Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.06.2017, PP München


Pressebericht vom 18.06.2017

Inhalt:

933. Einbruch in einen Kiosk – Täter festgenommen
- Bogenhausen

934. Pkw fährt gegen Hauswand – eine Person leicht verletzt
- Unterschleißheim

935. Pkw schneidet beim Fahrstreifenwechsel Motorrad
- zwei Personen verletzt – Ludwigsbrücke

936. Radfahrerin stürzt und verletzt sich schwer - Harlaching

937. Gefährliche Körperverletzung mit Messer – eine Person schwer verletzt – Hasenbergl

938. Pkw stößt mit Kleinkraftrad zusammen – eine Person verletzt - Stockdorf

939. Pkw prallt gegen Baum – zwei Personen verletzt - Brunnthal

940. Radfahrer stürzt, verletzt sich schwer und stirbt im Krankenhaus - Kleinhadern

941. 9-jähriger Radfahrer stößt mit Fußgängerin zusammen und verletzt diese schwer – Haar

942. Einbrecher klettert an Hausfassade entlang, stürzt ab und wird schwer verletzt - Ludwigsvorstadt

943. Brand auf einer Baustelle – Riem




933. Einbruch in einen Kiosk – Täter festgenommen - Bogenhausen
Am 15.06.2017, gegen 19.40 Uhr, beobachteten Zeugen, wie ein 29-Jähriger (Deutscher ohne festen Wohnsitz) die Eingangstür zu einem Kiosk am Prinzregentenplatz gewaltsam aufdrückte. Er ging in den Kiosk, nahm Getränke und Süßigkeiten aus einem dortigen Kühlschrank und steckte diese Sachen in eine Plastiktüte.
Nach dem Verlassen des Kiosks wurde er von einem Zeugen angesprochen und gefragt, ob er der Inhaber sei. Er bejahte dies und ging weiter in Richtung des U-Bahnhofes Prinzregentenplatz.

Da dem Zeugen dies unglaubwürdig vorkam, alarmierte er die Polizei. Er beobachtete noch, wie der Täter in eine U-Bahn einstieg und Richtung Innenstadt wegfuhr. Am U-Bahnhof Karlsplatz konnte er von Einsatzkräfte der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) festgenommen werden. Er führte das Diebesgut noch bei sich.
Da der Täter über keinen festen Wohnsitz verfügt, erließ der Ermittlungsrichter einen Haftbefehl.


934. Pkw fährt gegen Hauswand – eine Person leicht verletzt - Unterschleißheim
Am 16.06.2017, gegen 08.40 Uhr, fuhr eine 86-Jährige aus dem Landkreis Dachau mit ihrem BMW auf der Hauptstraße in Unterschleißheim. Dort wollte sie in eine Parkbucht einparken, wo die Fahrzeuge quer zur Fahrtrichtung abgestellt werden. Aus bislang unklaren Gründen beschleunigte sie dabei ihren Pkw so stark, dass dieser den dortigen Rad- und Gehweg überquerte und danach frontal gegen eine Hauswand prallte.

Sie wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus.
Weitere Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 16.000 Euro.


935. Pkw schneidet beim Fahrstreifenwechsel Motorrad - zwei Personen verletzt – Ludwigsbrücke
Am 16.06.2017, gegen 19.00 Uhr, fuhr ein 56-Jähriger aus Münster mit seinem Aprilia Motorrad auf der Ludwigsbrücke. Auf seinem Motorrad befand sich noch eine 48-jährige Mitfahrerin aus München.
Nach der Aussage des 56-Jährigen wurde er von einem bislang unbekannten Pkw, der den Fahrstreifen wechselte, geschnitten. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste er sein Motorrad stark ab und kam dabei zu Sturz. Der unbekannte Pkw-Fahrer entfernte sich nach dem Unfall vom Unfallort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht.

Der 56-Jährige und die 48-Jährige wurden bei dem Unfall verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.
Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.


936. Radfahrerin stürzt und verletzt sich schwer - Harlaching
Am 16.06.2017, gegen 22.30 Uhr, fuhr eine 64-Jährige aus dem südlichen Landkreis München mit ihrem E-Bike auf dem Radweg der Geiselgasteigstraße.
Dort fuhr sie aus ungeklärter Ursache gegen eine Begrenzung, die den Rad- und den Gehweg voneinander trennt. Dabei kam sie zu Sturz. Sie trug keinen Fahrradhelm und verletzte sich schwer (Kopfverletzungen).
Sie wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.


937. Gefährliche Körperverletzung mit Messer – eine Person schwer verletzt – Hasenbergl
Am späten Nachmittag des 12.06.2017 waren zwei Männer (ein 38-jähriger Deutscher und ein 22-jähriger Pole, beide mit Wohnsitz in München) in einer Grünanlage in der Dülferstraße. Dort befanden sich ebenfalls drei Bulgaren (42, 45 und 49 Jahre, zwei davon mit Wohnsitz in München).

Die drei Bulgaren provozierten die anderen beiden Männer. Diese ließen sich nicht darauf ein und verließen die Örtlichkeit.

Gegen 22.00 Uhr trafen die beiden erneut auf die drei Bulgaren und sie wurden von ihnen mit einem Messer angegriffen. Dabei erlitt der 22-jährige Pole Schnittverletzungen an der Hand, am Unterarm sowie im Rücken- und Schulterbereich. Als er nach einem Faustschlag zu Boden ging, wurde er weiterhin mit Tritten und Schlägen angegriffen.
Im weiteren Verlauf gelang es dem 22-Jährigen einem der Angreifer das Messer zu entwenden und zu flüchten. Zeugen verständigten die Polizei, die die drei Bulgaren festnehmen konnte.

Der 22-Jährige wurde zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Gegen die drei Täter erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehle.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum genauen Tatablauf aufgenommen.


938. Pkw stößt mit Kleinkraftrad zusammen – eine Person verletzt - Stockdorf
Am 16.06.2017, gegen 18.25 Uhr, fuhr ein 64-Jähriger aus dem Landkreis Starnberg mit seinem Lotus Pkw auf der Forstkastenstraße.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 23-jähriger Gautinger mit einem Kleinkraftrad auf der Heimstraße.

An der Kreuzung Forstkastenstraße und Heimstraße fuhr der 64-Jährige in den Kreuzungsbereich ein und übersah den vorfahrtsberechtigten Kradfahrer. Beide Fahrzeuge stießen zusammen.
Der 23-Jährige wurde über die Front des Pkw geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Er wurde bei dem Unfall verletzt und von einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 1500 Euro. Der 64-Jährige wurde wegen einer fahrlässigen Körperverletzung angezeigt.


939. Pkw prallt gegen Baum – zwei Personen verletzt - Brunnthal
Am 16.06.2017, gegen 04.30 Uhr, fuhr ein 16-Jähriger aus dem Landkreis Miesbach mit einem Peugeot Pkw auf einem asphaltierten Waldweg von Hofolding kommend in Richtung Otterfing.
In dem Pkw befand sich noch ein 17-jähriger Beifahrer aus dem Landkreis Miesbach.

Beide Pkw-Insassen waren alkoholisiert und nicht im Besitz gültiger Fahrerlaubnisse.
In einer Rechtskurve kam der Pkw von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Beide Fahrzeuginsassen befreiten sich selbständig aus dem stark deformierten Fahrzeug. Nach derzeitigem Ermittlungsstand entfernten sich die beiden in verschiedene Richtungen ohne eine Absprache zu treffen. Der 16-Jährige lief zu einem Bekannten und benachrichtigte von dort aus die Polizei. Danach kehrte er zu dem Fahrzeug zurück.

Als die Polizei und die Feuerwehr an der Unfallstelle eintrafen, war der Beifahrer nicht aufzufinden. Da weder der Aufenthaltsort noch mögliche Verletzungen des Beifahrers bekannt waren, wurde eine Suchaktion gestartet.
Dabei waren ein Hubschrauber sowie mehrere Einsatzkräfte der Polizei und der umliegenden Feuerwehren beteiligt.

Gegen 05.25 Uhr konnte der Beifahrer in seiner Wohnung in Holzkirchen angetroffen werden. Aufgrund seiner Verletzungen wurde er mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.
Der 16-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt und begibt sich selbständig zum Arzt.

Der Pkw wurde bei dem Unfall total beschädigt. Auch an dem angefahrenen Baum entstand ein erheblicher Sachschaden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 10.000 Euro.

Der 16-Jährige wurde wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs, einer fahrlässigen Körperverletzung, eines Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines unerlaubten Entfernens vom Unfallort angezeigt.


940. Radfahrer stürzt, verletzt sich schwer und stirbt im Krankenhaus - Kleinhadern
Wie bereits am 24.05.2017 berichtet, stürzte am 23.05.2017 ein 77-Jähriger mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Silberdistelstraße in Kleinhadern.

Bei dem Unfall verletzte er sich schwer. Am 16.06.2017 ist er in einem Münchner Krankenhaus gestorben. Ob eine Erkrankung oder die beim Sturz erlittenen Verletzungen todesursächlich waren, wird noch ermittelt.


941. 9-jähriger Radfahrer stößt mit Fußgängerin zusammen und verletzt diese schwer – Haar
Am 17.06.2017, gegen 19.00 Uhr, fuhr ein 9-jähriger Schüler aus Haar mit seinem Fahrrad auf einem Fußweg hinter den Wohnhäusern am Jagdfeldring. Zur gleichen Zeit ging dort eine 77-Jährige aus Haar spazieren.

Als der 9-Jährige an der Fußgängerin vorbeifahren wollte, stieß er mit seinem Vorderrad gegen ein Bein der Frau, die dadurch stürzte. Bei dem Unfall verletzte sie sich schwer. Sie wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.
Der Schüler blieb bei dem Unfall unverletzt.


942. Einbrecher klettert an Hausfassade entlang, stürzt ab und wird schwer verletzt - Ludwigsvorstadt
Am 16.06.2017, gegen 23.10 Uhr, fand ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma im Innenhof eines Gebäudes in der Ziemssenstraße eine schwer verletzte Person am Boden liegend vor.

Der Mann, ein 39-jähriger Münchner, hatte schwere Kopfverletzungen und mehrere Frakturen. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Bei den ersten Ermittlungen wurde ein eingeschlagenes Fenster im 3. Stock des dortigen Hauses festgestellt. An weiteren Fenstern waren Aufbruchspuren vorhanden. Ein Zimmer hinter dem eingeschlagenen Fenster war durchwühlt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass der 39-Jährige über eine Feuerleiter nach oben gestiegen war, dort die Einbrüche beging und dann beim Klettern aus ca. 14 Meter Höhe abstürzte.

Der Täter befindet sich derzeit noch im Krankenhaus.


943. Brand auf einer Baustelle – Riem
Am 16.06.2017, gegen 21.30 Uhr, stellte ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes einen Brand bei einem Rohbau der Neue Messe München fest. Er alarmierte die Feuerwehr.

Diese musste eine in Brand geratene Deckenverschalung löschen. Durch den Brand entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Die Brandfahnder der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Momentan wird davon ausgegangen, dass das Feuer durch einen Funkenflug bei Sägearbeiten oder durch eine Zigarettenkippe verursacht wurde. Die Ermittlungen dauern an.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Polizeiorchester Bayern
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Bewirb Dich jetzt

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen