Polizei Bayern » PP Oberpfalz » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

25.01.2016, PP Oberpfalz


Amtswechsel bei der Polizeiinspektion Bad Kötzting

Zum Vergrößern bitte klicken

Von links: Polizeivizepräsident Michael Liegl, Polizeioberkommissar Thomas Brennberger, Polizeihauptkommissar Stephan Gürster, Polizeipräsident Gerold Mahlmeister

BAD KÖTZTING, LKR. CHAM. Im Rahmen eines Festaktes führte Polizeipräsident Gerold Mahlmeister den neuen Leiter der Polizeiinspektion Bad Kötzting, Polizeihauptkommissar Stephan Gürster, offiziell in sein neues Amt ein und verabschiedete den bisherigen Dienststellenleiter, Polizeioberkommissar Thomas Brennberger.


Rund 70 Gäste folgten der Einladung des Polizeipräsidiums Oberpfalz zu der Feierstunde in das Feuerwehrzentrum der Stadt Bad Kötzting. Polizeivizepräsident Michael Liegl begrüßte die Vertreter aus Politik, Justiz, verschiedener Behörden und Organisationen sowie die Leiter der Polizeidienststellen des Landkreises Cham.

In seiner Festrede informierte Polizeipräsident Gerold Mahlmeister über die Strukturdaten der Polizeiinspektion Bad Kötzting. Neben der Pfingstrittstadt gehören die Gemeinden Arrach, Blaibach, Chamerau, Grafenwiesen, Hohenwarth, Lohberg, Miltach, Rimbach und Zandt zu deren Zuständigkeitsgebiet. Auch der Kaitersberg, Osser und Teile des „Bayerwaldkönigs“ Arber zählen zum Revierbereich. Insgesamt ist die Polizei Bad Kötzting für die Sicherheit von knapp 28.000 Einwohnern zuständig. Obgleich der Dienstbereich mit rund 330 qkm sehr weitläufig ist, weist er dennoch eine niedrige Kriminalitätsbelastung auf.

Polizeipräsident Mahlmeister zeichnete in seiner Rede den beruflichen Werdegang des bisherigen und des neuen Polizei-Chefs nach. Er sprach dem scheidenden Leiter der Inspektion, POK Thomas Brennberger, seinen Dank aus. Brennberger leitete die Dienststelle seit dem 1. August 2015 im Rahmen der Führungskräfteauswahl des PP Oberpfalz. Er habe damit bewiesen, dass er für Führungsaufgaben bestens geeignet sei. Mahlmeister wünschte Brennberger alles Gute für seinen weiteren Weg, der ihn in die 4. Qualifikationsebene (ehemals höherer Dienst) führen soll.

Anschließend führte der Polizeipräsident PHK Stephan Gürster in sein neues Amt als Dienstellenleiter der PI Bad Kötzting ein. Mit seinen bisherigen Verwendungen, unter anderem als Chef der Autobahnpolizei Schwandorf, kenne er das Führungsgeschäft bestens und sei damit „der richtige Mann am richtigen Ort“.

Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgte einmal mehr die Tanzlmusi des Polizeiorchesters Bayern unter der Leitung von Ulrich Trauner.



Werdegang des bisherigen Leiters der PI Bad Kötzting, POK Thomas Brennberger

Der 37-Jährige Thomas Brennberger stammt aus dem Landkreis Freyung-Grafenau. Seit 1999 bei der Bayerischen Polizei, absolvierte Brennberger zunächst die Ausbildung für den mittleren Polizeivollzugsdienst (jetzt 2. Qualifikationsebene).
In der 2. Qualifikationsebene leistete er in verschiedenen Funktionen Dienst bei der Bereitschaftspolizei. Unter anderem war er am Standort Dachau als Gruppenführer und stellv. Zugführer eingesetzt. Aufgrund seiner guten Leistungen begann Brennberger im September 2009 das Studium für den gehobenen Dienst (jetzt 3. QE) an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege (FHVR) in Sulzbach-Rosenberg, das er im Februar 2011 erfolgreich beendete. Hieran schlossen sich bis 2015 mehrere Verwendungen, unter anderem bei der PI Deggendorf und der KPI Passau, an.

Vom 1. August 2015 bis 31. Januar 2016 übernahm POK Brennberger für sechs Monate das Amt des Dienststellenleiters bei der PI Bad Kötzting. Diese halbjährige Verwendung diente der Erprobung in einer herausgehobenen Führungsaufgabe mit der Zielrichtung des möglichen Aufstiegs in den höheren Dienst (4. QE). Diese Weiterqualifizierung wäre mit einem zweijährigen Studium an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster verbunden.

Thomas Brennberger hat eine zweijährige Tochter und treibt in seiner Freizeit gerne Sport. Insbesondere spielt er gerne Fußball.


Werdegang des neuen Leiters der PI Bad Kötzting, PHK Stephan Gürster

1972 in Roding geboren, trat Stephan Gürster nach Ableistung der Allgemeinen Hochschulreife am 01.10.1992 in die Reihen der Bayerischen Landespolizei ein. Nach seinem Studium für die 3. Qualifikationsebene an der FHVR in Sulzbach-Rosenberg führte ihn sein Weg ab 1997 zur Polizeiinspektion München Flughafen. Dort leistete er Dienst in verschiedensten Funktionen, unter anderem in der dortigen Einsatzzentrale und als Dienstgruppenleiter.
Aufgrund seiner guten Leistungen folgten ab dem Jahr 2001 bis 2003 verschiedene Führungsbewährungsstellen im Polizeipräsidium Oberbayern und als Leiter der Polizeiinspektion Pfaffenhofen an der Ilm.

Im Jahr 2004 kehrte Stephan Gürster in seine Heimat, die Oberpfalz, zurück. Bis 2008 war er Leiter der Polizeistation Nittenau, ehe er am 1. Juli 2008 Leiter der Autobahnpolizeistation Schwandorf wurde. Er hat somit das Führungsgeschäft von der Pieke auf gelernt. Ab dem 1. Februar 2016 wird er die Leitung der Polizeiinspektion Bad Kötzting übernehmen.

Stephan Gürster ist verheiratet und Vater zweier Töchter. Seine Freizeit verbringt er gerne mit sportlichen Aktivitäten, so ist er z.B. leidenschaftlicher Rennradfahrer.

Medienkontakt: PP Oberpfalz - Pressestelle, PHK Müller, Tel. 0941/506-1012
Veröffentlicht am 25.01.2016, 15:42 Uhr


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern