Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

11.01.2016, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (11.01.2016)

---Stadtbereich Augsburg---

01-Lkw schiebt Pkw vor sich her
02-Pkw überschlägt sich in der Autobahnabfahrt
03-Zündelnde Kinder aufgegriffen
04-Randalierer reißen Kasten aus der Verankerung
05-Brandstiftung an Mülltonnen
06-Drei Männer nach Schlägerei in Haft
07-Schlägerei an Neujahr - Geschädigtensuche
08-Verkehrsunfallflucht - Zeugensuche

---Landkreis Augsburg---

09-Verkehrsunfallflucht - Zeugensuche
10-Christbaumbrand

---Landkreis Donau-Ries---

11-Hochwertiger Geländewagen entwendet

---Landkreis Dillingen---

12-Räuberischer Diebstahl - Zeugensuche



Stadtbereich Augsburg



01-Lkw schiebt Pkw vor sich her
B 17 / AS Gabelsberger Straße

Am Freitagmittag (09.09.2016), gegen 12:20 Uhr, verursachte ein 47-jähriger Autofahrer einen Verkehrsunfall auf der B17 in Fahrtrichtung Nord auf Höhe der Anschlussstelle Gabelsberger Straße. Der Audi-Fahrer überholte auf dem rechten Fahrstreifen einen Sattelzug der auf dem linken Fahrstreifen fuhr. Hierbei geriet der Audi-Fahrer laut unbeteiligten Zeugen nach links und streifte die Sattelzugmaschine am vorderen rechten Eck. Hierdurch drehte sich der Audi vor die Sattelzugmaschine und wurde noch ca. 60 Meter quer zur Fahrbahn von dieser mitgeschleift, bis der Sattelzug zum Stehen kam. Der 47-jährige Autofahrer musste durch die Berufsfeuerwehr aus seinem Pkw geborgen werden, er blieb jedoch unverletzt. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden von über 8.000,- Euro. Durch die Berge- und Aufräumarbeiten musste die B 17 in Fahrtrichtung Norden für rund 45 Minuten gesperrt werden.


02-Pkw überschlägt sich in der Autobahnabfahrt
BAB 8 / AS Augsburg Ost

Am Samstagvormittag (09.01.2016), gegen 10:30 Uhr, befuhr eine 30-jährige Fiat-Fahrerin die Abfahrt der Anschlussstelle Augsburg Ost der BAB 8, hierbei kam sie vermutlich aus Unachtsamkeit am Beginn der Ausfahrtskurve zu weit nach rechts und fuhr auf die aufsteigende Schutzplanke auf. In der Folge überschlug sich der Fiat 500 und blieb totalbeschädigt hinter der Schutzplanke auf der linken Fahrzeugseite liegen. Die 30-Jährige konnte sich selbstständig und unverletzt aus ihrem Pkw befreien. Aufgrund der Berge- und Aufräumarbeiten musste die Ausfahrt für rund 30 Minuten gesperrt werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 6.000,- Euro.


03-Zündelnde Kinder aufgegriffen
Universitätsviertel

Am Samstagabend (09.01.2016), gegen 18:15 Uhr, wurden zwei 12-jährige Kinder durch einen Zeugen beim Zündeln beobachtet, festgehalten und der Polizei übergeben. Die Kinder hatten im Bereich der Bleriotstraße Zeitungen aus einem Altpapiercontainer entnommen und auf der Straße angezündet. Das Papier geriet in kürzester Zeit unkontrolliert in Brand. Die Berufsfeuerwehr Augsburg löschte diesen ab. Durch den Brand kam es zu keinem Fremdschaden. Die „völlig aufgebrachten Kinder“ wurden durch die Polizei ihren Eltern übergeben.



04-Randalierer reißen Kasten aus der Verankerung
Kriegshaber

Heute Nacht, kurz vor 2 Uhr, wurden mehrere Personen gemeldet, die im Bereich der Waschanlage in der Flandernstraße mehrere Mülltonnen umgeworfen und einen Stromkasten aus der Verankerung gerissen haben. Vor Ort und im Rahmen der Fahndung konnten keine Personen festgestellt werden. Bei den umgeworfenen Kasten handelte es sich um eine Briefaufbewahrung der Post. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000,- Euro geschätzt.

Haben Sie die Täter gesehen? Können Sie Angaben zu den Personen machen? Melden Sie sich bitte bei der Polizeiinspektion Augsburg 6 unter 0821/323-2610.


05-Brandstiftung an Mülltonnen
Lechhausen

Gestern in den frühen Morgenstunden, gegen 4:10 Uhr, wurden zwei Altpapiertonnen in der Euler-Chelpin-Straße in Brand gesetzt. Beim Eintreffen der Polizei konnten noch Knallgeräusche und Funkenflug, vermutlich von Feuerwerkskörpern wahrgenommen werden. Die Mülltonnen mussten durch die Berufsfeuerwehr abgelöscht werden, der entstandene Brandschadenwird auf rund 800,- Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Augsburg Ost unter 0821/323-2310 entgegen.


06-Drei Männer nach Schlägerei in Haft
Innenstadt

Am Freitag (08.01.2016), gegen 20:35 Uhr, kam es zu einem massiven Angriff von drei rumänischen Männern zum Nachteil von zwei Augsburgern. Die drei Täter verließen eine Bar am Königsplatz ohne ihre Rechnung, in Höhe von 14 Euro, zu bezahlen. Sie wurden von zwei Stammgästen verfolgt und im Bereich der Grünanlage neben der Schießgrabenstraße angetroffen. Auf das Fehlverhalten angesprochen, griffen die drei Männer ihre Verfolger an und schlugen gemeinschaftlich auf diese ein. Auf dem am Boden liegenden 27-jährigen Geschädigten traten die Männer ein und schlugen außerdem mit einem abgerissenen Ast und einer Holzlatte auf ihn ein. Der zweite Geschädigte wurde ebenfalls massiv angegangen. Der am Boden liegende Geschädigte wurde schwer verletzt zur weiteren Behandlung in das Klinikum verbracht.
Die drei rumänischen Männer wurden festgenommen, es wurden Blutentnahmen und erkennungsdienstliche Behandlungen bei ihnen durchgeführt. Sie wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

Die Männer müssen sich u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.


07-Schlägerei an Neujahr - Geschädigtensuche
Innenstadt

Bereits am 01.01.2016, gegen 5:45 Uhr, wurde die Polizei zu einer Schlägerei im Bereich des Bahnhofsvorplatzes bei der dortigen Gaststätte gerufen. Vor Ort wurden die zwei Täter angetroffen, beide waren sichtlich alkoholisiert und aggressiv. Bei ihrer Festnahme leisteten Sie erheblichen Widerstand.
Die ersten Ermittlungen ergaben, dass das beschuldigte Pärchen sowie alle anderen Beteiligten, in der Gaststätte bei einem Bandauftritt waren. Die 42-jährige Beschuldigte hat danach ohne ersichtlichen Grund beim Verlassen der Gaststätte eine Gruppe von zwei Frauen und einen Mann angegangen, u.a. beleidigte sie die Personen und riss an den Haaren einer Frau. Die unbekannten Geschädigten verließen nach dem Angriff die Örtlichkeit mit einem Taxi.
Im weiteren Verlauf wurden die Beschuldigten von Zeugen festgehalten, wobei es auch zu Übergriffen zu deren Nachteil kam. Bei der folgenden Festnahme wurden auch die eingesetzten Beamten massiv beleidigt. Bei der Festnahme leistete das Pärchen massiv Widerstand. Beide waren mit rund zwei Promille alkoholisiert, sie wurden in den Arrest verbracht. Bei dem Transport versuchte der 34-jährige Beschuldigte aus dem fahrenden Streifenwagen durch das Fenster zu flüchten. Hieran konnte er gehindert werden, wobei er erneut Widertand leistete. Im Arrest waren für beide Beschuldigte auch mehrere Beamte von Nöten um den Randalieren Herr zu werden. Den gesamten Einsatz über, wurden alle Beteiligten, insbesondere die einschreitenden Polizisten, auf das übelste Beleidigt.

Das Augsburger Pärchen muss sich jetzt wegen mehreren Widerstandshandlungen, Körperverletzungen und Beleidigungen verantworten.

Die Polizeiinspektion Mitte bittet die Geschädigten, zwei Frauen und einen Mann, die als ersten attackiert wurden und mit einem Taxi davon gefahren sind, sich unter der 0821/323-2110 zu melden.


08-Verkehrsunfallflucht - Zeugensuche
Innenstadt

Am Sonntagnachmittag (10.01.2016), in der Zeit von 15 Uhr bis 18 Uhr, wurden zwei hintereinander geparkte Pkws in der Wolframstraße angefahren. An beiden Fahrzeugen wurden die linken Außenspiegel beschädigt, der Schaden wird auf rund 400,- Euro geschätzt. An der Unfallstelle konnte ein Teil einer grauen Außenspiegelkappe aufgefunden werden.

Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Augsburg Süd unter 0821/323-2710 entgegen.


Landkreis Augsburg



09-Verkehrsunfallflucht - Zeugensuche
Stadtbergen

Am Samstagnachmittag (09.01.2016), in der Zeit von 14 Uhr bis 14:45 Uhr, wurde ein in der Wankelstraße direkt vor dem Bekleidungsgeschäft „Ernstings Familiy“ geparkter weißer Seat Leon angefahren. Ein Zeuge konnte noch sehen, dass es sich bei dem unfallverursachenden Fahrzeug um einen blauen Opel Corsa handelte, der neben dem beschädigten Fahrzeug parkte. An dem Seat wurde die Stoßstange beschädigt, der Schaden wird auf rund 1.000,- Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Augsburg 6 unter 0821/323-2610 entgegen.


10-Christbaumbrand
Dinkelscherben

Am Samstagnachmittag (09.01.2016), gegen 16:15 Uhr, verursachte eine 60-Jährige einen Brand in ihrem Reihenhaus.
Ersten Ermittlungen zu Folge, zündete die Frau eine Wunderkerze am Weihnachtsbaum an, daraufhin ging der Baum sofort in Flammen auf und der Brand breitete sich im Erdgeschoss aus. Die ersten Löschversuche durch die Familie scheiterten, die Nachbarn verständigten die Feuerwehr. Trotz der Löschmaßnahmen durch die Freiwillige Feuerwehr Dinkelscherben entstand an dem Reihenhaus massiver Brandschaden, der ersten Schätzungen zu Folge mindestens 50.000,- Euro beträgt. Bei dem Brand wurden die Verursacherin und ihr 36-jähriger Sohn leicht verletzt, sie erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung.
Im Rahmen der Löscharbeiten kam es beim Aufdrehen des Hydranten zu einem Wasserrohrbruch in der Burggasse, die bis auf weiteres gesperrt ist.
Die Kripo Augsburg hat die Brandermittlungen übernommen.


Landkreis Donau-Ries



11-Hochwertiger Geländewagen entwendet
Tapfheim

In der Zeit von Freitag (08.01.2016), ca. 18 Uhr, bis Sonntag, ca. 10 Uhr, wurde von der Ausstellungsfläche eines Autohauses in der Höslerstraße ein schwarzer, Toyota, Land Cruiser entwendet. Der Gebrauchtwagen war mit rund 54.000 Euro ausgepreist. Das Fahrzeug könnte noch mit den Kennzeichen DON-AS982 beschildert sein.
Die Kripo Dillingen hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise werden bei der Kripo unter 09071/56-09 oder der PI Donauwörth unter 0906/70667-0 entgegen genommen.


Landkreis Dillingen



12-Räuberischer Diebstahl - Zeugensuche
Dillingen a. d. Donau

Bereits regional am 09.01.2015 berichtet:
-------------------------------------------
„Der 31-jährige Filialleiter eines Supermarktes in der Rudolf-Diesel-Straße in Dillingen wurde am Freitagabend kurz vor 18.30 h von Kunden auf einen Mann aufmerksam gemacht, der Wodka-Flaschen in seinen Rucksack packte. Als der Filialleiter im Markt nach dem Mann schaute sah er diesen im Eingangsbereich, als er gerade dabei war das Geschäft zu verlassen. Der 31-jährige konnte den Mann noch im Eingangsbereich aufhalten und sprach diesen auf die Flaschen an. Plötzlich hielt der Täter ein Taschenmesser in der Hand und zuckte mit diesem zweimal in Richtung des 31-jährigen.
Dieser ließ daraufhin den Täter passieren. Der Filialleiter verständigte anschließend sofort die Polizei. Im Rahmen der Fahndung durch mehrere Streifen konnte wenig später der Täter, ein amtsbekannter 35-jähriger, in der Nähe des Supermarktes festgenommen werden. Das Diebesgut, zwei Wodka-Flaschen im Gesamtwert von 28 Euro, befand sich noch in seinem Rucksack. In der Jackentasche des 35-jährigen konnte noch das Messer, ein sog. „Schweizer Taschenmesser“, sichergestellt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg wird der 35-jährige Täter am 09.01.16 dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Die Kripo Dillingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.“
-------------------------------------------
Der Ermittlungsrichter hat zwischenzeitlich die Untersuchungshaft angeordnet, der Beschuldigte befindet sich in Haft.
In diesem Zusammenhang sucht die Kripo Dillingen nach Zeugen zu dem Vorfall. Insbesondere der Zeuge, der den Filialleiter auf den Täter aufmerksam gemacht hat, als auch weitere Zeugen, die die Tat beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Kripo Dillingen unter 09071/56-0 zu melden.

© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern