Polizei Bayern » PP Oberbayern Süd » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

05.01.2016, PP Oberbayern Süd


Nach Festnahme eines Sexualstraftäters in Waldkraiburg: Kripo sucht Zeugen

WALDKRAIBURG, LKR. MÜHLDORF AM INN. Wie berichtet, war es am Freitagmorgen, 1. Januar 2016, in Waldkraiburg zu einem gewaltsamen sexuellen Übergriff auf eine 27-jährige Frau gekommen. Den Ermittlern der Kripo war es noch am selben Tag gelungen, einen dringend tatverdächtigen 21-jährigen Mann festzunehmen. Jetzt sucht die Kriminalpolizei nach Zeugen, die in dieser Sache Hinweise geben können.


Die Geschädigte (27) war, ihren Angaben zufolge, am Neujahrsmorgen im Treppenhaus eines Mehrparteienhauses gegen 06.45 Uhr von einem Unbekannten gepackt und gewaltsam zu sexuellen Handlungen gezwungen worden. Der Täter flüchtete dann zu Fuß in Richtung Fußgängerzone. Beamte des Kriminaldauerdienstes (KDD) und der Kripo Mühldorf übernahmen die Ermittlungen und konnten noch am selben Tag einen 21-jährigen afghanischen Staatsangehörigen als dringend tatverdächtig ermitteln und festnehmen.

Um den Tathergang genau rekonstruieren zu können und weil die Beteiligten hierzu unterschiedliche Aussagen machten, hoffen die Ermittler auf Zeugenhinweise.

  • Wem fielen am 1. Januar zwischen 06.00 und 07.00 Uhr morgens zwei Frauen auf, die zu Fuß von einem Lokal am Stadtplatz 20 zu dem Mehrparteienhaus auf Hausnummer 14 gingen?
  • Waren die beiden Frauen in Begleitung eines Mannes oder fiel jemand ein Mann auf, der den Frauen folgte?
  • Wurden in der Silvesternacht noch andere Frauen bedrängt oder mit sexuellem Hintergrund von einem Mann belästigt?

Zeugen und mögliche, weitere Geschädigte sollen sich bitte bei der Kriminalpolizeistation Mühldorf unter der Telefonnummer (08631) 36730 melden.


Erstmeldung:


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern