Polizei Bayern » PP Niederbayern » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

05.02.2016, PP Niederbayern


Größere Menge verschiedener Betäubungsmittel und griffbereite Gaspistole durch Zivilfahnder aufgefunden

KUMHAUSEN; LKR LANDSHUT: Beamte der Zivilen Einsatzgruppe Landshut konnten neben rund 150 gr. Marihuana, verschiedene andere Betäubungsmittel, eine Cannabis-Aufzuchtanlage, Bargeld und eine griffbereite und geladene Gaspistole sicherstellen. Ein 31-jähriger Mann wurde festgenommen. Die Kripo Landshut ermittelt.


Zum Vergrößern bitte klicken

sichergestellte Gegenstände

Bereits am Dienstag, 02.02.16, gegen 12.00 Uhr, vollstreckten Beamte der Zivilen Einsatzgruppe Landshut zwei Haftbefehle gegen einen 31-jährigen Mann aus Kumhausen, der wegen verschiedener Delikte nach dem Betäubungsmittelgesetz gesucht wurde. In der Wohnung seiner Freundin, in der auch zwei Kinder leben, staunten die Beamten dann nicht schlecht. Es konnten ca. 150 gr. Marihuana, zehn LSD-Trips, mehrere Ecstasy-Tabletten, eine dreistellige Eurosumme an vermeintlichem Drogengeld und eine Aufzuchtanlage für Cannabis aufgefunden und sichergestellt werden. Im weiteren Verlauf der Durchsuchung wurde dann noch eine griffbereite und einsatzbereite Schreckschusswaffe festgestellt.


Zum Vergrößern bitte klicken

sichergestellte Gegenstände

Damit noch nicht genug. Eine im September vergangenen Jahres aus einem in der Breslauer Straße geparkten Pkws gestohlene Geldbörse befand sich ebenfalls in der Wohnung des Mannes. Damals wurde die Scheibe an der Beifahrerseite des Fahrzeugs eines 51-jährigen Mannes aus Landshut eingeschlagen und eine darin befindliche Handtasche entwendet. Die zugehörige Geldbörse mit diversen Papieren konnten aufgefunden werden.

Zunächst wurden sowohl der 31-jährige Mann, als auch seine 29-jährige Lebensgefährtin festgenommen, da die Besitzverhältnisse der Drogen nicht eindeutig geklärt waren.

Nach Vernehmungen und einer erkennungsdienstlichen Behandlung konnte die Frau schließlich aus polizeilichem Gewahrsam entlassen werden. Der Mann hingegen wurde aufgrund der bereits bestehenden Vollstreckungshaftbefehle in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Kriminalpolizei Landshut ermittelt nun wegen verschiedener Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Christian Biedermann, KHK, 09541/868-1012
Veröffentlicht am 05.02.16 um 10.00 Uhr


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern