Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.04.2018, PP München


Pressebericht vom 15.04.2018

Inhalt:

527. Brand in Feldmoching

528. Pkw gerät in den Gegenverkehr – zwei Personen leicht verletzt - Grasbrunn

529. Radfahrer kollidiert mit Pkw – eine Person schwer verletzt – Grünwald

530. Fahrradunfall in Schwabing

531. Polizeieinsatz wegen Party im Englischen Garten

532. Terminhinweis:
6. Bayerischer Blitzmarathon am 18./19.04.2018 - Einladung zur Besichtigung einer Kontrollstelle am 17.04.2018 um 14:30 Uhr




527. Brand in Feldmoching
Am Samstag, 14.04.2018, gegen 00.50 Uhr, konnte eine 23-jährige Münchnerin im Vorbeifahren einen Brand in einem Mülltonnenhäuschen in der Dülferstraße erkennen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Mülltonnenhäuschen mittlerweile lichterloh. Durch die Flammen und die entsprechende Hitze wurden zwei dort geparkte Pkw ebenfalls beschädigt. Die Feuerwehr konnte das Feuer schließlich löschen.

Bezüglich der Brandursache hat die Münchner Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Zeugenaufruf:
Wer kann Angaben zur Sache machen, die zur Aufklärung dieses Brandgeschehens helfen können? Personen, die hier sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, 80333 München, Ettstraße 2, Tel. 089/2910-0, oder auch an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.


528. Pkw gerät in den Gegenverkehr – zwei Personen leicht verletzt – Grasbrunn
Am Freitag, 13.04.2018, gegen 08.25 Uhr, fuhr ein 72-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg mit seinem BMW auf der Staatsstraße 2079 in Fahrtrichtung Oberpframmern. Neben ihm auf dem Beifahrersitz befand sich seine 69-jährige Ehefrau.

Im Gegenverkehr Richtung München fuhr zum gleichen Zeitpunkt ein 30-Jähriger, ebenfalls aus dem Landkreis Ebersberg, mit seinem Seat.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet der 72-Jährige nun mit seinem BMW auf die andere Fahrspur. Der 30-Jährige hupte und versuchte noch nach rechts auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der Seat wurde nun nach rechts in den Straßengraben geschleudert und blieb auf dem Dach liegen. Der BMW kam dann auf der Gegenfahrbahn zum Stehen.

Die 69-jährige Ehefrau, die im BMW saß, wurde leicht verletzt. Auch der 30-Jährige wurde leicht verletzt. Beide wurden ambulant in Krankenhäusern behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro.

Da beide Pkw nicht mehr fahren konnten, mussten sie abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die Staatsstraße 2079 in beiden Fahrtrichtungen für die Dauer von ca. 1,5 Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde entsprechend umgeleitet.


529. Radfahrer kollidiert mit Pkw – eine Person schwer verletzt - Grünwald
Am Samstag, 14.04.2018, gegen 16.40 Uhr, fuhr ein 78-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad aus dem Bereich eines Parkplatzes an der Oberhachinger Straße / Wörnbrunner Straße auf die Kreisstraße M 11 ein.

Er achtete dabei weder auf das „Vorfahrt gewähren!“-Schild noch auf die Fahrstreifenbegrenzung und fuhr dazu noch in falscher Fahrtrichtung (links statt rechts) auf die Kreisstraße ein.

Ein 36-jähriger Münchner, der mit seinem VW auf der Kreisstraße M 11 in Richtung Grünwald fuhr, versuchte durch Bremsen und Ausweichen noch einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dies gelang ihm aber nicht mehr und der 78-Jährige prallte mit seinem Fahrrad gegen die Fahrertür und stürzte auf die Fahrbahn.

Er wurde schwer verletzt und stationär in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme kam es zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.


530. Fahrradunfall in Schwabing
Am Samstag, 14.04.2018, gegen 17.40 Uhr, hielt ein 42-jähriger Münchner mit seinem Mercedes an der Belgradstraße auf Höhe Nr. 59 an, um seine Beifahrerin aussteigen zu lassen. Die 51-jährige Münchnerin öffnete dabei die Beifahrertür, ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten.
Ein 63-jähriger Münchner, der mit seinem Fahrrad auf dem Radweg fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und es kam daraufhin zum Zusammenstoß. Er stürzte und wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Das Fahrrad wurde dabei leicht beschädigt.


531. Polizeieinsatz wegen Party im Englischen Garten
Am Samstag, 14.04.2018, gegen 21.35 Uhr, ging beim PP München ein Notruf ein, in dem von einer Schlägerei im Bereich des Monopteros im Englischen Garten unter Beteiligung vieler Personen gesprochen wurde.

Beim Eintreffen der Polizei vor Ort konnten dann mehrere Hundert Personen festgestellt werden, die sich zum Teil in aggressiver Stimmung befanden. Hinweise zu einer größeren Schlägerei gab es dabei aber nicht.

Es kam dann bereits hier zu Widerstandshandlungen und einigen Flaschenwürfen gegen die Polizei. Nachdem sich die Lage vor Ort nicht beruhigen ließ, wurden zusätzliche Einsatzkräfte hinzugezogen und den beteiligten Personen wurden Platzverweise erteilt.

Sie wurden im Anschluss mehrfach aufgefordert, den Englischen Garten zu verlassen. Da jedoch nicht alle Personen dieser Aufforderung nachkamen, musste letztendlich die Örtlichkeit geräumt werden. Zu diesem Zeitpunkt waren noch ca. 150 – 200 Personen dort.

Diese Räumung konnte schließlich erfolgreich durchgeführt werden und die Menschenmenge löste sich anschließend auf. Auch im Verlauf der Räumung kam es wieder zu Angriffen gegen die Polizei und Beleidigungen. Es musste mehrfach unmittelbarer Zwang angewendet werden und auch der Schlagstock wurde eingesetzt. Gegen 23.00 Uhr war die Örtlichkeit dann wieder frei.

Ein Polizeibeamter wurde leicht verletzt. Hinweise über weitere Verletzte gibt es bisher nicht.

Die Ermittlungen wegen der begangenen Delikte werden nun von der Münchner Kriminalpolizei aufgenommen.

Nach dem bisherigen Stand wird gegen vier Personen (dreimal 17 Jahre, einmal 18 Jahre, alle männlich) wegen Angriffen gegen Polizeibeamte ermittelt und gegen zwei Personen (einmal 16 Jahre, einmal 17 Jahre, beide weiblich) wegen Beleidigung.

An der Party beteiligt waren augenscheinlich hauptsächlich Jugendliche, Heranwachsende und junge Erwachsene.


532. Terminhinweis: 6. Bayerischer Blitzmarathon am 18./19.04.2018 – Einladung zur Besichtigung einer Kontrollstelle am 17.04.2018 um 14:30 Uhr
Von Mittwoch, 18.04.2018, 06.00 Uhr, bis Donnerstag, 19.04.2018, 06.00 Uhr, findet der mittlerweile 6. Bayerische Blitzmarathon im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ gegen Raser statt.

Das Polizeipräsidium München beteiligt sich auch dieses Mal wieder an den bayernweit verstärkten Geschwindigkeitskontrollen.

In diesem Zusammenhang wird der Polizeipräsident Hubertus Andrä zusammen mit Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, eine Kontrollstelle in der Feichtstraße Ecke Heinrich-Wieland-Straße in München am Dienstag, 17.04.2018 um 14:30 Uhr besuchen.

Es wird ein Einblick in die konkrete Kontrollpraxis vor Ort gegeben. Unter anderem präsentieren Experten der Verkehrspolizei die unterschiedlichen Möglichkeiten der Geschwindigkeitsüberwachung.

Medienvertreter sind zu diesem Termin herzlich eingeladen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen