Polizei Bayern » PP Oberfranken » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

20.01.2016, PP Oberfranken


Betrunkenes Pärchen hält Polizei auf Trab

BAMBERG. Kurz nachdem ein 25-Jähriger und seine weibliche Begleiterin am frühen Mittwochmorgen von einer Streife der Polizei Bamberg-Stadt einen Platzverweis bekamen, tauchten sie wenig später an einem Imbiss auf. Dort beschädigte der Mann die Eingangstür, spuckte einem Polizisten ins Gesicht und beschädigte ein Polizeiauto. Seinen Rausch durfte er in einer Polizeizelle ausschlafen.


Bamberger Polizisten fiel das betrunkene Pärchen erstmals gegen 0.25 Uhr in der Luitpoldstraße auf, als der Mann mit der Hand auf ein geparktes Auto schlug. Am Fahrzeug entstand kein Sachschaden, dennoch notierten die Beamten seine Personalien und erteilten einen Platzverweis. Allerdings hielt die Ermahnung weder beim 25-Jährigen noch bei seiner gleichaltrigen Freundin lange an. Nur fünf Minuten später machte das Duo erneut auf sich aufmerksam, als sie an einem Dönerimbiss in der Luitpoldstraße Halt machten und der Mann mit einem Stehtisch gegen die Eingangstüre schlug. Er verursachte dabei einen Sachschaden in Höhe von mindestens 700 Euro und rief damit erneut die Polizei aufs Tableau.

Offensichtlich wollte der 25 Jahre alte Mann aus dem Landkreis Kronach mit den Ordnungshütern nichts mehr zu tun haben, da er ihnen gegenüber mit zunehmender Aggressivität seinen Unmut kundgab und er die Polizisten mit derben Schimpfwörtern beleidigte. Sein ungezogenes Verhalten war wohl dem übermäßigen Alkoholgenuss zuzuschreiben und gipfelte darin, als er einem der Beamten ins Gesicht spuckte. Zudem beschädigte er ein Dienstfahrzeug und verursachte dabei mehrere hundert Euro Schaden.

Letztendlich landete der Kronacher in einer Ausnüchterungszelle der Polizei und muss sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beamtenbeleidigung und Sachbeschädigung verantworten. Da sich der Zustand seiner ebenfalls stark alkoholisierten Freundin während des Einsatzes zunehmend verschlechterte, musste sie mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern