Polizei Bayern » PP Oberbayern Süd » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

25.02.2016, PP Oberbayern Süd


Autoaufbrecher gehen Rosenheimer Schleierfahndern ins Netz

A8 IRSCHENBERG/BADEN WÜRTTEMBERG. Bei der Kontrolle eines Pkw am 13. Februar 2016 auf der A8 hatten die bayerischen Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim einmal mehr das richtige Gespür. Im Fahrzeug der drei Rumänen fanden sie Diebesgut im Wert von rund 18.000 Euro, das aus Taten stammt, die in Baden Württemberg begangen wurden.


Rosenheimer Schleierfahnder nahmen am 13. Februar gegen 09.00 Uhr auf der A8 bei Irschenberg drei rumänische Staatsangehörige im Alter von 34, 33 und 24 Jahren vorläufig fest. Die Polizisten hatten im Mazda der Männer eine Vielzahl hochwertiger Werkzeuge im Gesamtwert von zirka 18.000 Euro aufgefunden.

Bei Überprüfungen stellte sich heraus, dass die Gegenstände in der Nacht zum 13.02. in Öhringen und Neuenstein (Baden Württemberg) gestohlen wurden. Die mutmaßlichen Täter sollen in der Öhringer Lindenallee die Seitenscheibe eines Kleintransporters eingeschlagen haben und aus dem Innenraum des Fahrzeugs Trennschleifer, eine Handkreissäge, einen Bohrhammer und weitere Geräte entwendet haben. In der gleichen Nacht sollen die Beschuldigten auf dem Gelände einer Firma in der Neuensteiner Max-Eyth-Straße vier Montagefahrzeuge aufgebrochen und ebenfalls eine Vielzahl von hochwertigem Elektrowerkzeug gestohlen haben.
Möglicherweise ist das Trio auch für zwei weitere Einbrüche im Bereich Neuenstein verantwortlich. Einbrecher schlugen die Scheibe einer Bäckereifiliale im Gebäude eines Supermarktes im Salzweg ein und entwendeten Bargeld. Außerdem wurde die Seitenscheibe eines auf dem Parkplatz abgestellten Audi A4 eingeschlagen. Ob hier etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt.

Bei den mutmaßlichen Einbrechern fanden die Polizisten auch einen schwarz-orangefarbenen Motocrosshelm samt Brille und Handschuhen. Auf dem Helm steht die Aufschrift „ONeal“. Wem solche Gegenstände gestohlen wurden, soll sich bei der Kriminalpolizei Künzelsau unter 07940 9400 melden. Die festgenommenen Personen wurden am 14.02.2016 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein im Amtsgericht Rosenheim vorgeführt. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ Haftbefehle und setzte diese in Vollzug. Die Männer befinden sich seitdem in Untersuchungshaft.

© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern