Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

07.01.2016, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (07.01.2016)

---Stadtbereich Augsburg---
01-Zwei Einbrüche in Lechhausen

---Landkreis Donau-Ries---
02-Brand eines Wohnhauses - Nachtrag



Stadtbereich Augsburg



01-Zwei Einbrüche in Lechhausen
Gestern zwischen 12.00 Uhr und 19.00 Uhr verschaffte sich ein unbekannter Täter durch Aufhebeln einer Kellertür Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Friesenstraße. Er durchsuchte das ganze Haus nach Wertgegenständen, wobei er einen niedrigen Geldbetrag und Schmuck im unteren vierstelligen Bereich erbeuten konnte. Der entstandene Sachschaden beträgt 500 Euro.

Außerdem wurde zwischen Montag 23.00 Uhr und Dienstag 12.00 in ein Café in der Neuburger Straße eingebrochen. Der Täter hebelte zwei Spielautomaten auf und entwendete das darin enthaltene Bargeld. Der erbeutete Betrag ist im unteren dreistelligen Bereich. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 100 Euro.

Hinweise erbittet die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg unter 0821/323-3810


Landkreis Donau-Ries



02-Brand eines Wohnhauses - Nachtrag
Mit Pressemeldung vom 03.01.2016 berichteten wir folgendes:

----------
„Heute Vormittag gegen 09.00 Uhr brach in einem Wohnhaus in der Ortsmitte von Münster ein Brand aus. Bei dem Gebäude handelt es sich um das Anwesen, in dem ehemals die Sparkasse Münster ihren Sitz hatte.

Bei Eintreffen der Feuerwehren stand der Dachstuhl des einstöckigen Gebäudes bereits lichterloh in Flammen. Im Anwesen befand sich nur ein 46jähriger Mann in der Wohnung im 1. Stock. Dieser konnte sich rechtzeitig selbst in Sicherheit bringen, erlitt aber eine Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus Donauwörth gebracht.

Das gesamte Gebäude wurde durch den Brand so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass es vermutlich abgerissen werden muss. Der Sachschaden wird auf mindestens 150.000 € geschätzt.

Zur Ermittlung der genauen Brandursache wurde die Kriminalpolizei eingeschaltet.“
----------

Die Brandermittler der KPI Dillingen haben zwischenzeitlich den Brandort begehen können und sind zusammen mit einem privaten Gutachter zu folgendem Ergebnis gekommen:

Brandursächlich dürfte demnach ein technischer Defekt an einer stromführenden Hausleitung sein. Der Schutzschalter war während der Abwesenheit der Bewohner zwar umgelegt um das Stockwerk stromlos zu halten, aber ein Defekt an der Hauptstromleitung, die über das Dachgeschoss in das Haus führt, dürfte den Brand nach derzeitigem Sachstand am ehesten verursacht haben. Möglicherweise könnte es sich hierbei sogar um eine Beschädigung durch Tierfraß handeln.

© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern