Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.01.2018, PP München


Pressebericht vom 15.01.2018

Inhalt:

83. Zwei Pkw kollidieren im Gegenverkehr; zwei Personen werden verletzt – Grünwald

84. Diebstahl eines Jägerhochsitzes – Krailling

85. Polizeibeamte retten Mann vor Kohlenmonoxidvergiftung - Sendling

86. Brand eines Pkw mit zwei Verletzten - Baierbrunn

87. Brandstiftung an einem geparkten Pkw - Oberschleißheim

88. Duftkerze setzt Wohnung in Brand - Haidhausen




83. Zwei Pkw kollidieren im Gegenverkehr; zwei Personen werden verletzt – Grünwald
Am Sonntag, 14.01.2018, gegen 17.40 Uhr, fuhr eine 52-jährige Frau mit ihrem Pkw Renault von Grünwald nach Pullach. Die Frau befuhr die Grünwalder Brücke. Nach derzeitigem Stand geriet die Pkw-Fahrerin auf der kurvenreichen Gefällstrecke nach rechts gegen den Randstein. Als sie nach links gegenlenkte, prallte sie auf der linken Fahrbahnseite gegen eine Leitplanke.

Ein im Gegenverkehr fahrender Mitsubishi kollidierte anschließend mit dem Pkw Renault. In dem Mitsubishi saß zum Unfallzeitpunkt ein Ehepaar aus dem Münchner Landkreis.

Der Fahrer des Mitsubishis, ein 76-jähriger Rentner, wurde durch den Zusammenprall leicht verletzt. Seine Beifahrerin, eine 77-jährige Rentnerin, sowie die 52-jährige Pkw-Fahrerin, wurden durch den Unfall jeweils schwer verletzt.

Nach dem Zusammenstoß waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die Grünwalder Brücke in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen.


84. Diebstahl eines Jägerhochsitzes - Krailling
Am Mittwoch, 10.01.2018 erstattete ein Jäger in der Polizeiinspektion 46 (Planegg) eine Diebstahlsanzeige. Unbekannte Täter hatten einen Hochsitz, der in dem Waldstück am Aubinger Weg, südwestlich der Germeringer Straße stand, gestohlen.

Der 66-jährige Jäger gab an, dass der Hochsitz im Zeitraum zwischen dem 31.12.2017, gegen 14.00 Uhr und dem 04.01.2018, gegen 15.00 Uhr, entwendet wurde. Der Täter ist unbekannt.

Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum an der Gemeindegrenze Krailling / Germering, südwestlich der Staatsstraße 2544, Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 64, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


85. Polizeibeamte retten Mann vor Kohlenmonoxidvergiftung - Sendling
Am Sonntag, 14.01.2018, gegen 04.20 Uhr, wurden zwei Polizeibeamte der Polizeiinspektion 15 (Sendling) während ihrer Streifenfahrt auf einen, in der Gaißacher Straße geparkten Pkw aufmerksam. Die Polizeibeamten sahen, dass der Innenraum des Fahrzeugs stark verraucht war.

In dem Pkw saß ein 44-jähriger Kellner, der nicht mehr ansprechbar war und von den Beamten aus dem Wagen gerettet wurde.

Ein hinzugerufener Rettungsdienst stellte eine Kohlenmonoxidvergiftung bei dem Mann fest. Ein längerer Aufenthalt in dem Fahrzeug wäre für den Mann lebensbedrohlich gewesen.

Der Kellner wurde in einem Münchner Krankenhaus behandelt. Ein später durchgeführter Atemalkoholtest ergab, dass der 44-Jährige deutlich alkoholisiert war.

Ohne die Hilfe der Polizeibeamten wäre er vermutlich nicht mehr aufgewacht.


86. Brand eines Pkw mit zwei Verletzten - Baierbrunn
Am Freitag, 12.01.2018, gegen 11.20 Uhr, verbrannte ein 82-jähriger Rentner in Baierbrunn Teile seines Hausmülls. Die Flammen griffen auf den umliegenden Müll in der Hofeinfahrt und auf ein geparktes Fahrzeug über.

Der Hyundai brannte bis zum Eintreffen der verständigten Freiwilligen Feuerwehr Baierbrunn vollständig aus. Eine Ausweitung des Brandes auf das Wohnhaus konnte von der Feuerwehr verhindert werden.


Als der Brand ausbrach, konnte der Rentner einen zweiten in der Hofeinfahrt geparkten Pkw umparken. Dieses Fahrzeug wurde durch das Feuer leicht beschädigt. Die Ehefrau des Rentners kam hinzu und sie versuchten gemeinsam die Flammen zu löschen.

Erst hinzukommende Nachbarn konnten das Ehepaar aus dem Gefahrenbereich bringen. Die Ehefrau, eine 82-jährige Rentnerin, wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Münchner Krankenhaus untersucht. Der Ehemann hatte sich Verbrennungen im Gesicht zugezogen und wird stationär in einer Klinik behandelt.

Der entstandene Brandschaden wird nach derzeitigem Stand der Ermittlungen auf 2.000 Euro geschätzt. Zur Brandursache hat das Kommissariat 13 (Brandermittlungen) aufgenommen.


87. Brandstiftung an einem geparkten Pkw - Oberschleißheim
Am Donnerstag, 11.01.2018, gegen 18.10 Uhr, stellten Passanten fest, dass ein geparkter Pkw am Bruckmannring in Oberschleißheim im Bereich des linken vorderen Radkastens brannte. Die hinzugezogene Freiwillige Feuerwehr Oberschleißheim konnte den Brand löschen, bevor die Flammen auf das ganze Fahrzeug übergreifen konnten.

An dem Pkw Mercedes entstand dennoch ein Sachschaden von geschätzt 10.000 Euro.

Ermittlungen des Kommissariats 13 zufolge, wurde das Fahrzeug mit hoher Wahrscheinlichkeit vorsätzlich angezündet.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich des Bruckmannring Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


88. Duftkerze setzt Wohnung in Brand - Haidhausen
Am Sonntag, 14.01.2018, gegen 19.00 Uhr, hatte eine 76-jährige Rentnerin eine Duftkerze auf ihrem Balkon in der Franziskanerstraße angezündet. Die Rentnerin hielt sich in der Wohnung auf, als sie plötzlich einen Feuerschein auf dem Balkon bemerkte. Offensichtlich durch die brennende Kerze war der Balkon in Brand geraten.

Die Flammen griffen von diversen Gegenständen auf den Balkon und die Hausfassade über. Das Feuer breitete sich schnell aus, die Fensterscheibe zur Wohnung brach und das Feuer erfasste die Wohnzimmereinrichtung.

Durch Polizeibeamte der Einsatzhundertschaft konnte die Frau aus der Wohnung geborgen werden. Sie hatte zuvor versucht den Brand selbst zu löschen. Schließlich löschte die Feuerwehr den Brand. An der Wohnung entstand ein Brandschaden der auf 120.000 Euro geschätzt wird.

Das Kommissariat 13 hat die Ermittlungen vor Ort übernommen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen