Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

11.06.2018, PP München


Pressebericht vom 11.06.2018

833. Pkw-Fahrer stößt beim Abbiegen mit Motorradfahrer zusammen und verletzt diesen schwer - Milbertshofen

834. Pkw-Fahrerin entfernt sich nach Zusammenstoß mit Motorradfahrer von der Unfallstelle - Neuperlach

835. Fahrzeugfelgen mit hohem Wert aus Autohaus entwendet - Feldkirchen

836. Vollendeter Trickdiebstahl durch falschen Polizeibeamten - Freimann

837. Raub von Fanbekleidung und Körperverletzung - Gräfelfing

838. Exhibitionistische Handlung in Trambahn - Laim




833. Pkw-Fahrer stößt beim Abbiegen mit Motorradfahrer zusammen und verletzt diesen schwer - Milbertshofen
Am Sonntag, 10.06.2018, gegen 16.00 Uhr, fuhr ein 30-Jähriger mit seinem Pkw Daimler die Schleißheimer Straße stadteinwärts (südliche Richtung). An der Einmündung zur Piccoloministraße wollte er nach links abbiegen. Dabei übersah er einen 46-Jährigen, der ihm mit seinem Motorrad Honda auf der Schleißheimer Straße entgegen kam.

Der 46-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen und prallte daher gegen den abbiegenden Pkw.

Sowohl der Motorradfahrer als auch seine 46-jährige Sozia wurden anschließend mehrere Meter durch die Luft geschleudert und prallten auf die Fahrbahn. Beide zogen sich dadurch schwere Verletzungen zu und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

An den Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.


834. Pkw-Fahrerin entfernt sich nach Zusammenstoß mit Motorradfahrer von der Unfallstelle - Neuperlach
Am Sonntag, 10.06.2018, gegen 19.00 Uhr, fuhr eine bislang unbekannte Fahrzeugführerin mit einem schwarzen Kleinwagen die Heinrich-Wieland-Straße in nordwestliche Richtung.

An der Kreuzung zur Feichtstraße bog sie bei für sie geltendem Grünlicht nach links ab und übersah dabei einen ihr entgegenkommenden 54-jährigen Kraftfahrer mit seinem Motorroller Simson. Dieser wollte die Kreuzung in gerader Richtung überqueren.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der Rollerfahrer stark ab und wich nach rechts aus. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Motorroller und kam zu Sturz.

Eine Berührung zwischen dem Pkw und dem Motorrad fand nicht statt.

Der 54-Jährige verletzt sich durch den Sturz schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Fahrerin des Kleinwagens hielt zunächst an und ihr Beifahrer erkundigte sich nach dem Befinden des Rollerfahrers.

Obwohl dieser augenscheinlich schwer verletzt war, stieg der Beifahrer wieder ein und die Fahrerin entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich weiter um den Verletzten zu kümmern und ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Bisherigen Zeugenaussagen zufolge ist der Kleinwagen anschließend auf den Parkplatz einer angrenzenden Gaststätte gefahren.

Beschreibung des Pkw, der Fahrerin und des Beifahrers:
Bei dem Pkw handelt es sich um einen schwarzen Kleinwagen, vermutlich mit schrägem Heck und vier Türen.
Die Fahrerin ist ca. 30 Jahre alt, hat dunkle Haare und eine korpulente Figur.
Der Beifahrer ist ca. 175 cm groß, ca. 30 Jahre alt, schlanke Figur, dunkle Haare und trug einen Bart.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, insbesondere zu der flüchtigen Fahrerin, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.


835. Fahrzeugfelgen mit hohem Wert aus Autohaus entwendet - Feldkirchen
Im Zeitraum von Samstag, 09.06.2018, 15.30 Uhr, bis Sonntag, 10.06.2018, 09.00 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter auf das Gelände eines Autohauses und entwendeten dort die Alufelgen von mehreren Fahrzeugen.

Die Unbekannten bockten hierfür mehrere Fahrzeuge mit Pflastersteinen auf, um die Felgen abzumontieren. Dabei beschädigten sie vermutlich auch deren Unterboden.

Weiterhin wurden die Motorhauben der betroffenen Fahrzeuge durch die Unbekannten mit grüner Sprühfarbe versehen und dadurch ebenfalls beschädigt.


Der Wert der entwendeten Felgen beträgt mehrere zehntausend Euro.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Otto-Lilienthal-Ring in Feldkirchen Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


836. Vollendeter Trickdiebstahl durch falschen Polizeibeamten - Freimann
Am Sonntag, 10.06.2018, gegen 17.30 Uhr, hielt sich ein 39-jähriger Rumäne aus dem Landkreis Freising am Busbahnhof Fröttmaning auf, um mit dem Bus nach Rumänien zu fahren. Er unterhielt sich am Bahnsteig mit einer bislang unbekannten Person in rumänischer Sprache, als ein weiterer unbekannter Mann hinzutrat. Dieser gab sich ihm gegenüber als Polizeibeamter aus und war auch mit Handschellen und Funkgerät ausgestattet.

Unter dem Vorhalt einer schwarz-roten „Polizeimarke“ ließ er sich den Ausweis des 39-Jährigen aushändigen. Außerdem verlangte er für die Überprüfung 50 Euro.

Als der 39-Jährige daraufhin seinen Geldbeutel öffnete, teilte der Unbekannte ihm mit, dass er das Bargeld auf Echtheit prüfen müsse. Nachdem der 39-Jährige ihm seinen Geldbeutel samt Inhalt übergeben hatte, entfernten sich die beiden Unbekannten nacheinander.

Nach kurzer Zeit ging der 39-Jährige den beiden Unbekannten hinterher und fand dort seinen Geldbeutel auf dem Boden liegend vor. Das ursprünglich darin befindliche Bargeld von mehreren hundert Euro hatten die beiden Unbekannten entwendet.

Täterbeschreibung:
Täter 1:
Männlich, ca. 170 cm groß, 40 - 45 Jahre alt, schlanke Figur, hellhäutig, dunkelblonde, kurze, zurückgekämmte Haare, Vollbart, führte Handschellen und Funkgerät mit sich

Täter 2:
Männlich, ca. 175 cm groß, 40 - 45 Jahre alt, kräftige, dicke Figur, kurze, schwarze, zurückgekämmte Haare, kurzer, schwarzer Vollbart, sprach rumänisch.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


837. Raub von Fanbekleidung und Körperverletzung - Gräfelfing
Am Sonntag, 10.06.2018, gegen 01.00 Uhr, befanden sich zwei 16-Jährige mit ihrem Fahrrad auf dem Nachhauseweg an der Kreuzung Bahnhofstraße / Würmtalstraße, als ihnen von mehreren Personen der Weg versperrt wurde.

Da einer der 16-Jährigen die Oberbekleidung eines Münchner Fußballclubs trug, wurde er als entsprechender Fan identifiziert und von den Unbekannten gefragt, ob er „Ultra“ sei. Außerdem forderten die vier bis fünf Unbekannten den 16-Jährigen auf, die Jacke herauszugeben. Als dessen ebenfalls 16-jähriger Freund sich zwischen den 16-Jährigen und die Unbekannten stellte, wurde er mit der Faust in das Gesicht geschlagen. Sein Freund überließ daraufhin den Unbekannten seine Jacke. Die Unbekannten setzten daraufhin schlendernd ihren Weg fort.

Die beiden 16-Jährigen verständigten im Anschluss über den Notruf 110 die Polizei. Eine Fahndung verlief jedoch negativ.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 20 Jahre alt, kräftige Figur, sprach deutsch ohne Akzent, bekleidet mit einer schwarzen Trainingsbekleidung.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


838. Exhibitionistische Handlung in Trambahn - Laim
Am Sonntag, 10.06.2018, zwischen 06.15 Uhr und 06.40 Uhr, befand sich eine 22-Jährige in der Trambahn der Linie 19. Sie fuhr von der Haltestelle Lautensackstraße in Richtung Innenstadt.

In der Trambahn saß außerdem ein unbekannter Mann, der den Blickkontakt zu ihr suchte. Nach einiger Zeit stand dieser auf und setzte sich der 22-Jährigen gegenüber in dieselbe Sitzgruppe. Anschließend entblößte dieser sein Geschlechtsteil und manipulierte daran. Die 22-Jährige stand daraufhin sofort auf und setzte sich zu anderen Fahrgästen.

Der Unbekannte verließ an der Haltestelle Hauptbahnhof die Trambahn.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 170 cm groß, ca. 25 Jahre alt, mittelblonde Haare, unrasiert, hagere Figur, bekleidet mit himmelblauem T-Shirt und heller blauer Hose.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Präventionshinweis:
Machen Sie durch laute verbal geäußerte Ablehnung Ihrem Gegenüber klar, dass Sie die Handlung verurteilen. Machen Sie andere Fahrgäste auf sich und die Situation aufmerksam
Betätigen Sie außerdem unverzüglich den Notruf im Fahrzeug, der sich in jedem Abteil an den Türen befindet bzw. die MVG-Säule am Bahnsteig.
Verständigen Sie auch immer über den Notruf 110 die Polizei.
Erstatten Sie in allen Fälle Anzeige.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen