Polizei Bayern » PP Niederbayern » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

25.01.2016, PP Niederbayern


Schmierereien und Sachbeschädigungen in größerem Maße - Zeugenaufruf

ERGOLDSBACH, LKRS. LANDSHUT. Unbekannte Täter beschmierten in der Nähe der B 15, km 5,3, im Bereich der Einfahrt zu einer Diskothek die Straße mit rechtsradikalen Symbolen und verunglimpfenden Aussprüchen gegenüber Mitgliedern der Staatsregierung. Jetzt ermittelt das Fachkommissariat Staatsschutz der Kriminalpolizei Landshut und bittet um Zeugenhinweise.


Im Zeitraum zwischen Samstag, 23.01.2016 und Sonntag, 24.01.16, 15.00 Uhr besprühten unbekannte Täter die Straße mit pinker Farbe. Zu erkennen waren u. a. verbotene Hakenkreuzdarstellungen, sowie weitere verbotene rechtsradikale Symbole. Auch Aussprüche und Parolen, die gegen Mitglieder der Bundesregierung gerichtet waren, wurden gesprüht. Das Objekt soll künftig als Asylbewerberheim genutzt werden.

Über die Marktgemeinde Ergoldsbach wurde die Beseitigung der Schmierschriften, die sich auf eine Größe von rund 50 Quadratmetern belaufen, in Auftrag gegeben. Es entstand Sachschaden im unteren dreistelligen Eurobereich.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, sowie wegen Sachbeschädigung wurde von der Kriminalpolizei Landshut in die Wege geleitet.

Die Ermittler bitten die Bevölkerung um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer
0871/9252-0.
Wer hat im Bereich der Diskothekenzufahrt auf der B15 im Bereich Ergoldsbach in der in Frage kommenden Zeit vom 23. auf 24.01.2016 verdächtige Wahrnehmungen bezüglich der beschriebenen Tat gemacht?

Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Michael Emmer, PHK, 09421-868-1013
Veröffentlicht am 25.01.2016 um 13.20 Uhr


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern