Polizei Bayern » PP Oberbayern Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

17.01.2018, PP Oberbayern Nord


Ermittlungserfolg der Kripo Ingolstadt – Serie von Brandlegungen geklärt

Zum Vergrößern bitte klicken

INGOLSTADT. Bereits seit Herbst vergangenen Jahres beschäftigte die Kriminalpolizei Ingolstadt eine Serie von schadensträchtigen Brandlegungen an Pkw `s und Sachbeschädigungen im Nordwesten Ingolstadts. Mehr als 100.000 Euro Sachschaden entstanden dabei allein durch Brandlegungen an Pkw`s. Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei Ingolstadt führten schließlich zum Erfolg.


Gestern Morgen konnte ein tatverdächtiger Mann im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt dem zuständigen Richter vorgeführt werden. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 27-Jährigen.

Die Brandserie begann im Oktober 2017.



Am Dienstag, 31.10.2017, gegen 00.30 Uhr wurde zunächst die Verkehrspolizei Ingolstadt zu einem Brand eines in der Parreutstraße abgestellten Audi TT gerufen. Nachdem die Streifenbeamten bei der Sachbearbeitung weder einen technischen Defekt noch eine vorsätzliche Brandstiftung ausschließen konnten, schalteten sie die Brandfahnder der Kriminalpolizei Ingolstadt ein, um das Fahrzeug näher zu untersuchen.
Am 17.11.2017 geriet erneut ein in der Menzelstraße abgestelltes Fahrzeug in Brand und beschädigte durch die Hitzeentwicklung zwei danebenstehende Autos. Auch hier wurden die Fahnder der Kriminalpolizei Ingolstadt mit den weiteren Untersuchungen zur Ursache des Brandausbruchs betraut.

Eine akribische Prüfung aller in Tatortnähe begangener Straftaten an Kraftfahrzeugen nördlich des Klinikums Ingolstadt führte schließlich dazu, dass die Kriminalbeamten sehr schnell von einer zusammenhängenden Serie von vorsätzlichen Brandlegungen an Pkw`s und Sachbeschädigungen an Mülltonnen ausgingen, die sie zweifelsohne einem bis dahin unbekannten Täter zuschrieben.
Am Abend des 04.01.2018 schlug der Brandstifter erneut in der Parreutstraße zu. Wieder setzte er ein dort abgestelltes Fahrzeug in Brand. Am Audi A 3 entstand ein Totalschaden in Höhe von 35 000 Euro.

Im Rahmen fortlaufender umfangreicher Anwohnerbefragungen und Zeugenvernehmungen in umliegenden Gaststätten und Kneipen verdichtete sich der Tatverdacht immer mehr gegen einen Mann, so dass die Ermittler gestern Morgen, um 06.00 Uhr, mit einem Durchsuchungsbeschluss vor dessen Tür standen und diesen vollzogen. Dabei stellten die Kriminalbeamten umfangreiches tatrelevantes Beweismaterial sicher, so dass der Verdacht gegen den arbeitslosen Ingolstädter nochmals erhärtetet werden konnte. Er wurde daraufhin noch in der Wohnung festgenommen.

Bei einer anschließend auf der Dienststelle durchführten polizeilichen Einvernahme zeigte sich der in Erklärungsnot Geratene geständig. Er wurde heute Mittag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ingolstadt dem zuständigen Richter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl.



 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen