Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

21.01.2016, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (21.01.2016)

---Stadtbereich Augsburg---

01-Auf die Helfer los gegangen
02-Erster Arbeitstag endet bei der Polizei
03-Ein ekelhafter Hausbesuch
04-Versuchter Fahrraddiebstahl - Zeugen-/Geschädigtensuche

---Landkreis Dillingen---

05-Brandstifter konnte ermittelt werden



Stadtbereich Augsburg



01-Auf die Helfer los gegangen
I. Innenstadt

Gestern (20.01.2016) Abend wurde eine bewusstlose Frau am Königsplatz mitgeteilt, woraufhin eine Rettungswagen- und Notarztbesatzung sich um die Frau kümmerten. Die 35-jährige Augsburgerin war mit ihrer Behandlung nicht einverstanden und wurde gegenüber den Rettungskräften renitent, die daraufhin die Polizei hinzuzogen. Nachdem die Frau anfänglich beruhigt werden konnte, sollte sie in das Klinikum transportiert werden. Ab diesen Zeitpunkt war von Bewusstlosigkeit keine Spur mehr vorhanden, nur durch gemeinsames Zusammenarbeiten konnte sie auf die Transportliege verbracht und fixiert werden. Währenddessen schlug und spuckte die Frau um sich und beleidigte alle Anwesenden, ähnlich verhielt sie sich auch im Klinikum. Hier wurde bei der vermutlich unter Drogen- und Alkoholeinfluss stehenden Frau eine Blutentnahme durchgeführt.

Sie muss sich jetzt wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Beleidigung verantworten.

II. Innenstadt

Gestern (20.01.2016) Nacht, gegen 23 Uhr, wurde ein Verkehrsunfall mit einem Fußgänger in der Rauwolffstraße mitgeteilt, eine Person soll am Boden liegen und von einem Auto angefahren worden sein.

Vor Ort konnte ein sichtlich alkoholisierter Mann und der Mitteiler angetroffen werden. Der Betrunkene gab mehrfach an, von einem Auto erfasst worden zu sein und er spielte theatralisch schmerzverzogen diverse Verletzungen vor. Nachdem die Polizisten vor Ort ihm dies jedoch nicht abnahmen, konnte der Mann plötzlich ohne Bewegungseinschränkungen in Richtung eines Hauseingangs davon gehen. Bei der nun folgenden Identitätsfeststellung wurde der vermeintlich Angefahrene aggressiv und musste zu Boden gebracht und fixiert werden. Der mit rund 2,6 Promille alkoholisierte 34-jährige Augsburger wurde in Gewahrsam genommen und es wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Nach dieser klagte der Beschuldigte über Lähmungen seiner Füße, der anwesende Arzt bestätigte jedoch, dass der Mann äußerlich gänzlich unversehrt sei.

Das vermeintliche Unfallopfer muss sich jetzt u.a. wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Vortäuschen einer Straftat verantworten.


02-Erster Arbeitstag endet bei der Polizei
Göggingen

Gestern (20.01.2016) Vormittag, gegen 11:20 Uhr, verursachte der Fahrer eines Baustellenfahrzeugs einen Verkehrsunfall und flüchtete.
Der Bauarbeiter befuhr mit seinem Lkw die Eichleitnerstraße in Richtung B17, hierbei streifte er einen rechts neben ihm befindlichen Pkw. Ohne sich um den Unfall weiter zu kümmern, fuhr er weiter auf die B17 in Richtung Süden. Der Unfallgeschädigte nahm die Verfolgung auf und hielt mit der Polizei telefonischen Kontakt, die den Verursacher auf der B17 anhalten konnte.
Die Ursache für den Unfall war schnell gefunden, der Bauarbeiter war mit rund 1,4 Promille alkoholisiert. Bei dem 44-jährigen gebürtigen Russen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Unfalltag auch sein erster Arbeitstag bei der Baufirma war. Bei diesem hat er einen geschätzten Schaden von knapp 5.000,- Euro verursacht.

Der Bauarbeiter muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernen vom Unfallort verantworten und sich möglicherweise eine neue Stelle suchen.


03-Ein ekelhafter Hausbesuch
Oberhausen

Heute (21.01.2016) Nacht, kurz nach 2 Uhr, wurde die Polizei in ein Mehrfamilienhaus in der Ebnerstraße gerufen. Grund war eine fremde Person im Treppenhaus, die nicht in das Haus gehört.

Vor Ort konnte der Betroffene schnell ausgemacht, bzw. gerochen werden. Im Treppenhaus hatte der erheblich alkoholisierte Mann bereits seine Notdurft verrichtet. Sowohl der Boden als auch seine Oberbekleidung waren vollgekotet. Der Volltrunkene, war mit rund 3 Promille alkoholisiert und wurde in Gewahrsam genommen. Während der Einsatzabarbeitung kam noch ein Hausbewohner hinzu und gab an, dass der Mann bereits Hausverbot im Anwesen habe.

Der 52-jährige muss sich jetzt wegen Hausfriedensbruch verantworten und die Kosten für die Sonderreinigung tragen.


04-Versuchter Fahrraddiebstahl - Zeugen-/Geschädigtensuche
Innenstadt

Gestern (20.01.2016) Abend, gegen 20:40 Uhr, wurde ein versuchter Fahrraddiebstahl in der Bürgermeister-Fischer-Straße mitgeteilt. Der Zeuge konnte eine männliche Person sehen, die versuchte ein Fahrrad zu entwenden. Vermutlich wurde der Täter durch den Zeugen gestört und flüchtete. Das Fahrrad, ein schwarzes Herrenrad des Herstellers Roadsign, wurde durch die Polizei sichergestellt und wird bei der Polizeiinspektion Augsburg Mitte verwahrt.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:
Männlich, ca. 28 Jahre alt, ca. 170 - 175 cm groß, von kräftiger Statur, vermutlich osteuropäischer Herkunft, unrasiert und eventuell alkoholisiert. Bekleidet war der Mann mit einer dunklen Jogginghose und einer grauen Bomber-/Winterjacke, er führte noch eine blaue Umhängetasche mit O2-Logo mit sich.

Der Geschädigte und Personen die sachdienliche Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Mitte unter 0821/323-2110 zu melden.


Landkreis Dillingen



05-Brandstifter konnte ermittelt werden
Wertingen

Im Oktober letzten Jahres wurde mit den Medieninformationen vom 26.10.2015 und vom 29.10.2015 über einen Mülltonnenbrand berichtet:
-----------------------------------------
„Am Samstag, kurz nach 23 Uhr, wurde der Brand eines Mülltonnenhäuschens in der Hauptstraße in Wertingen mitgeteilt. Vor Ort wurde festgestellt, dass mehrere Mülltonnen in einem Mülltonnenhäuschen in Brand gesteckt wurden, das Feuer griff auf die Einhausung über und beschädigte auch die Fassade und ein Fenster des angrenzenden Wohn- und Geschäftsgebäudes. Der entstandene Brandschaden wird auf über 10.000,- Euro geschätzt. …“
-----------------------------------------

Jetzt kann die Kripo Dillingen einen Ermittlungserfolg vermelden. Durch die Vernehmungsarbeit hat sich der Verdacht gegen einen polizeibekannten 22-jährigen Mann aus dem Landkreis Dillingen erhärtet.
Er muss sich jetzt wegen vorsätzlicher Brandstiftung verantworten.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern