Polizei Bayern » PP Oberfranken » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.12.2015, PP Oberfranken


Bei Einbruch Fahrzeuge entwendet – Tatverdächtige in Oberfranken festgenommen

REGNITZLOSAU, LKR. HOF / SIEGENBURG, LKR. KELHEIM. Mit ihrer Festnahme bei Weinzlitz im Landkreis Hof endete am Mittwochnachmittag die Flucht von zwei Männern. Sie stehen im Verdacht, in der Nacht zuvor an einem Einbruch und Fahrzeugdiebstählen im niederbayerischen Siegenburg beteiligt gewesen zu sein. Gegen die Beiden erging Haftbefehl.


In der Nacht zum Mittwoch stieg ein Gaunertrio in eine Pension in Siegenburg ein. Zwei der Täter verschafften sich auf bislang unbekannte Weise Zugang zu einem Pensionszimmer in dem zwei Saisonarbeiter nächtigten. Als einer der Täter einen Laptop entwendete erwachte einer der beiden Schlafenden und nahm die Verfolgung auf. Er konnte die beiden Täter beobachten, wie sie zu ihrem wartenden Fahrer in einen bereitstehenden schwarzen VW Passat mit polnischem Kennzeichen rannten und davon fuhren. Der 22-jährige Pensionsgast fuhr anschließend mit seinem Kollegen zur Mainburger Polizei und zeigte den Einbruch an. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.


Zwei Fahrzeuge gestohlen


Im weiteren Verlauf der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Täter noch in andere Zimmer der Pension eingebrochen waren. Dort entwendeten sie eine Geldbörse und die Schlüssel zu zwei Fahrzeugen. Sowohl ein roter Honda, mit den amtlichen Kennzeichen LU-AN 740 als auch ein grauer Opel Astra grau mit den Kennzeichen TS-DW 140 sind seitdem verschwunden. Aus einem in der Nähe abgestellten, unversperrten Audi entwendeten Unbekannte in der Tatnacht das Autoradio. Auf ihrer Flucht begingen die Täter noch zwei Tankbetrügereien in Neustadt an der Donau. Hierzu hatten sie ein Kennzeichen von einem Fahrzeug in Neustadt entwendet.


Fluchtfahrzeug in Oberfranken kontrolliert – zwei Männer festgenommen


Den mittlerweile durch die Polizei in Mainburg zur Fahndung ausgeschriebenen schwarzen Passat entdeckten am Mittwochnachmittag Zivilfahnder der Autobahnpolizei Hof auf der A93 im Bereich Rehau. Der Fahrzeugführer entzog sich dann mit überhöhter Geschwindigkeit einer bevorstehenden Kontrolle und verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Rehau-Nord. Über die B15 ging die Flucht weiter durch Kautendorf in Richtung Draisendorf, wobei der Fahrer durch waghalsige Manöver erfolglos versuchte das Streifenfahrzeug abzuschütteln. Letztendlich konnte eine Streifenbesatzung die Flucht bei Weinzlitz durch einen seitlichen Anstoß beenden. Die beiden 21 und 23 Jahre alten polnischen Staatsangehörigen konnten unverletzt vorläufig festgenommen werden.

Die Kriminalpolizei Hof hat die notwendigen ersten Ermittlungen in Absprache mit den niederbayerischen Kollegen und der Staatsanwaltschaft in Regensburg übernommen. Im Weiteren stellte sich heraus, dass die beiden flüchtigen am Mittwochnachmittag, gegen 14 Uhr, ihr Fahrzeug an einer Tankstelle in Selb auftankten und ohne zu bezahlen davon fuhren.

Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Regensburg erging am späten Donnerstagnachmittag Haftbefehl gegen die beiden Festgenommenen. Sie sitzen seitdem in unterschiedlichen bayerischen Justizvollzugsanstalten ein. Die Ermittlungen dauern an.


Kontakt zur

Im Zuge der Verfolgung kam es gegen 14.15 Uhr zwischen Kautendorf und Draisendorf zu einer Gefährdung einer Fußgängerin. Die Frau musste wohl dem flüchtenden Passat mit einem Sprung zur Seite ausweichen. Die Kripo in Hof bittet die Frau, sich unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 zu melden.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern