Polizei Bayern » PP Oberpfalz » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

19.02.2016, PP Oberpfalz


Aufklärung einer Serie von Einbruchdiebstählen in Sulzbach-Rosenberg und Amberg

Gemeinsame Presseerklärung der Polizeiinspektionen Amberg und Sulzbach-Rosenberg zur Aufklärung einer Serie von Einbruchdiebstählen in Gaststätten und Geschäftsräume in den Stadtgebieten Amberg und Sulzbach-Rosenberg


Sulzbach-Rosenberg / Amberg. In dieser Woche konnten die Polizeiinspektionen Amberg und Sulzbach-Rosenberg in enger Kooperation eine Serie von Einbrüchen und Einbruchsversuchen in Gaststätten und Geschäftsräume in den Stadtgebieten Sulzbach-Rosenbergs und Ambergs aufklären. Nunmehr werden zwei 17 und 18 Jahre alte Männer aus Sulzbach-Rosenberg für ihre Taten zur Verantwortung gezogen.

Seinen Ausgangspunkt hatte das Geschehen Mitte November 2015 in der Herzogstadt genommen. Die bis dahin unbekannten Täter brachen in zunächst größeren zeitlichen Abständen bis zum Jahresende in einen Kindergarten und das Fröschau-Einkaufszentrum ein, Letzteres wurde gar mehrmals angegangen.
Neben weiteren 7 Taten im Stadtgebiet Sulzbach-Rosenberg erweiterten die Einbrecher ab Anfang Januar 2016 ihren Aktionsradius auch auf das Stadtgebiet Amberg. Hier brachen sie bis Mitte Februar dieses Jahres in insgesamt 5 Gaststätten, 2 Geschäftsräume und eine Arztpraxis ein. Bis dahin waren den Tätern Bargeld und Wertgegenstände im Wert von etwa 7.200 Euro in die Hände gefallen. Nicht in allen Fällen waren die Einbrecher erfolgreich, einige ihrer Taten blieben im Versuch stecken. Und so fielen die bei ihren Einbrüchen und Einbruchversuchen angerichteten Sachschäden mit einer Gesamtsumme von etwa 12.000 Euro deutlich höher aus.

Zu ihrer vorerst letzten Tat rückten die jungen Männer dann in der Nacht zum vergangenen Mittwoch (17.02.2016) an, als sie sich einmal mehr das Liliencenter in Sulzbach-Rosenberg als Einbruchsobjekt vornahmen.
Gegen 00.15 Uhr hatte ein aufmerksamer Bürger verdächtige Geräusche auf dem unteren Parkdeck des Einkaufsareals bemerkt und unverzüglich die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg telefonisch verständigt. Eine kurze Zeit später dort eintreffende Streifenbesatzung der Dienststelle traf dann auch auf zwei junge Männer im Alter von 17 und 18 Jahren. Bei der näheren Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der ältere der beiden Burschen einen Schraubendreher, offensichtlich Einbruchswerkzeug, mit sich führte. An einer Zugangstür des Kaufhauses konnten sodann auch frische Aufbruchspuren gesichert werden. Daraufhin nahmen die Polizeibeamten die beiden jungen Männer wegen Verdachts des Einbruchdiebstahls vorläufig fest. In enger Zusammenarbeit gelang es den Ermittlerteams beider Dienststellen im Laufe des Mittwoch, den jungen Männern bislang insgesamt 19 Einbrüche und Einbruchversuche nachzuweisen. Unter der Last vorgelegter Beweismittel legten beide schließlich Geständnisse ab. Die gemeinsam erlangte Tatenausbeute hatten die Burschen geteilt und mittlerweile verjubelt.

Während der 17jährige nach einer Wohnungsdurchsuchung am Mittwochabend entlassen werden konnte, hatte der 18jährige am Donnerstagnachmittag (18.02.2016) auf Antrag der ebenfalls in die Ermittlungen einbezogenen Staatsanwaltschaft Amberg einen Termin beim Haftrichter. Antragsgemäß erging gegen den Heranwachsenden Haftbefehl. Danach wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Medienkontakt: PI Sulzbach-Rosenberg, PHK Kernebeck, Tel. 09661/8744-0
Veröffentlicht: 19.02.2016, 11:00 Uhr


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern