Polizei Bayern » PP Oberbayern Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

25.01.2016, PP Oberbayern Nord


Schwerer Verkehrsunfall

POING, LKRS EBERSBERG. Ein besonders tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am 24.01.2016, gegen ca. 19 Uhr, in der Neufarner Straße in Poing.


Eine 40-jährige Hausfrau aus Poing hatte ihren Pkw ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt und entlud ihren Pkw, als ein 51-jähriger Fahrzeugführer aus Nordrhein-Westfalen mit seinem Ford aus bislang unbekannter Ursache auf das Heck des Pkw Nissan auffuhr. Hierbei wurde die 40 Jährige zunächst zu Boden geworfen. Während der Ford auf Höhe der nächsten Seitenstraße unfallbedingt zum Stehen kam, wurde die 40 Jährige mit schwersten Verletzungen unter ihrem Pkw eingeklemmt.

Sie wurde durch die Feuerwehr geborgen und mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen.

Die beiden männlichen Insassen des verursachenden Pkw erlitten ebenfalls schwere Verletzungen und wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser zur stationären Behandlung eingeliefert.

Auf Grund der Schwere der Verletzungen und zur Klärung der Unfallursache wurde eine Blutentnahme bei dem Unfallverursacher durchgeführt. Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachten zur Klärung der Unfallursachen angeordnet. Ein Gutachter befand sich an der Unfallstelle. Die Neufarner Straße war bis ca. 22 Uhr komplett gesperrt.

An der Unfallstelle befanden sich neben dem Rettungsdienst mit mehreren Besatzungen einschließlich Notarzt, ein Rettungshubschrauber, die freiwilligen Feuerwehren Poing und Neufarn sowie die Kreisbrandinspektion Ebersberg. Die Unfallaufnahme erfolgte durch mehrere Streifen der Polizei Poing sowie durch benachbarte Unterstützungskräfte.


Zeugenaufruf


Erst während der Unfallaufnahme durch die Polizeiinspektion Poing konnten einige Unfallzeugen ausfindig gemacht werden. Sollten sich weitere Zeugen des Verkehrsunfalls bei der Polizei noch nicht gemeldet haben, werden diese dringend gebeten sich unter der Tel. 08121/99170 zu melden.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern