Polizei Bayern » PP Oberpfalz » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

28.03.2016, PP Oberpfalz


35-Jähriger schlägt auf Fahrzeuginsassen ein - zwei Leichtverletzte - Tatverdächtigen festgenommen

PRESSATH, LKR NEUSTADT/WALDNAAB; 35jähriger schlägt mit massiver Gewalt auf einen PKW ein und verletzt zwei Personen leicht


Am heutigen Ostermontag, den 28.03.2016, gingen gegen 16.45 Uhr mehrere Anrufe bei der Polizei in Eschenbach über einen Mann ein, der mit massiver Gewalt auf einen Pkw und deren beiden Insassen einschlägt. Nach den ersten Angaben der Mitteiler benutzt der Mann dazu ein Beil oder einen ähnlichen Gegenstand. Ort des Geschehens war die Buchberger Straße in Pressath.

Es wurden daraufhin alle in der Umgebung verfügbaren Polizeistreifen nach Pressath beordert. Zudem verständigte die Einsatzzentrale vorsorglich den Rettungsdienst. Am Tatort angekommen, konnten zwei verletzte Personen und ein erheblich beschädigtes Fahrzeug, ein BMW, festgestellt werden. Die Verletzten gaben an, von dem Mann ohne momentan erkennbaren Grund angegriffen worden zu sein, als die 32-Jährige mit ihrem Fahrzeug in eine Hofeinfahrt fuhr und dort den Pkw abstellen wollte. Bei den Angriffen wurden die 32-Jährige und deren 44-jähriger Begleiter verletzt. Der Angreifer ergriff wenig später die Flucht.

Nach der Versorgung der Verletzten vor Ort erfolgte die Einlieferung ins Klinikum Weiden. Nach einer weiteren Behandlung konnten beide Verletzten das Klinikum noch am Abend wieder verlassen.

Der Angreifer flüchtete mit einem Pkw in unbekannte Richtung. Eine Fahndung mit mehreren Streifen erübrigte sich wenig später, als sich der Gesuchte bei der Polizei in Eschenbach stellte.

Zur Motivlage und zum genauen Tathergang gibt es bislang keine gesicherten Erkenntnisse. Auch steht derzeit die Tatwaffe noch nicht mit Bestimmtheit fest. Aufgrund der massiven Gewalteinwendung des Täters hat die Kriminalpolizei Weiden unverzüglich die Ermittlungen übernommen. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt, der Pkw der Geschädigten abgeschleppt und zur weiteren Spurensicherung in Verwahrung genommen.

Weitere Erkenntnisse erfolgen zu gegebener Zeit über die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberpfalz.

Sachbearbeitende Dienststelle: Kriminalpolizei Weiden

Medienkontakt: PP Oberpfalz, Einsatzzentrale, Tel. 0941-5061410
veröffentlicht am: 28.03.2016, 22:40


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern