Polizei Bayern » PP Niederbayern » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.03.2016, PP Niederbayern


Mit dem Frühjahr beginnt die Biker-Saison 2016

NIEDERBAYERN. Kaum klettern die Temperaturen wieder nach oben, freuen sich viele Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer auf die neue Saison. Doch des einen Freud ist des anderen Leid. So kehren mit den Plusgraden auch die Lärmbelästigungen für Anwohner von Motorradstrecken zurück.


Mit 1032 Motorradunfällen konnte das Polizeipräsidium Niederbayern im letzten Jahr, im Vergleich zum Vorjahr (968 Motorradunfälle) wieder einen leichten Anstieg verzeichnen. Dabei wurden 329 Personen schwer verletzt und 18 Motorradfahrer getötet. Die Hälfte der Motorradunfälle wurden dabei allerdings von Pkw-Fahrern verursacht. Häufig wurde der Motorradfahrer dabei einfach übersehen oder dessen Geschwindigkeit unterschätzt.





Terror durch Motorradlärm

Einige wohnen dort, wo andere gern Motorrad fahren. Die Region Bayerischer Wald ist durch seine Streckenführungen vor allem für Motorradfahrer ein besonders attraktives Ausflugsziel. Sobald die Temperaturen steigen zieht es die Biker mit ihren Maschinen wieder auf die Straße. Leider nehmen einige Motorradfahrer dabei keinerlei Rücksicht auf Anwohner und andere Verkehrsteilnehmer. Das Röhren der Motoren ist dabei kilometerweit zu hören und lässt in den Sommermonaten die Anwohner kaum zur Ruhe kommen. Obwohl die Zahl der rücksichtslosen Fahrer in der Minderheit ist, schädigen Sie das Ansehen aller.

Ein einzelner rücksichtsloser Fahrer reicht aus um eine ganze Ortschaft aus dem Schlaf zu reißen. Aber auch Motorräder die sich innerhalb der gesetzlichen EU-Bestimmungen bewegen, geben Grund zur Beschwerde. Zahlreiche Auspuffhersteller werben mit ihren „dröhnenden Wunderwerken“, die durch ihr elektronisches Soundmanagement in der Szene sehr beliebt sind.

Seit 01.01.2016 gelten neue EU-Bestimmungen, die allerdings erst langfristig Wirkung zeigen könnten, da die neuen Richtlinien nur für neue Motorradmodelle gelten.

In den meisten Fällen liegt es am Fahrer selbst, leise zu fahren. Häufig ist der Fahrstil entscheidend. Es macht einen erheblichen Unterschied aus, ob jemand verantwortungslos oder vernünftig fährt.

Daher der Appell der Polizei: Unterlassen Sie unzulässige Manipulationen am Motorrad, halten Sie sich an die zulässige Geschwindigkeit und fahren Sie in Wohn- und Erholungsgebieten niedertourig. Damit schaffen Sie ein gutes Verhältnis der Verkehrsteilnehmer untereinander und schaffen mehr Sicherheit.

Vermehrte Motorradkontrollen für 2016

Bereits im letzten Jahr registrierte die niederbayerische Polizei neben Geschwindigkeitsüberschreitungen, zahlreiche manipulierte Krafträder bei denen die Weiterfahrt unterbunden werden musste. Auch für die Motorradsaison 2016 plant das Polizeipräsidium Niederbayern verstärkte Geschwindigkeitsüberwachungen und technische Motorradkontrollen, vor allem im Bereich bekannter problematischer Motorradstrecken. Durch diese gezielten Kontrollen sollen sowohl die Motorradunfälle, als auch die Lärmbelästigungen reduziert werden.



Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Christian Biedermann, KHK, 09421/868-1012
Veröffentlicht am 18.03.2016 um 10:45 Uhr


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern