Polizei Bayern » PP Oberfranken » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

12.01.2016, PP Oberfranken


Mit Pistole Geld gefordert - Polizei nimmt zwei junge Männer fest

HOF. Um ihrer Geldforderung Nachdruck zu verleihen, bedrohten zwei junge Hofer am Montagnachmittag einen 17-jährigen Schüler mit einer Pistole. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Hof ermitteln wegen schwerer räuberischer Erpressung. Gegen den Hauptverdächtigen erging Haftbefehl.


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Hof


Über die zwei 17 und 18 Jahre alte Männer wollte sich der Schüler einen Tablet-PC besorgen lassen. In diesem Zusammenhang lockten die Tatverdächtigen den potentiellen Käufer gegen 14.30 Uhr in eine Wohnung in der Hofer Innenstadt und forderten unter Vorhalt einer Pistole eine Anzahlung. Aus Angst übergab der 17-Jährige seinen Geldbeutel, aus dem das Duo die EC-Karte entnahm. Damit waren sie jedoch nicht zufrieden und verlangten von dem eingeschüchterten Jugendlichen, seine Uhr zu versetzen. Zudem drohten sie dem Schüler Schläge an, falls er die Polizei verständigt.

Hofer Kriminalbeamte nahmen die Ermittlungen zur Erpressungshandlung auf. Einer Zivilstreife gelang es, den 18-Jährigen Tatverdächtigen noch am Montagnachmittag vorläufig festzunehmen. Gegen 23 Uhr kam es zur Festnahme des 17 Jahre alten Hauptverdächtigen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung entdeckten die Ermittler die mutmaßliche Tatwaffe, bei der es sich um eine Schreckschusspistole handelte.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging am Dienstag Haftbefehl gegen den 17-jährigen Tatverdächtigen. Er sitzt zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. Sein 18-jähriger Unterstützer kam unter strengen Auflagen auf freien Fuß.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern