Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.08.2017, PP München


Pressebericht vom 18.08.2017

Inhalt:

1288. Pkw kollidiert mit Radfahrer und verletzt diesen schwer – Feldmoching- Radfahrer stirbt im Krankenhaus - siehe Pressebericht vom 26.06.2017, Ziffer 992

1289. 30. Rauschgifttoter

1290. In München-Steinhausen entwendeter Pkw an der serbisch-ungarischen Grenze sichergestellt

1291. Lkw fährt auf stehendes Motorrad; eine Person schwer verletzt – Oberschleißheim

1292. Pkw-Fahrer verliert Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidiert mit Linienbus und wird leicht verletzt – Schwabing

1293. Gewerbsmäßiger Call-Centerbetrug in zwei Fällen – Unterschleißheim und Harlaching

1294. Das Auge der Polizei
Polizeihauptkommissar Thomas Oswald zeigt mit seinen Fotokunstwerken München in einem ganz besonderen Licht




1288. Pkw kollidiert mit Radfahrer und verletzt diesen schwer – Radfahrer stirbt im Krankenhaus - Feldmoching
Wie bereits berichtet, ist es am Sonntag, 25.06.2017, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Radfahrer in Feldmoching gekommen. Zuvor hatte der 21-jährige Pkw-Fahrer beim Linksabbiegen die Vorfahrt des entgegenkommenden 83-jährigen Radfahrers missachtet.

Der 83-jährige Radfahrer aus München war bei dem Unfall schwer verletzt worden.

Am Mittwoch, 16.08.2017, gegen 23.30 Uhr, verstarb der Radfahrer nun in Folge seiner schweren Verletzungen.


1289. 30. Rauschgifttoter
Am Freitag, 11.08.2017, gegen 23.00 Uhr, wurde ein 35-Jähriger von seiner Ehefrau laut um Hilfe schreiend bäuchlings am Boden liegend im Innenhof eines Wohnhauses in Mittersendling aufgefunden. Der Mann hatte frische Verletzungen im Gesichtsbereich. Er wurde nach einer ärztlichen Erstversorgung in ein Klinikum gebracht.

Nach den Angaben der Ehefrau hatte sich der Mann gegen 20.00 Uhr am gleichen Abend mit Freunden getroffen, um Betäubungsmittel zu konsumieren.

Am Samstag, 12.08.2017, gegen 00.50 Uhr, verstarb der 35-Jährige.

Die Staatsanwaltschaft München I ordnete eine Obduktion an. Ein in diesem Zusammenhang durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Nach dem Ergebnis der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wird ein Fremdverschulden ausgeschlossen.

Der 35-Jährige ist somit der 30. Rauschgifttote im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München im Jahr 2017.

Vergleichszeitraum: 2016: 43 Rauschgifttote
2015: 37 Rauschgifttote


1290. In München-Steinhausen entwendeter Pkw an der serbisch-ungarischen Grenze sichergestellt
Am Montag, 14.08.2017, fuhr ein 53-jähriger Serbe über einen Grenzübergang an der serbisch-ungarischen Grenze (Grenzübergang Röszke).

Der 53-jährige Fahrer des Pkw (Mini) wollte aus Ungarn ausreisen. Den kontrollierenden Beamten zeigte er eine gefälschte Zulassungsbescheinigung vor. Die ungarischen Grenzbeamten stellten den Pkw sicher und nahmen den 53-Jährigen vorläufig fest.

Der sichergestellte Pkw war in der Zeit zwischen Donnerstag, 03.08.2017 und Montag, 14.08.2017 in München-Steinhausen entwendet worden.

Zwischen dem 12.08.2017, 20.30 Uhr und dem 14.08.2017, 08.00 Uhr, wurde in der Neckarstraße, nur wenige Hundert Meter von dem Tatort des Diebstahls des Mini entfernt, ein BMW, X1, entwendet. Dieser Pkw konnte bisher noch nicht aufgefunden werden.

Zeugenaufruf:
Personen, die verdächtige Wahrnehmungen oder Beobachtungen im Tatzeitraum zwischen Samstag, 12.08.2017, 20.30 Uhr und Montag, 14.08.2017, 08.00 Uhr, gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 51, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


1291. Lkw fährt auf stehendes Motorrad; eine Person schwer verletzt – Oberschleißheim
Am Donnerstag, 17.08.2017, gegen 08.15 Uhr, ist es an einer Ampel auf der Staatsstraße B13 in Oberschleißheim zu einem Auffahrunfall zwischen einem Lkw und einem Motorrad gekommen.

Der 39-jährige Lkw-Fahrer aus Straßlach-Dingharting fuhr zunächst in stadteinwärtiger Richtung auf der Ingolstädter Straße (B13) auf die Kreuzung Ingolstädter Straße (Staatsstraße 2053) zu.

An der Kreuzung wollte er nach links abbiegen, musste jedoch an der roten Ampel anhalten. Zu diesem Zeitpunkt stand vor ihm ebenfalls verkehrsbedingt wartend eine 28-jährige Motorradfahrerin aus dem Landkreis Pfaffenhofen.

Als der Lkw-Fahrer bei Grünlicht anfuhr, übersah er die Motorradfahrerin. Durch sein Auffahren wurde sie auf ihrem Kraftrad zwischen Sitzbank und Tank eingeklemmt und schwer verletzt.

Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus.

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Am Motorrad und am Lkw entstand leichter Sachschaden.

Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.


1292. Pkw-Fahrer verliert Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidiert mit Linienbus und wird leicht verletzt – Schwabing
Am Donnerstag, 17.08.2017, um 11.45 Uhr kollidierte ein 67-jähriger Rentner aus München mit seinem Pkw mit einem Linienbus, durchbrach anschließend einen Bauzaun und kam dann zum Stehen.
Ohne erkennbaren Grund lenkte er seinen Pkw von der Leopoldstraße zum Parzivalplatz und fuhr dann auf ein dortiges Trambahnhochgleis.

Als der 67-jährige Pkw-Fahrer den Gleisbereich verließ, fuhr er nach links auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs. Mit dem linken Kotflügel seines Pkw fuhr er dort gegen die hintere linke Seite eines entgegenkommenden Linienbusses der MVG.

Durch den Zusammenstoß mit dem Bus, brach die linke vordere Achsaufhängung des BMW. Das Fahrzeug driftete in einem weiten Linksbogen über drei Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Anschließend durchbrach er frontal einen Bauzaun vor dem Anwesen der Leopoldstraße. Der Bauzaun und einige dahinter liegende Baumaterialien wurden umgestoßen bzw. zur Seite gedrückt.

Der Pkw überfuhr eine im Grundstück verlaufende Bordsteinkante und stieß anschließend frontal gegen die Hauswand des Anwesens sowie einer großflächige Fensterfront.

Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Eine akute Erkrankung war wahrscheinlich unfallursächlich. Außer dem 67-jährigen Fahrer wurde durch den Unfall niemand verletzt.

Beim Fahrer des Linienbusses handelt es sich um einen 27-jährigen Busfahrer. Zur Unfallzeit war der Bus mit 15 Fahrgästen besetzt.

Am Pkw entstand Totalschaden. Am Linienbus entstand erheblicher Sachschaden sowie am Bauzaun, am Baumaterial, und an der Hauswand. Der Schaden beträgt insgesamt über 50.000 Euro.


1293. Gewerbsmäßiger Call-Centerbetrug in zwei Fällen – Unterschleißheim und Harlaching
In zwei Fällen erstatteten zwei Geschädigte Anzeige bei Münchner Polizeidienststellen. Beide Geschädigte gaben unabhängig voneinander an, nach Gewinnversprechungen die telefonisch eingingen, hohe Geldbeträge überwiesen zu haben. Einen Gewinn hatten beide nie erhalten.

Im Mai 2017 erhielt ein 66-jähriger Rentner aus Harlaching von einem bislang unbekannten Mann eine telefonische Mitteilung, mehrere Hunderttausend Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen zu haben. Nachdem mehrmals telefonischer Kontakt zwischen beiden Parteien bestand, schaltete sich zusätzlich ein angeblicher Rechtsanwalt mit ein.

Sowohl der angebliche Mitarbeiter eines Gewinnspielunternehmens als auch der angebliche Rechtsanwalt forderten als Vorleistung für die Gewinnauszahlung von dem Rentner mehrere Zehntausend Euro für Steuern, einem Versäumniszuschlag und sonstige Gebühren.

Der 66-Jährige überwies hohe Summen über einen Transferdienstleister auf deutsche und türkische Konten. Als der Gewinn nicht auf seinem Konto einging und auch keine weiteren Anrufe folgten, erstattete der Rentner am Donnerstag, 10.08.2017 eine Anzeige bei der Polizei.

Ebenfalls einen Anruf erhielt eine 24-jährige Hausfrau aus Unterschleißheim. Sie habe 22.500 Euro gewonnen, da sie bei einem Internetgewinnspiel teilgenommen hatte.

Mit Begründung anfallender Notarkosten und diversen weiteren Gebühren, wäre vorab eine Zahlung an das Gewinnspielunternehmen fällig. Ein vermeintlicher Rechtsanwalt rief ebenfalls bei der Hausfrau an.

Durch die wiederholten Anrufe wurde die 24-Jährige unter Vorgabe einer Verdoppelung des Gewinns zu mehreren Bargeldtransfers ins Ausland überredet.
Nachdem sie keinen Gewinn erhielt, erstattete sie Anzeige bei der Polizei.

Warnhinweis der Münchner Polizei:
Im Bereich des Polizeipräsidiums München kommt es derzeit wiederholt zu Anrufen in Zusammenhang mit falschen Gewinnversprechen. Dabei werden die Geschädigten über den angeblichen Gewinn eines hohen Geldbetrages informiert.
Vor der Auszahlung würden jedoch Kosten, z.B. für einen Notar, den Transport, Kontogebühren oder auch Steuern, anfallen. Diese müssen von den Geschädigten durch Überweisung auf in- und ausländische Konten zumeist unter Anspruchnahme von Anbietern für Bargeldtransfers (Western Union, Money Gram …), oder auch durch Bezahl-Code-Systeme (Cashcards, Paysafe oder Amazone …), bezahlt werden.

Die Münchner Polizei warnt davor in Zusammenhang mit angekündigten Gewinnen keinesfalls finanzielle Vorleistungen zu erbringen.


Zum Vergrößern bitte klicken
PHK Oswald und seine Fotos
PHK Oswald und seine Fotos
1294. Das Auge der Polizei - Polizeihauptkommissar Thomas Oswald zeigt mit seinenFotokunstwerken München in einem ganz besonderen Licht
Der Friedensengel aus der Luft, das Nymphenburger Schloss in der Dämmerung – Thomas Oswald hat München mit seiner Kamera eingefangen. Aus ganz besonderen Perspektiven, in ungewöhnlichem Licht und mit ungewöhnlichen Techniken.

Das Besondere daran: der Münchner Polizist, der bereits seit fast 20 Jahren digital fotografiert, kennt München. Er kennt ihre Schönheit, kennt ihr Licht – und er kennt die technischen Möglichkeiten, seine Stadt in Szene zu setzen. Oswald hat sich auf HDR (High-Dynamic-Range)-Aufnahmen spezialisiert. Mit dieser Technik, bei der drei schnelle Aufnahmen hintereinander geschossen und zu einem Bild hochgerechnet werden, entstehen ganz besonders intensive, plastische Bilder. So haben selbst viele Münchner ihre Stadt noch nie gesehen.

Ein großer Dank darf dem Münchner Blaulicht e.V. ausgesprochen werden. Erst durch die finanzielle Unterstützung des Polizeivereins konnte eine außergewöhnliche Fotoausstellung ermöglicht werden.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen