Polizei Bayern » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

28.12.2015, PP Niederbayern


Versuchtes Tötungsdelikt in Asylunterkunft.

LANDSHUT. Zwei Bewohner der Asylunterkunft gerieten in Streit. Einer der beiden wurde durch mehrere Messerstiche schwer verletzt.


Am Freitag, 25.12.15, gegen 14.30 Uhr, gerieten zwei Bewohner der Asylunterkunft in der Siemensstraße, beide irakische Staatsangehörige, in einem Zimmer des Wohnheimes in Streit. Im Verlauf wurde einer der beiden durch mehrere Messerstiche erheblich verletzt. Der Täter flüchtete vom Tatort, konnte jedoch kurze Zeit später von einer Streife der Polizeiinspektion Landshut festgenommen werden. Die Tatwaffe wurde aufgefunden und sichergestellt.
Das Motiv der Tat ist derzeit noch ungeklärt. Der Geschädigte ist 23, der Täter 24 Jahre alt. Beide befanden sich erst seit wenigen Tagen in der Unterkunft.
Über den derzeitigen Gesundheitszustand des Opfers können keine weiterreichenden Informationen gegeben werden. Er befindet sich in einem Krankenhaus in Landshut. Der Gesundheitszustand ist ernst.
Gegen den festgenommenen Iraker wurde mittlerweile Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Er wurde heute Mittag in eine bayerische JVA verbracht.
Der Kriminaldauerdienst und das zuständige Fachkommissariat der KPI Landshut haben die Ermittlungen in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut aufgenommen.


Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Anton Pritscher, EPHK, Tel.: 09421-868-1410
Veröffentlicht am 28.12.2015, 09.20 Uhr


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern