Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.02.2018, PP München


Pressebericht vom 16.02.2018

Inhalt:

252. Einbruch in eine Eisdiele; Täter werden überrascht und flüchten - Neuhausen

253. Raubüberfall in einer Wohnung - Feldkirchen

254. Raub einer Handtasche - Maxvorstadt




252. Einbruch in eine Eisdiele; Täter werden überrascht und flüchten - Neuhausen
Zwei unbekannte Einbrecher hebelten am Samstag, 10.02.2018, gegen 22.00 Uhr ein Schiebefenster einer Eisdiele in Neuhausen auf. Nachdem sie eingestiegen waren, aßen sie dort zunächst Kuchen. Dann brachen sie das Zimmer eines Angestellten auf. In eine Reisetasche füllten sie Lebensmittel und stellten diese zum Abtransport bereit.

Gegen 00.45 Uhr kehrte der Angestellte mit einem Bekannten zur Eisdiele zurück und bemerkten die Einbrecher. Einer der Täter floh aus der Eisdiele und wurde von dem 28-jährigen Angestellten bis zur Pappenheim Straße verfolgt, wo er ihn aus den Augen verlor.

Der Bekannte versuchte den zweiten Täter in der Eisdiele einzuschließen. Dieser konnte jedoch ein Fenster aufdrücken und auf die Straße gelangen. Dort traf er auf den 28-Jährigen und schubste diesen weg. Zudem schlug er mit einer Plastiktüte, in der sich Schnapsflaschen befanden, nach ihm, verfehlte ihn und die Tüte fiel zu Boden. Auch ihm gelang die Flucht.

Die Polizei wurde verständigt. Der 28-Jährige stellte im Nachhinein fest, dass aus seinem Zimmer mehrere hundert Euro Bargeld entwendet worden waren.

Täterbeschreibung:
Täter 1:
Männlich, ca. 190 cm groß, kräftige Statur, hellbraune Jacke, schwarze Jeans, ca. 30 Jahre alt, schwarze kurze Haare.

Täter 2:
Männlich, ca. 180-190 cm groß, ca. 30 Jahre alt, blaue Hose, braune Jacke, Drei-Tage-Bart.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Nymphenburger Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 61, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


253. Raubüberfall in einer Wohnung - Feldkirchen
Ein 56-jähriger Feldkirchner lernte am Mittwoch, 14.02.2018 in einer Bar in Feldkirchen vier Männer kennen. Diese lud er noch zu sich nach Hause ein, wo sie noch gemeinsam etwas tranken.

Gegen 04.00 Uhr kam es zu einem Streit, bei dem von dem 56-Jährigen Geld gefordert wurde. Zudem wurde er von den vier Männern geschlagen und am Boden liegend getreten. Mit seinem Geldbeutel und Mobiltelefon flüchteten die vier unbekannten Täter aus der Wohnung.

Die vier Gesuchten (19, 21, 22 und 30 Jahre alt) aus Kirchheim konnten ermittelt und festgenommen werden. Der 19-Jährige wurde nach seiner Vernehmung wieder entlassen. Wie sich herausstellte, hatte er vor der Tat die Wohnung bereits wieder verlassen.

Die drei Täter wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ keinen Haftbefehl.


254. Raub einer Handtasche - Maxvorstadt
Eine 71-jährige Seniorin verließ am Donnerstag, 15.02.2018 ihre Wohnung und begab sich zu ihrer Hausbank. Anschließend fuhr sie mit der Tram der Linie 19 gegen 15.00 Uhr wieder nach Hause in die Prinz-Ludwig-Straße.

Sie betrat ihr Wohnanwesen und begab sich in Richtung Aufzug. Ein Unbekannter folgte ihr und entriss ihr die Handtasche. Zudem schlug er der Seniorin mit der Faust ins Gesicht. Anschließend flüchtete er aus der Hauseingangstür und fuhr auf einem roten Fahrrad davon.

Ein hinzugekommener Nachbar der 71-Jährigen wollte gerade das Haus betreten, als ihm der Täter entgegen kam. Im selben Moment vernahm er die Hilferufe der Seniorin, konnte den Täter jedoch nicht mehr fassen. Der 57-Jährige verständigte sofort die Polizei.
Eine eingeleitete Sofortfahndung verlief negativ.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 175-180 cm groß, ca. 25 Jahre alt, schlanke Figur, Drei-Tage-Bart, dunkel gekleidet, schwarze Mütze.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Prinz-Ludwig-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen