Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

05.12.2017, PP München


Pressebericht vom 05.12.2017

Inhalt:

2019. Fußgängerin stürzt und verstirbt im Krankenhaus – Obergiesing

2020. Versuchter Raub – Fürstenried

2021. Straßenraub – Trudering

2022. Auseinandersetzung zwischen Fußballfans – Innenstadt

2023. Raub eines Mobiltelefons – Berg am Laim

2024. Terminhinweis: Wiederholung
Auszeichnung von Polizeibeamten für herausragende Leistungen




2019. Fußgängerin stürzt und verstirbt im Krankenhaus – Obergiesing
- siehe Pressebericht vom 01.12.2017, Ziffer 2002

Wie bereits berichtet, stürzte am Mittwoch, 29.11.2017, gegen 18.20 Uhr, eine 70-jährige Rentnerin ohne Fremdverschulden auf dem Gehweg des Hohenschwangauplatzes. Sie zog sich dabei Verletzungen im Gesichtsbereich zu, wobei die Blutung vor Ort nicht gestoppt werden konnte, da sie blutverdünnende Medikamente einnahm.

Die Rentnerin verstarb nun am Freitag, 01.12.2017 im Krankenhaus.


2020. Versuchter Raub – Fürstenried
- Zeugenaufruf

Am Montag, 04.12.2017, gegen 11.40 Uhr, wollte ein 56-jähriger Neurieder Geld zu einer Bank bringen. Er hatte dieses in einem Jutebeutel verstaut und diesen mehrfach um sein Handgelenk gewickelt.
In der Neurieder Straße sprang plötzlich ein unbekannter Täter aus dem Gebüsch, sprühte dem Mann Pfefferspray ins Gesicht und versuchte, ihm die Tasche zu entwenden. Nachdem ihm dies nicht gelang, flüchtete der Mann ohne Beute.

Eine eingeleitete Fahndung verlief negativ. Der 56-Jährige musste in einer Augenklinik behandelt werden.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, 180 cm groß, schlank, schwarze kurze Haare; bekleidet mit auffälliger blauer Jacke mit Pelzkragen; bewaffnet mit Pfefferspray.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


2021. Straßenraub – Trudering
- Zeugenaufruf

Am Freitag, 01.12.2017, gegen 20.10 Uhr, wurde ein 30-jähriger Münchner unmittelbar vor einem Hauseingang zu einem Mehrparteienhaus von zwei Männern angesprochen. Sie fragten ihn, ob er auf jemanden warten würde, woraufhin er antwortete, dass er in das Haus gehen wolle.

Plötzlich wurde der 30-Jährige von den Männern mit Fäusten geschlagen, so dass er zu Boden ging. Die Männer forderten sein Bargeld, welches der 30-Jährige dann aushändigte.

Die beiden Täter flüchteten zu Fuß. Eine eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Der 30-Jährige wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

Täterbeschreibung:
Täter 1:
Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 185 cm groß, schlank, südländische Erscheinung, sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent; bekleidet mit dunkler Kapuzenjacke

Täter 2:
Männlich, ca. 20 Jahre alt, 175-180 cm groß, korpulent; bekleidet mit roter Jacke mit Fellkragen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall im Bereich zwischen Bajuwarenstraße und Marianne-Plehn-Straße geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


2022. Auseinandersetzung zwischen Fußballfans – Innenstadt
Am Montag, 04.12.2017, gegen 21.40 Uhr, kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen über 60 Personen im Bereich des Münchner Hauptbahnhofes. Einsatzkräfte der Polizei stellten fest, dass es sich um Anhänger von zwei rivalisierenden Fußballmannschaften handelte und dass das Geschehen einen Zusammenhang mit dem heutigen Spiel der Champions League hatte. Einige der Personen waren vermummt. Die beiden Gruppen konnten von den Polizeibeamten getrennt werden. Dabei musste der Schlagstock eingesetzt werden. Danach flüchteten die Beteiligten in verschiedene Richtungen.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten ca. 30 Anhänger der Gastmannschaft in der Nähe angehalten werden. Unter ihnen befand sich ein Fan mit einer Kopfplatzwunde. Diese Person wurde vom Rettungsdienst versorgt.

Die restlichen Personen wurden überprüft und vor Ort wieder entlassen.

Am Sendlinger-Tor-Platz wurden drei Fans der Heimmannschaft angetroffen, die alle vermummt waren und sogenannte Schutzbewaffnungen mit sich führten. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass sie bei der Auseinandersetzung am Hauptbahnhof beteiligt waren. Sie wurden zur Polizeiinspektion 11 (Altstadt) gebracht, dort wegen Körperverletzungsdelikten angezeigt und danach noch in Gewahrsam genommen.


2023. Raub eines Mobiltelefons – Berg am Laim
- Zeugenaufruf

Am Samstag, 02.12.2017, zwischen 07.00 Uhr und 07.30 Uhr, verließ ein 21-Jähriger aus Pullach eine Diskothek in der Friedenstraße, um nach Hause zu gehen. Kurz nach Verlassen des Gebäudes wurde er von hinten angerempelt, wodurch er das Gleichgewicht verlor, was ein bislang unbekannter Täter ausnutzte. Er entwendete das Mobiltelefon des 21-Jährigen, dass dieser in seiner Hand hielt.

Der Täter konnte flüchten. Der 21-Jährige blieb unverletzt.

Täterbeschreibung:
Männlich, dunkelhäutig; bekleidet mit dunkler Jacke mit Pelzkragen (nähere Beschreibung nicht möglich)
Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


2024. Terminhinweis (Wiederholung): Auszeichnung von Polizeibeamten für herausragende Leistungen
-siehe Pressebericht vom 31.08.2017, Ziffer 1354
-siehe Pressebericht vom 01.09.2017, Ziffer 1359

Am Mittwoch, 06.12.2017, wird die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (kurz DLRG) um 11.30 Uhr eine Polizeibeamtin und zwei Polizeibeamte der Polizeiinspektion 21 (Giesing) ehren, die sich bei der Ausübung ihres Dienstes, besonders couragiert eingesetzt und einen Mann aus dem Auermühlbach gerettet haben.
Die drei Beamten, Frau Weiß, Herr Kosmus und Herr Fritsche erhalten vom Präsidenten der DLRG (Bayern) eine Leistungsnadel für ihr gezeigtes Engagement.

Ort: Medienzentrum des Polizeipräsidiums München, Eingang Augustinerstraße 2.

Hierzu sind alle Medienvertreter herzlich eingeladen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen