Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

11.09.2017, PP München


Pressebericht vom 11.09.2017

Inhalt:

1409. Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort; eine Person schwer verletzt – Ramersdorf

1410. Bewaffneter Überfall auf ein Hotel in Unterföhring

1411. Überfallartige Vergewaltigung – Untersendling

1412. Schadensträchtiger Einbruch – Berg am Laim

1413. Mehrere politisch motivierte Sachbeschädigungen an Gebäuden und geparkten Kraftfahrzeugen – Denning

1414. Brand einer Garage; eine Person verstorben – Lochhausen

1415. Brand einer leerstehenden Villa – Taufkirchen

1416. Brand eines Wohnwagens – Planegg

1417. Versuchter Wohnungseinbruch mit Täterkontakt – Allach

1418. Weiterer versuchter Wohnungseinbruch mit Täterkontakt – Schwabing

1419. Schadensträchtiger Wohnungseinbruch – Solln

1420. Terminhinweis:
Gemeinsame Pressekonferenz der Münchner Polizei und des Kreisverwaltungsreferats zur Thematik: “Sicherheit auf der Wiesn“

1421. Terminhinweis:
Sicher zur Schule - Sicher nach Hause 2017




1409. Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort; eine Person schwer verletzt – Ramersdorf
- Zeugenaufruf

Am Sonntag, 10.09.2017, gegen 18.05 Uhr, fuhr eine unbekannte Person mit einem unbekannten Pkw die Chiemgaustraße in östliche Richtung. Auf Höhe der dortigen Zufahrt zu einer Tankstelle wollte die unbekannte Person trotz durchgezogener Linie nach links in das Tankstellengelände einbiegen. Sie musste jedoch aufgrund des Gegenverkehrs warten und hielten deshalb an.

Eine der Person nachfolgende 59-jährige Münchnerin bemerkte dies rechtzeitig, bremste ab und schaltete ihr Warnblinklicht ein.

Ein ihr nachfolgender 61-jähriger Münchner nahm dies nicht wahr und fuhr auf das Fahrzeug der 59-Jährigen auf.

Durch den Unfall verletzte sich der 61-Jährige schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die 59-Jährige und ihr 43 Jahre alter Mitfahrer wurden durch den Unfall leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Am Fahrzeug der 59-Jährigen und des 61-Jährigen entstand insgesamt ein Sachschaden von insgesamt mehreren Tausend Euro.

Zwischen dem flüchtigen Fahrzeug und den weiteren Unfallbeteiligten kam es zu keiner Berührung. Die unbekannte Person entfernte sich ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Durch die Unfallaufnahme kam es lediglich zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Chiemgaustraße.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.


1410. Bewaffneter Überfall auf ein Hotel in Unterföhring
- Zeugenaufruf

Am Freitag, 08.09.2017, gegen 22.00 Uhr, betrat ein maskierter Täter ein Hotel und ging zur Rezeption. Die Hotelangestellte bemerkte den Mann zunächst nicht, da sie gerade dabei war, eine Buchung abzuändern.

Der Mann sprach die Frau dann an, zeigte eine Schusswaffe vor und forderte Bargeld. Die 29-jährige Angestellte übergab daraufhin das Wechselgeld aus der Kasse, in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Der Täter konnte dann aus dem Hotel flüchten.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca.- 180 cm groß, schmale Figur, helle Hautfarbe, sprach Deutsch evtl. mit leichtem Akzent; vollmaskiert mit schwarzer Maske mit Augenlöchern; bekleidet mit grauer Sweetshirt-Jacke mit Reißverschluss und Kapuze (aufgesetzt) und blauer Jeans, schwarze Handschuhe; mit schwarzer Kurzwaffe bewaffnet.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Münchner Straße, Cosimastraße und Föhringer Ring (Unterföhring) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1411. Überfallartige Vergewaltigung – Untersendling
- Zeugenaufruf

Am Sonntag, 10.09.2017, gegen 02.00 Uhr, befand sich eine 28-jährige Münchnerin auf dem Weg in eine Diskothek in der Garmischer Straße.

Auf dem Weg dorthin wurde sie plötzlich von hinten gepackt und in eine Wiese bzw. ein Gebüsch gezerrt. Der Täter brachte die Frau in Bauchlage, zog ihre Hose herunter und führte den Geschlechtsverkehr durch.

Danach flüchtete er in unbekannte Richtung.

Die Ermittlungen durch das Kriminalkommissariat 15 laufen.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dunkler Teint; schwarzer Pullover mit Querstreifen.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Garmischer Straße 19 (Untersendling) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1412. Schadensträchtiger Einbruch – Berg am Laim
- Zeugenaufruf

Im Zeitraum zwischen Donnerstag, 07.09.2017, 17.30 Uhr, bis Freitag, 08.09.2017, 07.30 Uhr, bemerkte die Nachbarin eines Einfamilienhauses, welche sich während der Urlaubsreise der Inhaber um das Haus kümmert, Veränderungen.

Die Täter sind über ein aufgebrochenes Fenster im Erdgeschoss in das Einfamilienhaus eingedrungen und haben dort Schmuck und Bargeld entwendet. Die Nachbarin konnte die Bewohner im Urlaub erreichen.

Eine genaue Schadensaufstellung gibt es allerdings noch nicht.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich zwischen Sonnwendjochstraße und Weißpfennigweg (Berg am Laim) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


Zum Vergrößern bitte klicken
Sachbeschädigung an Garage
Sachbeschädigung an Garage
1413. Mehrere politisch motivierte Sachbeschädigungen an Gebäuden und geparkten Kraftfahrzeugen – Denning
- Zeugenaufruf

Zwischen Freitag, 08.09.2017 und Samstag, 09.09.2017, wurden im Stadtteil Denning an den Örtlichkeiten: Westpreußenstraße, Graudenzer Straße, Denninger Straße, Stargader Straße und Zoppoterstraße  bislang ca. 40 linksmotivierte Sachbeschädigungen festgestellt. Es wurden sowohl an Hauswänden, als auch an  geparkten hochwertigen Kraftfahrzeugen Graffiti u.a. mit den Schriftzügen „YUPPIE“, „FCK COPS“, „KILL NZS“ sowie Wellenlinien und ein Hammer mit Sichel angebracht. Zum Anbringen der Graffiti wurde Sprühlack in den Farben gelb und hellgrün verwendet.

Es entstand Sachschaden in erheblichem Umfang, die zuständige Staatsschutzdienststelle hat die Ermittlungen übernommen.

Zeugenaufruf
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1414. Brand einer Garage; eine Person verstorben – Lochhausen
Am Sonntag, 10.09.2017, gegen 22.00 Uhr, kam es zu einem Brand einer Garage in der Pirolstraße in Lochhausen. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden und es wurde eine verstorbene weibliche Person gefunden.
Nach derzeitigen Erkenntnissen dürfte es sich um die 92-jährige Hausbesitzerin handeln.

Die Ermittlungen durch das Fachkommissariat 13 zur Brandursache laufen.

Über die Staatsanwaltschaft München I wurde eine Obduktion zur Klärung der Todesursache angeregt.

Der geschätzte Schaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro.


1415. Brand einer leerstehenden Villa – Taufkirchen
- Zeugenaufruf

Am Freitag, 08.09.2017, gegen 14.00 Uhr, entdeckte der Hausmeister eines Nachbaranwesens einen Brand in einem leerstehenden Gebäude im Riegerweg in Taufkirchen.

Die Flammen hatten bis zum Eintreffen der Feuerwehr vom ersten Stock bereits auf den Dachstuhl übergegriffen.

Die Feuerwehr Taufkirchen konnte das Feuer löschen, es entstand ein Schaden von ca. 50.000 Euro.

Es wurden keine Personen verletzt.

Das Fachkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein technischer Defekt kann als Brandursache ausgeschlossen werden. Die Villa dient Jugendlichen als Treffpunkt.

Zeugenaufruf:
Personen, welche Hinweise zu dem Brand geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1416. Brand eines Wohnwagens – Planegg
- Zeugenaufruf

Am Samstag, 09.09.2017, gegen 02.30 Uhr, konnten durch Passanten ein brennender Wohnwagen in der Josef-von-Hirsch-Straße in Planegg festgestellt werden. Sie verständigten die Feuerwehr, welche den Brand des Wohnwagens löschen konnte. Es wurde dabei niemand verletzt.

Der Schaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Nach ersten Ermittlungen durch das Fachkommissariat 13 wird davon ausgegangen, dass der Brand vorsätzlich gelegt worden ist.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1417. Wohnungseinbruch mit Täterkontakt – Allach
- Zeugenaufruf

Am Samstag, 09.09.2017, gegen 21.30 Uhr, wachte eine 55-Jährige aufgrund lauter Geräusche auf. Als sie sich daraufhin in das Erdgeschoss des Wohnhauses begab, bemerkte sie das offenstehende Wohnzimmerfenster und konnte noch zwei flüchtende Personen im Garten beobachten.

Eine Beschreibung der Personen war ihr jedoch nicht möglich.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Naglerstraße (Allach) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1418. Weiterer versuchter Wohnungseinbruch mit Täterkontakt – Schwabing
- Zeugenaufruf

Am Freitag, 08.09.2017, gegen 09.40 Uhr, nahm ein gerade im Aufstehen begriffener 31-Jähriger in seiner Wohnung in der Elisabethstraße Geräusche an der Wohnungstür wahr. Als er die Wohnungstür öffnete, bemerkte er einen unbekannten Täter, der daraufhin flüchtete.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, durchschnittliche Statur, schwarze kurze Haare; schwarze Lederjacke; hatte einen Gegenstand der ähnlich einer Heckenschere war, dabei.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Elisabethstraße (Schwabing) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1419. Schadensträchtiger Wohnungseinbruch – Solln
- Zeugenaufruf

Im Zeitraum von Sonntag, 03.09.2017, 12.00 Uhr, bis Samstag, 09.09.2017, 12.00 Uhr, nutzte der oder die unbekannten Täter die Abwesenheit der 53-jährigen Wohnungsinhaberin, um ein Fenster aufzudrücken.

In der Wohnung wurde anschließend zielgerichtet Bekleidung, Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro entwendet.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Sentilostraße (Solln) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1420. Terminhinweis: Gemeinsame Pressekonferenz der Münchner Polizei und des Kreisverwaltungsreferats zur Thematik: “Sicherheit auf der Wiesn“
Polizeivizepräsident Werner Feiler informiert gemeinsam mit Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle über die diesjährigen Sicherheits- und Verkehrsmaßnahmen auf dem Münchner Oktoberfest.

Alle Medienvertreter sind zu der Pressekonferenz am

Mittwoch, 13. September 2017, um 11.30 Uhr,

im Polizeipräsidium München, 80333 München, Augustinerstraße 2, Medienzentrum, herzlich eingeladen.


1421. Terminhinweis: "Sicher zur Schule - Sicher nach Hause 2017"
Es ist wieder soweit - für mehr als 10.000 Kinder im Bereich des Polizeipräsidiums München beginnt am

Dienstag, 12. September 2017

mit dem ersten Schultag der „Ernst des Lebens“. Der tägliche Schulweg stellt dabei eine besondere Herausforderung dar.

Die Schulwegsicherheit hat daher im Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramm 2020 'Bayern mobil - sicher ans Ziel' einen hohen Stellenwert. Gerade die Schulanfänger bedürfen einer besonderen Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme im Straßenverkehr.

Es muss uns Erwachsenen bewusst sein, dass Kinder die Welt mit anderen Augen und auch aus einer anderen Perspektive erleben. Sie denken und verhalten sich anders als Erwachsene. Weil ihnen die Erfahrung fehlt, können sie auch die Gefahren des Straßenverkehrs noch nicht richtig einschätzen. Kinder sind spontan und impulsiv; sie reagieren häufig emotional.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen