Polizei Bayern » PP Niederbayern » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

10.03.2016, PP Niederbayern


Toter Luchs – weitere Gutachten lassen menschliche Gewalteinwirkung vermuten

SCHÖNBERG; LKR. FREYUNG-GRAFENAU: Wie bereits berichtet wurde am 29.12.2015, gegen 18.40 Uhr; an der Kreisstraße FRG 47 zwischen Schönberg und Oberkreuzberg von einem Anwohner ein toter Luchs im Straßengraben aufgefunden. Weitere Untersuchung erbrachten, dass der Tod des Tieres vermutlich durch menschliche Gewalteinwirkung erfolgte. Die Polizeiinspektion Grafenau ermittelt.


Aufgrund der Auffindesituation wurde zunächst angenommen, dass der Luchs beim Überqueren der Kreisstraße von einem Fahrzeug angefahren wurde und dann dort verendete. Ein sog. Wildunfall wurde allerdings nicht gemeldet. Das Tier wurde in Verwahrung genommen, zuständige Fachbehörden verständigt und weitere Untersuchungen veranlasst. In einem entsprechenden Gutachten deutet nun doch mehr auf menschliche Gewalteinwirkung als Todesursache hin.


Die zuständige Polizeiinspektion Grafenau hat die weiteren polizeilichen Maßnahmen übernommen und ermittelt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Passau wegen Jagdwilderei, einem Verstoß gegen das Bundesjagdgesetz und einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Christian Biedermann, KHK, 09421/868-1012
Veröffentlicht am 10.03.16 um 7:05 Uhr


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern