Polizei Bayern » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

28.02.2016, PP Unterfranken


Spaziergänger sichten Pkw in Saale – aufwändige Bergungsarbeiten – tote Person im Fahrzeug

GEMÜNDEN A.MAIN, LKR. MAIN-SPESSART. Am Sonntagmittag sind Spaziergänger am Mühlgraben auf einen Pkw aufmerksam geworden, der unter Wasser in der Saale stand. Es schlossen sich aufwändige Bergungsarbeiten an. In dem Fahrzeug befand sich ein männlicher Leichnam. Die Identität des Mannes ist noch nicht abschließend geklärt. Es spricht jedoch Vieles dafür, dass es sich um einen seit mehreren Tagen Vermissten handelt.


Gegen 13.00 Uhr meldeten sich Spaziergänger über Notruf bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken. Sie waren im Bereich des Mühlgrabens in der Max-Josef-Straße auf einen roten Pkw aufmerksam geworden, der sich unter Wasser in der Saale befand. Rasch waren eine Streife der Gemündener Polizei, die Wasserschutzpolizei und die Feuerwehr vor Ort.

Nachdem sich die Beobachtung der Spaziergänger bestätigt hatte, begaben sich Taucher ins Wasser, um genauere Überprüfungen an dem Pkw vorzunehmen. Schließlich musste ein Bergungskran anrücken, der den Wagen gegen 16.30 Uhr aus dem Wasser barg.

Im Fahrzeuginnenraum stießen die Beamten auf einen männlichen Leichnam. Die Identität des Mannes steht abschließend noch nicht fest. Derzeit spricht allerdings Vieles dafür, dass es sich um einen Senior handelt, der seit Mitte Februar als vermisst gemeldet worden war. Der Mann aus Nordrhein Westfalen hatte sich in der Region zu Besuch aufgehalten. Der Kriminaldauerdienst der Würzburger Kripo hat vor Ort die weiteren Ermittlungen übernommen. Auf Antrag der Würzburger Staatsanwaltschaft soll auch eine Obduktion weitere Aufschlüsse ergeben.


Audiodatei


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern