Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

12.09.2017, PP München


Pressebericht vom 12.09.2017

Aus dem Inhalt:

1422. Auffinden einer weiblichen Leiche – Unterföhring
-Lichtbild

1423. Büroeinbruch mittels DNA geklärt – Schwabing

1424. Dieb wirft Parfümflasche nach Ladendetektiv – Pasing

1425. Rennradfahrer kollidiert mit Radfahrerin und flüchtet; eine Person leicht verletzt – Moosach

1426. Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen aufgrund Übermüdung – Solln

1427. Brennendes Motorrad – Obergiesing
-Lichtbild

1428. Betriebsunfall mit einem schwer verletzten Bauarbeiter – Sauerlach

1429. Massiver Widerstand gegen Polizeibeamte führt zur Androhung des Schusswaffengebrauchs – Kleinhadern

1430. Mädchen bekommt trotz Gegenwehr Zungenkuss – Riem

1431. Exhibitionist stellt sich vor Pkw – Bogenhausen

1432. Terminhinweis
Sicher zur Schule – Sicher nach Hause 2017

1433. Terminhinweis: (Wiederholung)
Gemeinsame Pressekonferenz der Münchner Polizei und des Kreisverwaltungsreferats zur Thematik: “Sicherheit auf der Wiesn“




Zum Vergrößern bitte klicken

1422. Auffinden einer weiblichen Leiche – Unterföhring
Am Montag, 11.09.2017, wurde in den Nachmittagsstunden durch Landschaftsgärtner bei Mäharbeiten am Feringasee eine tote weibliche Person entdeckt.

Die Frau wies erhebliche Brandspuren auf und lag auf einer Grünfläche östlich des Sees. Die Spurensicherung konnte noch in den Abendstunden vor Ort abgeschlossen werden.

Die Identität der Verstorbenen ist bis dato noch nicht geklärt, eine Obduktion wird im Laufe des heutigen Tages durchgeführt.

Die Mordkommission (K11) hat die Ermittlungen übernommen.


1423. Büroeinbruch mittels DNA geklärt – Schwabing
Im Tatzeitraum zwischen Montag, 24.04.2017, 20.00 Uhr, bis Dienstag, 25.04.2017, 08.00 Uhr, ist ein zunächst unbekannter Täter in der Leopoldstraße unberechtigt in ein Büro im ersten Obergeschoss eingedrungen. Er öffnete gewaltsam einen Aktenschrank und entwendete dort abgelegte Unterlagen. Bei den Unterlagen handelte es sich um Zahlungsdaten von Kreditkarten. Da der Unbekannte keine dazugehörigen Zahlungskarten auffand, entstand kein finanzieller Schaden.

Bei der Spurensicherung am Tatort wurden humanbiologische Spuren aufgefunden, die mit Hilfe des Bayerischen Landeskriminalamtes zu einem Treffer führten.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 44-jährigen Regensburger. Er befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.


1424. Dieb wirft Parfümflasche nach Ladendetektiv – Pasing
Am Freitag, 01.09.2017, gegen 16.20 Uhr, beobachtete ein 47-jähriger Ladendetektiv eines Drogeriemarktes in Pasing einen Ladendiebstahl. Ein junger Mann hatte einen Einkaufskorb mit mehreren Parfümflaschen und einem Büroartikel gefüllt.

Im Eingangsbereich gab der junge Mann den Korb einem anderen jungen Mann. Gemeinsam verließen sie das Geschäft, ohne die Ware zu bezahlen. Der 47-jährige Ladendetektiv verfolgte die beiden.

Der Dieb, der den Einkaufskorb dabei hatte, bemerkte den Ladendetektiv und schlug mit dem Einkaufskorb in Richtung des Detektivs. Der 47-Jährige konnte dem Schlag ausweichen. Der Dieb lief zunächst weiter, dann bremste er ab, nahm eine Parfümflasche aus dem Korb und warf die Flasche dem Detektiv gegen die Brust. Nun ließ der Dieb den Korb mit der unbezahlten Ware stehen und floh zu Fuß.

Das zurückgelassene Diebesgut hatte einen Gesamtwert von mehreren Hundert Euro.

Der Ladendetektiv erlitt leichte Verletzungen.

Täterbeschreibung:
1.
Männlich, ca. 20 Jahre alt, etwa 170 cm groß, schwarze kurze Haare; Bekleidung: weinrote Jacke, weiße Turnschuhe, schwarze Hose
2.
Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, Drei-Tage-Bart, kurze schwarze Haare; weiße Kopfhörer; Bekleidung: grauer Kapuzenpulli, blaue Jeans; er hatte einen schwarzen Rucksack dabei.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 61, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1425. Rennradfahrer kollidiert mit Radfahrerin und flüchtet; eine Person leicht verletzt – Moosach
Am Montag, 11.09.2017, gegen 16.00 Uhr, fuhr eine Radfahrerin auf der Dachauer Straße in Richtung stadtauswärts. Die 67-jährige Münchnerin benutzte ordnungsgemäß den Radweg. Bei der Zufahrt zum Kundenparkplatz eines Supermarktes überholte ein Rennradfahrer die Münchnerin.

Dabei fuhr er so knapp an ihr vorbei, dass es zum Zusammenstoß beider Fahrräder kam und die 67-Jährige stürzte. Dadurch verletzte sie sich leicht und wurde mit einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Der Rennradfahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Beschreibung des Radfahrers:
Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, sportliche Erscheinung; er war mit einer grauen Jacke und einer schwarzen Radlerhose bekleidet. Er war mit einem schwarzen Rennrad unterwegs (Marke unbekannt).

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.



1426. Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen aufgrund Übermüdung – Solln
Am Montag, 11.09.2017, gegen 14.45 Uhr, fuhr eine 64-jährige Miesbacherin mit ihrem Pkw BMW auf der Wolfratshauser Straße stadtauswärts. Die Miesbacherin fuhr mit ihrem Pkw in den Gegenverkehr.

Dort fuhr zu dieser Zeit eine 50-Jährige aus dem Münchner Landkreis. Die Münchnerin versuchte mit ihrem Pkw Renault nach links auszuweichen und fuhr ebenfalls in den Gegenverkehr.

Trotz dieses Ausweichmanövers stießen beide Fahrzeuge zusammen und schleuderten durch den Aufprall über die Straße.

Später gab die Miesbacherin an, deswegen in den Gegenverkehr gefahren zu sein, weil sie kurzzeitig eingeschlafen war.

Mit im Fahrzeug saß die 8-jährige Enkelin der 64-Jährigen. Beide Fahrzeuginsassen wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt und mit einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Die 50-jährige Münchnerin war allein im Pkw unterwegs. Sie wurde nicht verletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand ein massiver Sachschaden. Beide Fahrzeuge mussten deswegen abgeschleppt werden.

Während der Unfallaufnahme wurde die Wolfratshauser Straße in beide Richtungen für etwa zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.


Zum Vergrößern bitte klicken

1427. Brennendes Motorrad – Obergiesing
Am Dienstag, 12.09.2017, gegen 00.00 Uhr, haben Passanten in der Tegernseer Landstraße Ecke Untersbergstraße den Polizeinotruf verständigt. Grund war ein Motorrad der Marke Kawasaki, das auf dem Gehweg vor einem Anwesen stand und brannte.

Die eintreffende Polizeistreife begann sofort mit Löscharbeiten des Brandes bis Kräfte der Feuerwehr München dazu kamen. Der entstanden Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wird von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen. Das Kommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Brand des Motorrades geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1428. Betriebsunfall mit einem schwer verletzten Bauarbeiter – Sauerlach
Am Montag, 11.09.2017, gegen 10.10 Uhr, war ein 56-jähriger Bauarbeiter in der Münchner Straße in Sauerlach auf einer Baustelle beschäftigt. Er stand unterhalb eines Krans. Ein Betonkübel, der an dem Kranseil hing, traf den 56-Jährigen am Kopf. Anschließend stürzte der Mann etwa zwei Meter in die Tiefe. Die schweren Verletzungen des Bauarbeiters wurden in einem Krankenhaus behandelt. Es besteht derzeit keine akute Lebensgefahr.

Das Fachkommissariat übernimmt die Ermittlungen zu den Hintergründen des Unfalls. Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen.


1429. Massiver Widerstand gegen Polizeibeamte führt zur Androhung des Schusswaffengebrauchs – Kleinhadern
Am Montag, 11.09.2017, gegen 21.40 Uhr, kontrollierten zwei zivil eingesetzte Beamte der Polizeiinspektion 41 (Laim) eine Personengruppe von neun Jugendlichen, die Cannabis konsumierten. Als die beiden Beamten die Jugendlichen ansprachen, hatte ein 18-jähriger Münchner einen Joint in der Hand. Einer der Beamten erklärte ihm die vorläufige Festnahme.

Die Kontrolle erfolgte im Treppenhaus eines Anwesens am Stiftsbogen. Der angesprochene 18-Jährige schubste die Polizeibeamten die Treppe hinunter.

Anschließend kam es zu massiven Widerstandshandlungen durch sieben Jugendliche aus der Personengruppe gegen die Polizeibeamten. Ein Polizist drohte daraufhin den Schusswaffengebrauch an.

Durch das Hinzurufen weiterer Streifen wurde die Situation deeskaliert und sechs der sieben Jugendlichen wurden auf Polizeiinspektionen gebracht. Der 18-jährige Deutsche mit dem Joint entzog sich der Festnahme durch Flucht.

Bei den Jugendlichen handelt es sich zwischen 16 und 19 Jahren.

Beide Polizeibeamte wurden leicht verletzt und wurden in einem Krankenhaus behandelt.

Auf die Jugendlichen kommen nun Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Gefangenenbefreiung sowie einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz zu.

Nach Abschluss der polizeilichen Sachbearbeitung wurden die Jugendlichen wieder entlassen.


1430. Mädchen bekommt trotz Gegenwehr Zungenkuss – Riem
Am Montag, 11.09.2017, zwischen 06.30 Uhr und 07.00 Uhr, ist ein 14-jähriges Mädchen im Bereich des Riemer Sees spazieren gegangen. Ein zunächst unbekannter Mann sprach das Mädchen an und wollte, dass sie ihm die deutsche Sprache beibringt. Im weiteren Verlauf umarmte der Mann das Mädchen und küsste sie auf die Stirn.

Die 14-Jährige wehrte sich nur leicht, indem sie den Mann mit den Unterarmen versuchte von sich wegzudrücken. Damit hatte sie jedoch keinen Erfolg. Der Mann griff ihr an die Brust und küsste sie auf den Mund. Dabei gab er ihr einen Zungenkuss gegen ihren Willen.

Anschließend ließ der Mann von ihr ab und gab ihr einen Zettel, auf dem sein Vorname und seine Telefonnummer stand. Er vereinbarte mit dem Mädchen ein weiteres Treffen. Dieses Treffen wurde von der Polizei überwacht, der Mann konnte festgenommen und der Haftanstalt überstellt werden.

Bei dem Mann handelt es sich um einen 29-jährigen sierraleonischen Staatsangehörigen. Er ist derzeit in einer Flüchtlingsunterkunft untergebracht.


1431. Exhibitionist stellt sich vor Pkw – Bogenhausen
Am Samstag, 09.09.2017, gegen 21.10 Uhr, stiegen eine 24-jährige Münchnerin und eine 31-jährige Münchnerin nach einem Restaurantbesuch in ihren geparkten Pkw.

Plötzlich trat ein 50-jähriger Afghane vor dem Pkw und begann zu onanieren. Dabei grinste er die beiden Frauen an und hielt Blickkontakt zu diesen.

Durch eine hinzugerufene Polizeistreife konnte im Rahmen einer Sofortfahndung der 50-Jährige in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden.

Nach der abgeschlossenen polizeilichen Sachbearbeitung wurde er entlassen.


1432. Terminhinweis Sicher zur Schule – Sicher nach Hause 2017
Unter dem Motto „Kinder fragen Raser“, führt das Polizeipräsidium München am

Mittwoch, 13.09.2017, von 08.30 Uhr bis 10.00 Uhr,

eine Geschwindigkeitskontrolle im Bereich der Grundschule Feldbergstraße 85 durch. Hierbei stellen Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse angehaltene Fahrzeugführer „zur Rede“ und ahnden Geschwindigkeitsüberschreitungen mit „sauren Drops“.

Alle Medienvertreter sind herzlich eingeladen.


1433. Terminhinweis:Gemeinsame Pressekonferenz der Münchner Polizei und des Kreisverwaltungsreferats zur Thematik: “Sicherheit auf der Wiesn“
Polizeivizepräsident Werner Feiler informiert gemeinsam mit Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle über die diesjährigen Sicherheits- und Verkehrsmaßnahmen auf dem Münchner Oktoberfest.

Alle Medienvertreter sind zu der Pressekonferenz am

Mittwoch, 13. September 2017, um 11.30 Uhr,

im Polizeipräsidium München, 80333 München, Augustinerstraße 2, Medienzentrum, herzlich eingeladen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen