Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

21.05.2018, PP München


Pressebericht vom 21.05.2018

Inhalt:

720. Pkw-Fahrer öffnet die Fahrertür seines geparkten Pkw und übersieht dabei einen Radfahrer, eine Person schwer verletzt - Laim

721. Lkw-Heck schert aus und touchiert Linienbus, drei Personen leicht verletzt - Milbertshofen

722. Pkw-Fahrerin übersieht beim rückwärts Ausparken einen Schüler mit seinem Fahrrad - Moosach

723. Fahranfänger erschrickt in einer Rechtskurve mit seinem Motorrad, bremst zu stark, stürzt und schlittert gegen entgegen-kommenden Pkw - Schäftlarn

724. Informationsveranstaltung der Münchner Polizei zum Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramm 2020 „Bayern mobil - sicher ans Ziel“




720. Pkw-Fahrer öffnet die Fahrertür seines geparkten Pkw übersieht dabei einen Radfahrer, eine Person schwer verletzt - Laim
Am Freitag, den 18.05.2018, gegen 22:20 Uhr, hatte ein 50-Jähriger Münchner seinen Pkw Opel auf der Nebenfahrbahn der Landsberger Straße am rechten Fahrbahnrand geparkt.

Zum Aussteigen öffnete er die Fahrertür und übersah hierbei einen 53-Jährigen stadteinwärts fahrenden Radfahrer. Der 53-Jährige bleib hierbei mit dem rechten Lenkerende seines Fahrrades an der geöffneten Fahrertür hängen und stürzte anschließend auf die Fahrbahn.

Bei dem Sturz wurde der 53-Jährige schwer verletzt und durch den
Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus verbracht.


721. Lkw-Heck schert aus und touchiert Linienbus, drei Personen leicht verletzt - Milbertshofen
Am Freitag, 18.05.2018, gegen 07:20 Uhr, fuhr ein 38-Jähriger mit seinem Lkw Mercedes auf der Schleißheimer Straße. An der Kreuzung zur Keferloher Straße beabsichtigte er links abzubiegen. Hierzu ordnete er sich am linken Rand seines Fahrstreifens ein und wartete bis der Gegenverkehr durchgefahren war.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 57-Jähriger Busfahrer mit seinem Linienbus Mercedes (Linie 177 in Richtung Petuelring) ebenfalls auf der Schleißheimer Straße und beabsichtigte die Kreuzung zur Keferloher Straße geradeaus zu überqueren. Der Linienbus war mit ca. 50 Fahrgästen besetzt.

Der Fahrstreifen auf der Schleißheimer Straße weist eine Breite von 5,30 Meter auf und ermöglicht so grundsätzlich das Nebeneinander zweier Fahrzeuge.

Der 57-Jährige Busfahrer überholte den verkehrsbedingt haltenden Lkw des 38-Jährigen auf der rechten Seite. In diesem Moment bog der 38-Jährige nach links ab ohne den Überholvorgang des Linienbusses zu bemerken. Dabei scherte das rechte Heck des Lkw aus und touchierte die hintere linke Seite des Linienbusses. Durch diese Berührung ging eine der Fensterscheiben zu Bruch und Glassplitter fielen in den Fahrgastraum.

Auf den Sitzplätzen neben der brechenden Scheibe saßen zwei 12-Jährige Schülerinnen und wurden durch die herabfallenden Glassplitter jeweils leicht verletzt. Auch ein gegenüber sitzender 60-Jähriger Auszubildender wurde durch einen Glassplitter leicht verletzt.

Die drei verletzten Fahrgäste wurden durch den hinzugerufenen Rettungsdienst an der Unfallstelle ambulant behandelt. Die beiden Schülerinnen begaben sich in Begleitung ihrer Eltern anschließend selbständig in ärztlicher Behandlung.

An dem Linienbus und dem Lkw entstanden jeweils leichter Sachschaden.


722. Pkw-Fahrerin übersieht beim rückwärts Ausparken einen Schüler mit seinem Fahrrad - Moosach
Am Freitag, 18.05.2018, gegen 12:25 Uhr, wollte eine 50-Jährige mit ihrem Pkw Toyota den Parkplatz einer Realschule in Moosach verlassen. Dazu musste sie rückwärts aus der quer zur Fahrtrichtung angelegten Parklücke fahren. Links und rechts neben ihrem Fahrzeug waren weitere Pkws geparkt.

Zur selben Zeit fuhr ein 12-Jähriger Schüler mit seinem Fahrrad über den Parkplatz, um über die Ausfahrt das Schulgelände zu verlassen. Er trug einen Fahrradhelm.

Die 50-Jährige übersah den aus ihrer Sicht von links kommenden Radfahrer und erfasste ihn mit ihrem Fahrzeugheck an der linken Seite. Dadurch kippte der 12-Jährige nach links in die Heckscheibe des Toyotas und fiel im Anschluss zu Boden. Die Heckscheibe zersprang durch den Aufprall.

Der Schüler wurde durch den Unfall schwer verletzt und durch einen Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Münchner Klinikum gebracht. Die 50-Jährige blieb unverletzt.


723. Fahranfänger erschrickt in einer Rechtskurve mit seinem Motorrad, bremst zu stark, stürzt und schlittert gegen entgegenkommenden Pkw - Schäftlarn
Am Freitag, 18.05.2018, gegen 14:15 Uhr, fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Motorrad Yamaha auf der in diesem Bereich kurvenreichen Staatsstraße 2071 in Richtung Schäftlarn/Hohenschäftlarn.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 51-Jähriger mit seinem Pkw VW ebenfalls auf der Staatsstraße 2071 in Richtung Kloster Schäftlarn.

Der 19-Jährige Fahranfänger erschrak in einer Rechtskurve und bremste mit der Vorderradbremse seine Yamaha zu stark ab. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte auf die rechte Fahrzeugseite. Im Anschluss schlitterte er mit seiner Yamaha auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem VW des 51-Jährigen zusammen, der ihm entgegenkam.

Durch den Sturz wurde der 19-Jährige schwer verletzt und kam mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus.

Beide Fahrzeuge wurden mittelschwer beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Die Yamaha wurde in die Polizeiverwahrstelle, der VW zu privat abgeschleppt. Der geschätzte Gesamtschaden beträgt ca. 7.500 Euro.

Während der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, da die Staatsstraße 2071 wegen Fahrbahnreinigung und Abschleppung beider Fahrzeuge für die Dauer von rund 2 Stunden komplett gesperrt werden musste.


724. Informationsveranstaltung der Münchner Polizei zum Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramm 2020 „Bayern mobil - sicher ans Ziel“
Bereits am 04.04.2018 führte die Münchner Verkehrspolizei im Rahmen des Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil - sicher ans Ziel“ in der Münchner Fußgängerzone auf dem Marienplatz und in Neuhausen auf dem Rotkreuzplatz eine Informationsveranstaltung für interessierte Bürger durch.

Die nächste Veranstaltung findet am Mittwoch, 23.05.2018, in der Zeit von 09.30 bis 12.00 Uhr am Richard-Strauss-Brunnen und von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr auf dem Odeonsplatz statt.

Bei diesen Informationsveranstaltungen werden unter anderem die Ziele, inhaltliche Schwerpunkte und Strategien des besagten Verkehrssicherheitsprogramms thematisiert. Heuer lautet das Motto „Motorradsicherheit“.

Das Motorradfahren hat in den letzten Jahren einen stetigen Zuwachs in vielen Bereichen der Gesellschaft erlebt und es gab noch nie so viele Motorräder wie heute. Diese Beliebtheit führt leider auch zu vielen schweren Motorradunfällen. Jeder fünfte Verkehrstote in Bayern ist ein Motorradfahrer. Zudem gibt es aus der Bevölkerung immer häufiger Beschwerden über Motorradlärm.

Die diesjährige Aktionsbroschüre soll Tipps geben, wie man selbst die eigene Sicherheit entscheidend erhöhen kann und zeigen, wie wichtig die gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr ist, vor allem, wenn es um das Thema Motorradfahren geht.

Mit der Verkehrssicherheitsaktion, die auch im Internet unter www.sichermobil.bayern.de präsentiert wird, ist wieder ein Gewinnspiel verbunden. Jede, auch über Internet eingegangene, vollständig ausgefüllte Lösungskarte nimmt an der Verlosung teil, die im August/September 2018 stattfinden wird.

Den Teilnehmern winken wertvolle Preise. Als Hauptgewinn gibt es einen MINI Cooper S E Countryman ALL4 zu gewinnen. Außerdem liegen zehn Sparkassenbücher von je 1.000 Euro, Gutscheine für Pkw-Fahrsicherheitstrainings und Fahrradhelme sowie Freikarten für die staatlichen Schlösser und Burgen Bayerns als Gewinne bereit. Einsendeschluss ist der 31.07.2018.

Das bayerische Verkehrssicherheitsprogramm 2020 „Bayern mobil - sicher ans Ziel“ verfolgt das Ziel, bis zum Jahr 2020
die Zahl der Verkehrstoten um 30 % im Vergleich zum Jahr 2011 auf unter 550 zu senken
die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle und der Verletzten weiter zu reduzieren
die Sicherheit auf Landstraßen zu erhöhen
besondere Unfallgefahren zu bekämpfen
besonders gefährdete Gruppen wie Kinder, Fußgänger und Radfahrer besser zu schützen
die Bedürfnisse älterer Menschen und von Menschen mit Behinderungen in den Fokus zu rücken
mehr Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer untereinander zu erreichen.

Ihre Münchner Verkehrspolizei lädt sie recht herzlich zu einer dieser polizeilichen Informationsveranstaltungen ein, bei denen sie auch Antworten auf Fragen zu allen anderen Themen des Straßenverkehrs erhalten.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen