Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

20.02.2018, PP München


Pressebericht vom 20.02.2018

Inhalt:

267. Pkw-Fahrer fährt rückwärts und übersieht eine Fußgängerin; eine Person schwer verletzt - Maxvorstadt

268. Pkw-Fahrer kann bei Abholung seines Fahrzeugschlüssels keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen - Ludwigsvorstadt

269. Raubüberfall auf Buchhandlung - Mittersendling

270. Täter stellt sich nach Öffentlichkeitsfahndung
-siehe Pressebericht vom 18.02.2018, Ziff. 259

271. Terminhinweis:
Pressekonferenz zur Vorstellung der Unfallbilanz 2017

272. Terminhinweis:
Auszeichnung couragierter Zeugen

273. Terminhinweis (Wiederholung):
Polizeipräsidium München auf der Messe f.re.e 2018




267. Pkw-Fahrer fährt rückwärts und übersieht eine Fußgängerin; eine Person schwer verletzt - Maxvorstadt
Am Montag, 19.02.2018, gegen 13.55 Uhr, fuhr ein 41-jähriger Münchner mit seinem Pkw auf der Luitpoldstraße in Richtung Alten Botanischen Garten. Auf Höhe der Elisenstraße bog er nach rechts ab und fuhr anschließend zügig rückwärts. Das Fahrzeug sollte auf Höhe der späteren Unfallstelle von einem Schleppfahrzeug abgeschleppt werden. Dieses stand auf dem rechten Fahrstreifen der Elisenstraße bereit.

Zur gleichen Zeit war eine 51-jährige Fußgängerin auf dem Gehweg der Elisenstraße unterwegs. Auf Höhe der Unfallstelle betrat sie die Fahrbahn der Elisenstraße, um diese zu überqueren. Eine Fußgängerampel fand sich erst in ca. 150 Metern Entfernung.

Der 41-jährige Autofahrer achtete bei der Rückwärtsfahrt nicht auf die Fußgängerin, welche die Fahrbahn der Elisenstraße bereits zu zwei Drittel überquert hatte.

Der 41-Jährige prallte mit dem Heck seines Fahrzeugs gegen die Fußgängerin. Diese wurde durch den heftigen Anstoß zu Boden gestoßen und schwer verletzt.

Die 51-Jährige kam mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt.

An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde eine Fahrbahn der Elisenstraße für ca. zwei Stunden gesperrt. Es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen.



268. Pkw-Fahrer kann bei Abholung seines Fahrzeugschlüssels keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen - Ludwigsvorstadt
Am Sonntag, 18.02.2018, gegen 09.30 Uhr, beobachtete eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion 16 (Hauptbahnhof) einen 54-jährigen Münchner, der seinen Pkw im absoluten Haltverbot in der Bayerstraße unverschlossen und mit laufendem Motor abstellte und sich Richtung Hauptbahnhof entfernte.

Die Polizeibeamten warteten kurze Zeit auf die Rückkehr des Mannes. Nachdem dieser nach 5 Minuten nicht zurück zu seinem Fahrzeug kam, zogen die Beamten den Schlüssel und versperrten den Wagen zur Sicherung des Eigentums.

Der 54-Jährige kam später zu Polizeiinspektion 16, um seinen Schlüssel abzuholen. Er zeigte einen griechischen Führerschein vor.

Eine kurze Recherche ergab, dass gegen den Mann bereits mehrfach wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt wurde. Gerichtlich wurde dem 54-Jährigen bereits im Jahre 2002 die Gültigkeit seiner griechischen Fahrerlaubnis in Deutschland aberkannt. Es besteht somit der dringende Verdacht, dass der 54-Jährige erneut ein Vergehen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis begangen hatte.

Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Das Fahrzeug konnte durch einen Bekannten im Beisein des 54-Jährigen abgeholt werden.



269. Raubüberfall auf Buchhandlung - Mittersendling
Am Montag, 19.02.2018, gegen 16.40 Uhr, betrat ein mit einem weiß-blauen Schal maskierter Mann die Geschäftsräume einer Buchhandlung in der Waldfriedhofstraße. Er begab sich direkt an den Kassentresen. Der Mann nahm aus seinem mitgeführten Stoffbeutel ein Messer und bedrohte damit die allein anwesende 30-jährige Angestellte und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Die Angestellte entnahm aus der Kasse das Bargeld und steckte es in den Stoffbeutel des Täters. Der Räuber flüchtete im Anschluss an die Tat mit einem Fahrrad in Richtung Luise-Kiesselbach-Platz.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Täter verlief negativ.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 175 cm groß, kräftige Statur, sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit Mütze, Jacke und grauer Handwerkerhose, maskiert mit weiß-blauem Stofftuch (evtl. gepunktet), geflüchtet mit einem Fahrrad, bewaffnet mit einem silberfarbenen Messer (Klingenlänge ca. 25-30 cm).

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Waldfriedhofstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


270. Täter stellt sich nach Öffentlichkeitsfahndung
-siehe Pressebericht vom 18.02.2018, Ziff. 259

Wie bereits am 18.02.2018 berichtet, kam es während der Zweitligabegegnung zwischen dem SG Dynamo Dresden und dem TSV 1860 München am 05.05.2017 zu Straftaten durch zwei Böllerwürfe.

Am Montag, 19.02.2018 hat sich ein Tatverdächtiger über seinen Rechtsanwalt bei einer Polizeiinspektion gemeldet. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.


271. Terminhinweis:Pressekonferenz zur Vorstellung der Unfallbilanz 2017
Am Donnerstag, 22.02.2018, um 11.30 Uhr, wird der Münchner Polizeivizepräsident Werner Feiler gemeinsam mit dem Leiter der Unterabteilung E4 (Verkehrsaufgaben), Polizeidirektor Dieter Bauer, Auskünfte über die Unfallbilanz des Polizeipräsidiums München für das Jahr 2017 geben.

Die Pressekonferenz findet im Medienzentrum der Pressestelle des Polizeipräsidiums München, Augustinerstraße 2, 80331 München, statt.

Alle Medienvertreter sind herzlich eingeladen.


272. Terminhinweis: Auszeichnung couragierter Zeugen
Am Donnerstag, 22.02.2018 um 10.45 Uhr, wird Polizeioberrat Christian Wittstadt (Dienststellenleiter Polizeiinspektion 15 - Sendling) zwei Zeugen einer Körperverletzung für ihre gezeigte Zivilcourage belobigen.
Anlass ist ein Eingreifen der Männer am Montag, den 01.05.2017, um 03.30 Uhr. Die beiden Münchner waren dem Opfer einer gefährlichen Körperverletzung zur Hilfe gekommen und hatten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der verständigten Polizei festgehalten.

Zur Belobigung ins Medienzentrum der Pressestelle des Polizeipräsidiums München (Eingang Augustinerstraße 2) sind alle Medienvertreter herzlich eingeladen.


273. Terminhinweis (Wiederholung): Polizeipräsidium München auf der Messe f.re.e 2018
Zwischen dem 21. und 25. Februar 2018 findet die Messe f.re.e, Bayerns größte Reise- und Freizeitmesse, in den Hallen der Messe München GmbH in Riem, statt. Die Veranstaltung feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum. Im letzten Jahr waren an den fünf Messetagen mit 1.300 Ausstellern 135.000 Besucher zu Gast.

Das Polizeipräsidium München beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Messestand an der f.re.e. In Halle A 4 am Stand 116 werden Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Verkehrserziehung interessierten Besucherinnen und Besuchern Tipps und Informationen zu verkehrsrechtlichen Themen geben.
Beamte des K 105 (Prävention und Opferschutz) stehen als Ansprechpartner zu den Themen Einbruchschutz, Trickdiebstahl und Verhaltensprävention zur Verfügung.

Die Besucher erwartet neben den persönlichen Beratungsinseln, Tür- und Fenstersicherungs-Exponate, ein Polizeimotorrad zum „Probesitzen“, fortlaufende Videovorführungen und umfangreiches Informationsmaterial.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen unseren Polizeistand auf der Messe f.re.e. 2018 von 10.00 bis 18.00 Uhr zu besuchen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen