Polizei Bayern » PP Oberbayern Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

26.02.2016, PP Oberbayern Nord


Raubüberfall in Wohnung aufgeklärt – 43-Jähriger in Haft

MAISACH, LKRS FÜRSTENFELDBRUCK. Einen am 30.01.2016 verübten Raubüberfall auf ein Ehepaar in dessen Maisacher Wohnung konnte nun die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck aufklären. Gegen einen 43-jährigen Tatverdächtigen erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl.


1. Pressemeldung

Wie berichtet war am Samstag, 30.01.2016 gegen 22:20 Uhr ein maskierter bewaffneter Mann in eine Wohnung eingedrungen, hatte das anwesende Ehepaar mit einer Handfeuerwaffe bedroht und dann Bargeld, EC-Karten und auch Fentanylpflaster geraubt.

Im Zuge der von der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck geführten Ermittlungen stellte sich heraus, dass bereits am 27.01.2016 ein angeblicher Mitarbeiter der Krankenkasse das Ehepaar aufgesucht hatte und sich explizit nach Schmerzpflastern erkundigte. Aufgrund der Gesamtumstände erstreckten sich die weiteren Nachforschungen der Kriminalbeamten auch auf die örtliche Rauschgiftszene, wobei ein 43-Jähriger ins Visier der Ermittler geriet. Der bestehende Anfangsverdacht gegen den Mann konnte unter anderem durch eine Wahllichtbildvorlage bei Zeugen weiter erhärtet werden, was letztlich am 25.02.2016 zur Festnahme des Verdächtigen durch die Kriminalpolizei führte.

In seiner polizeilichen Vernehmung räumte der 43-Jährige zwar ein, das Ehepaar am 27.01.2016 aufgesucht zu haben. Die Begehung der Raubtat am 30.01.2016 streitet er bisher noch ab. Die Staatsanwaltschaft München II stellte Antrag auf Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen, der noch am 25.02.2016 dem Ermittlungsrichter vorgeführt wurde. Dieser ordnete die Untersuchungshaft gegen den 43-Jährigen an.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern