Polizei Bayern » PP Oberfranken » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

23.02.2016, PP Oberfranken


Einbrecher räumen Brillengeschäft aus

KULMBACH. Brillen im Wert von annähernd 100.000 Euro entwendeten in der Nacht zum Dienstag bislang Unbekannte bei einem Einbruch in der Kulmbacher Innenstadt. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat am Dienstagmorgen vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.


Kontakt zur

Kurz nach 8 Uhr bemerkten die ersten Mitarbeiter den Einbruch und verständigten umgehend die Polizei. Nach ersten Feststellungen verschafften sich die Einbrecher in der Nacht über eine gewaltsam geöffnete, rückwärtige Türe Zutritt zu dem Brillenladen in der Langgasse. Sowohl im ersten Stock, als auch im Erdgeschoss des Geschäfts hatten es die Eindringlinge auf hochwertige Waren abgesehen. Mehrere hundert Brillengestelle und Sonnenbrillen namhafter Marken nahmen die Einbrecher mit. Zudem fiel ihnen noch ein kleinerer Bargeldbetrag in die Hände. Ihre Beute müssen sie über den Hinterausgang in die Basteigasse abtransportiert hDie Kriminalpolizei Bayreuth hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen und insbesondere umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt. aben. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von 100 Euro.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen und insbesondere umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt.


Zudem bitten die Ermittler um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat in der Nacht zum Dienstag im Bereich der Langgasse/Holzmarkt verdächtige Beobachtungen gemacht?
  • Wer hat in der Basteigasse verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge gesehen?
  • Wer hat im Bereich des Tatorts ungewöhnliche Geräusche wahrgenommen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 entgegen.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern