Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.06.2017, PP München


Pressebericht vom 16.06.2017

Aus dem Inhalt:

927. Festnahme eines Exhibitionisten - Obergiesing

928. Betrunkene Radfahrerin fährt gegen Pfosten, stürzt und verletzt sich schwer - Olympiapark

929. Bayernweite Schwerpunktaktion „Ablenkung im Straßenverkehr“

930. Brandstiftung an einem Kleintransporter - Ramersdorf

931. Festnahme eines Motorraddiebes in Oberfranken

932. Raser in einer 30km/h-Zone - Isarvorstadt




927. Festnahme eines Exhibitionisten - Obergiesing
Am Mittwoch, 14.06.2017, gegen 00.20 Uhr, befand sich eine 31-jährige Münchnerin auf dem Gehweg der Schlierseestraße in Obergiesing. Dort wurde sie von einem unbekannten Mann verfolgt, der plötzlich sein Geschlechtsteil entblößte und danach daran manipulierte. Dabei suchte er Blickkontakt zur 31-Jährigen.

Die Münchnerin flüchtete in einen nahen Hauseingang und alarmierte die Polizei.

Beamte der Polizeiinspektion 23 (Giesing) konnten den 37-jährigen Täter (ein Bulgare mit Wohnsitz in München) in Tatortnähe festnehmen.

Er wurde wegen einer exhibitionistischen Handlung angezeigt und nach der polizeilichen Sachbearbeitung wieder entlassen.


928. Betrunkene Radfahrerin fährt gegen Pfosten, stürzt und verletzt sich schwer - Olympiapark
Am Donnerstag, 15.06.2017, gegen 21.15 Uhr, bemerkte ein Zeuge im Bereich Rudolf-Harbig-Weg und Martin-Luther-King-Weg eine Radfahrerin, die bewusstlos und verletzt am Boden lag. Er alarmierte den Rettungsdienst und die Polizei.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Radfahrerin wieder ansprechbar und wirkte deutlich alkoholisiert. Aufgrund ihrer schweren Verletzungen wurde sie vom Notarzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass die Radfahrerin (eine 48-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck) wohl aufgrund ihrer Alkoholisierung einen Pfosten übersehen hatte und gegen diesen prallte. Bei dem anschließenden Sturz verletzte sie sich schwer.

Sie wurde wegen einer Trunkenheit im Verkehr angezeigt.


929. Bayernweite Schwerpunktaktion „Ablenkung im Straßenverkehr“
Das Polizeipräsidium München nahm im Monat Mai an einer bayernweiten Schwerpunktaktion zum Thema Ablenkung im Straßenverkehr teil. Dabei wurden intensive Verkehrskontrollen insbesondere hinsichtlich Verstößen, die mit Ablenkung im Straßenverkehr im Zusammenhang standen, durchgeführt.

Im Rahmen dieser Aktion wurden 1.506 Verstöße festgestellt und angezeigt. Häufig musste dabei die verbotswidrige Nutzung von Mobiltelefonen durch Kraftfahrzeugführer und Fahrradfahrer beanstandet werden.

Zudem konnte beobachtet werden, dass sich sehr viele Verkehrsteilnehmer durch die nicht verbotswidrige Bedienung von Navigationsgeräten ablenken ließen. Auch das Tragen von Kopfhörern sowohl bei Fahrradfahrern als auch bei Fußgängern spielt hinsichtlich der Ablenkung im Straßenverkehr eine immer größere Rolle.

Die Münchner Polizei appelliert daher an alle Verkehrsteilnehmer, ihre volle Aufmerksamkeit auf eine regelkonforme und sichere Teilnahme am Straßenverkehr zu richten und somit einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit zu leisten.


930. Brandstiftung an einem Kleintransporter - Ramersdorf
Am Donnerstag, 15.06.2017, gegen 02.00 Uhr, bemerkte ein Passant eine Rauchentwicklung am Vorderreifen eines auf einem Parkplatz an der Führichstraße abgestellten Ford Kleintransporters. Der Zeuge meldete den Brand der Polizei.

Das Feuer konnte mit einem Feuerlöscher schnell gelöscht werden. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass mehrere Zeitungen aus einem in der Nähe stehenden „Stummen Zeitungsverkäufer“ entwendet wurden. Danach wurden diese unter dem Reifen angezündet.
Durch den Brand entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Die Brandfahnder der Münchner Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


931. Festnahme eines Motorraddiebes in Oberfranken
Zwischen Dienstag, 13.06. und Mittwoch, 14.06.2017, wurden in München Milbertshofen drei Motorräder gestohlen (BMW, Yamaha und Kawasaki).

Am Mittwoch, 14.06.2017 verursachte ein 29-jähriger Pole auf der A9 im Bereich der Gemeinde Münchberg in Oberfranken mit einem Kleintransporter einen Verkehrsunfall. Er hielt nach dem Unfall kurz an und erkundigte sich nach dem Befinden einer Fahrerin eines unfallbeteiligten Fahrzeugs. Danach entfernte er sich vom Unfallort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Die zwischenzeitlich alarmierte Polizei konnte den Kleintransporter ca. 30 Minuten später auf der A72 anhalten. Dabei stellte sich heraus, dass der Pole nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und unter Drogeneinfluss stand.

Bei der Kontrolle des Kleintransporters stellten die Beamten fest, dass sich auf der Ladefläche die drei Motorräder befanden, die zuvor in München gestohlen wurden.

Er wurde festgenommen und wegen der Verkehrsdelikte und der Diebstähle angezeigt. Die Motorräder wurden sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft Hof erließ einen Haftbefehl.


932. Raser in einer 30km/h-Zone - Isarvorstadt
Am 14.06.2017 führte eine Streife der Polizeiinspektion 14 (Westend) Geschwindigkeitsmessungen mit einem Laser-Handmessgerät in der Ruppertstraße in München durch. Die Geschwindigkeit ist dort auf 30km/h beschränkt.

Um 14.30 Uhr wurde bei einem Audi eine Geschwindigkeit von 88 km/h gemessen. Das Fahrzeug wurde angehalten und der Fahrer (ein 43-jähriger Münchner) wurde wegen des Verstoßes angezeigt.

Durch diese massive Geschwindigkeitsübertretung erwarten den Betroffenen trotz Abzugs einer Toleranz, eine Geldbuße in Höhe von 280 Euro, zwei Punkte im Verkehrsregister, sowie ein zweimonatiges Fahrverbot.

Bei dieser Überschreitung wird regelmäßig auch von einem vorsätzlichen Geschwindigkeitsverstoß ausgegangen, sodass sich die Geldbuße eventuell noch verdoppeln kann.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen