Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

09.05.2017, PP München


Pressemeldung vom 09.05.2017

Aus dem Inhalt:

692. Überfall auf eine Frau - Lochhausen

693. Versuchter Bankraub - Obermenzing

694. Überfall auf Hotelrezeptionistin – Freimann

695. Trickdiebstahl in einer Wohnung – Berg am Laim

696. Einbruch in einen Gaststättenbetrieb - Unterhaching

697. Brandlegung an einem Fahrkartenautomaten - Untergiesing

698. Sturz aus zwei Metern Höhe; eine Person wird verletzt - Pasing

699. Betrunkener entwendet Auto und verursacht Verkehrsunfall - Aying

700. Drei junge Männer berauben Schüler – Giesing

701. Exhibitionistische Handlungen – Johanneskirchen

702. Terminhinweis (Wiederholung):
Pressekonferenz zur Kampagne „Gscheid radln - aufeinander achten!“




692. Überfall auf eine Frau - Lochhausen
Am Samstag, 06.05.2017, gegen 03.05 Uhr, befand sich eine 22-jährige Münchnerin auf der Eschenrieder Straße in Lochhausen.

Plötzlich trat ein ihr unbekannter Mann von hinten an sie heran und stieß sie zu Boden. Dort würgte er sie mit beiden Händen für ein paar Sekunden.

Die 22-Jährige wehrte sich und konnte sich so befreien. Nach der Tat entfernte sich der Täter vom Tatort.

Die Münchnerin wählte sofort den Polizeinotruf 110. Sie konnte den Täter gut beschreiben und im Rahmen einer Sofortfahndung wurde ein 19-jähriger Nigerianer von Beamten der Polizeiinspektion 45 (Pasing) in der Nähe angetroffen und festgenommen. Er wurde wegen einer gefährlichen Körperverletzung angezeigt.

Der Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München erließ Haftbefehl.


693. Versuchter Bankraub - Obermenzing
Am Montag, 08.05.2017, gegen 09.35 Uhr, betrat ein vollmaskierter unbekannter Täter eine Bankfiliale in der Verdistraße.

Er führte einen aufgespannten grauen Regenschirm mit sich und traf in der Filiale auf zwei Bankangestellte. Diesen zeigte er eine Faustfeuerwaffe und hielt wortlos eine Plastiktüte hin.

Die beiden Angestellten gaben an, dass sie kein Bargeld aushändigen könnten. Daraufhin brach der Unbekannte sein Vorhaben ab und flüchtete zu Fuß.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Täterbeschreibung:
Männlich, mittleren Alters, ca. 170-180 cm groß, kräftige bis dicke Figur, hatte eine schwarze Sturmhaube auf, bekleidet mit einem grauen Pullover mit Kragen, schwarzer Hose, schwarzen Schuhen und schwarzen Handschuhen. Er hatte einen grauen Regenschirm bei sich, eine rote Plastiktüte mit weißer Aufschrift und war bewaffnet mit einer kleinen dunklen Faustfeuerwaffe.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


694. Überfall auf Hotelrezeptionistin – Freimann
Am Dienstag, 09.05.2017, gegen 02.00 Uhr, betraten zwei bislang unbekannte Männer die Lobby eines Hotels in der Lyonel-Feininger-Straße.

Dort bedrohten sie die Rezeptionistin mit Schusswaffen. Sie forderten die Herausgabe von Bargeld. Daraufhin entnahmen sie aus der Kasse einen geringen Bargeldbetrag.

Danach wollten sie einen Tresor öffnen, der sich in einem Büro hinter der Rezeption befand. Die Rezeptionistin erklärte, dass sie diesen Tresor nicht öffnen könne. Daraufhin versuchten die Täter den Tresor selbst aufzusperren, was ihnen misslang. Im Anschluss daran flüchteten sie unerkannt vom Tatort.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Täterbeschreibung:
Täter 1:
Männlich, ca. 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftige, muskulöse Figur, schwarze Haare, buschige Augenbrauen, schwarze lange Wimpern, braune Augen, helle Hautfarbe, sprach deutsch mit evtl. russischem Akzent, trug eine schwarze Motorradmaske und war bekleidet mit einer beigen Kapuzenjacke, bewaffnet mit schwarzer Pistole mit silberfarbenem Lauf.
Täter 2:
Männlich, ca. 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftig, muskulöse Figur, helle Hautfarbe, hellere Haare als Täter 1, trug eine schwarze Motorradmaske, bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke, trug einen schwarzen Rucksack mit schwarzer Schnürung vorne, bewaffnet mit schwarzer Pistole.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


695. Trickdiebstahl in einer Wohnung – Berg am Laim
Am Donnerstag, 04.05.2017, gegen 13.50 Uhr, kam eine über 70-jährige Münchnerin nach dem Einkaufen nach Hause. Vor der Tür des Mehrfamilienhauses in Berg am Laim stand ein unbekannter Mann. Sie sprach ihn an und fragte, ob er in das Haus wolle.

Er entgegnete ihr, dass er von einer Firma sei und einen Termin im 4. Obergeschoss des Hauses hätte. Die Rentnerin öffnete die Haustür und der unbekannte Mann trug ihr ihren Einkaufskorb bis vor die Wohnungstür. Danach ging er im Haus weiter nach oben.

Kurz danach kam er wieder zu ihr runter und teilte ihr mit, dass er in ihrer Wohnung das Wasser testen müsste. In der Wohnung forderte er sie auf, in das Badezimmer zu gehen und das Warmwasser aufzudrehen. Währenddessen betätigte er mehrfach die WC-Spülung.

Nach einer gewissen Zeit sagte sie dem unbekannten Mann, dass sie das Badezimmer verlassen wolle. Der Mann ließ dies nur zögerlich zu und er verließ danach die Wohnung.

Der Rentnerin kam dieses Verhalten etwas ungewöhnlich vor und sie kontrollierte danach ihre Zimmer.
Dabei stellte sie fest, dass einige Schränke geöffnet waren und eine Halskette entwendet wurde.

Während der Tätigkeit im Badezimmer muss sich offensichtlich ein zweiter Täter in die Wohnung begeben haben.

Die Rentnerin verständigte sofort die Polizei.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Pertisaustraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Trickdiebstahl stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


696. Einbruch in einen Gaststättenbetrieb - Unterhaching
In der Zeit von Samstag, 06.05.2017, 15.00 Uhr bis Montag, 08.05.2017, 06.40 Uhr, konnten bislang unbekannte Täter in einen Gaststättenbetrieb in der Kapellenstraße in Unterhaching einbrechen.

Sie hebelten eine Tür auf der Rückseite des Betriebes auf und gelangten so in die Räume. Dort versuchten sie, die Kasse zu öffnen, was ihnen jedoch nicht gelang. Danach gingen sie ins Obergeschoss und hebelten die Bürotüren auf. Die Einbrecher entwendeten dort einen Standtresor und flüchteten im Anschluss in unbekannte Richtung.

Der Tresor wurde von Passanten nach der Tat in ca. 70 Meter Entfernung des Tatortes aufgefunden. Aus dem Tresor fehlte Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Kapellenstraße und der näheren Umgebung in Unterhaching Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


697. Brandlegung an einem Fahrkartenautomaten - Untergiesing
Am Montag, 08.05.2017, gegen 01.50 Uhr, brannte ein Fahrkartenautomat an der Bushaltestelle Tierpark im Bereich der Alemannenstraße und Schönstraße.

Bislang unbekannte Täter legten Grillanzünder in den Ausgabeschacht und zündeten diese an. Durch Rauch und Ruß wurde die Elektronik des Automaten beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro. Die Täter entfernten sich nach der Tat unerkannt.

Die Brandermittler der Münchner Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenaufruf:
Personen, die am Montag, 08.05.2017, in der Zeit von 01.30 Uhr bis 02.00 Uhr, im Bereich der Buswendeschleife an der Alemannenstraße und Schönstraße (Tierpark) Beobachtungen gemacht haben, welche in Verbindung mit dem Brand stehen könnten, werden gebeten sich mit dem Kommissariat 13 des Polizeipräsidiums München unter der Rufnummer 089 / 2910-0, in Verbindung zu setzen.


698. Sturz aus zwei Metern Höhe; eine Person wird verletzt - Pasing
Am Montag, 08.05.2017, gegen 10.20 Uhr, befand sich ein 48-jähriger Handwerker aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz auf einer Baustelle in der Maria-Eich-Straße.

Er befand sich auf einer Leiter in ca. zwei Metern Höhe, um Isolierarbeiten an der Decke vorzunehmen.
Der Handwerker stieg auf die letzte Sprosse der Leiter und streckte seinen Arm nach oben. Dabei verlor er das Gleichgewicht und die Leiter kippte mit ihm nach hinten um.

Der 48-Jährige stürzte aus ca. zwei Metern Höhe auf den Boden und verletzte sich an seinem linken Arm. Ein Zeuge verständigte den Rettungsdienst.

Der 48-Jährige kam zur Behandlung in ein Münchner Krankenhaus.

Beamte der Polizeiinspektion 45 (Pasing) haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.


699. Betrunkener entwendet Auto und verursacht Verkehrsunfall - Aying
Ein 38-jähriger Ukrainer befand sich am Samstag, 06.05.2017 in Ebersberg in einem italienischen Restaurant. Als er das Restaurant gegen 19.00 Uhr kurzzeitig zum Rauchen verließ, entdeckte er, dass von dem im Restaurant angegliederten Lieferservice ein Fahrzeug unversperrt und mit laufendem Motor auf der Straße stand. Diese Chance nutzte er und fuhr mit dem Mitsubishi davon.

Sein Mobiltelefon und ein halbvolles Bier ließ er im Restaurant zurück.

Eine durch die Polizei eingeleitete Fahndung nach dem gestohlenen Pkw blieb zunächst ohne Erfolg.

Am Sonntag, 07.05.2017, gegen 10.15 Uhr, erreichte das Polizeipräsidium München ein Notruf, dass sich auf dem Parkplatz eines Restaurants in Aying ein Verkehrsunfall ereignet hat. Ein augenscheinlich stark alkoholisierter Mann sei gegen einen Pkw gefahren.



Vor Ort stellten die Beamten fest, dass ein Mitsubishi gegen einen Fiat gefahren war. In dem Mitsubishi steckte noch der Zündschlüssel und es lagen die Flaschen von diversen leeren Alkoholika im Fahrzeug.

Es wurde festgestellt, dass es sich um den am Vortag in Ebersberg entwendeten Pkw handelte.

Im anliegenden Restaurant konnte der 38-Jährige angetroffen werden. Dieser trank dort einen Kaffee, nachdem ihm die Herausgabe von alkoholischen Getränken verwehrt worden war.

Bei der Durchsuchung des Mannes wurde festgestellt, dass dieser auch noch das Handy von der Zeugin, die den Notruf abgesetzt hatte, an sich genommen hatte.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über drei Promille. Der Mann wurde festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Da er über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, erging Haftbefehl.


700. Drei junge Männer berauben Schüler - Giesing
Am Montag, 08.05.2017, gegen 17.00 Uhr, hielt sich ein 13-jähriger Münchner Schüler in einem Fastfood-Lokal in der Martin-Luther-Straße in Giesing auf.

Dort wurde er von drei jungen Männern angesprochen und aufgefordert mit ihnen das Lokal zu verlassen. Eingeschüchtert folgte der 13-Jährige den drei Heranwachsenden zu einer nahegelegenen Tiefgaragenabfahrt. Hier bedrohten diese ihn und forderten ihn auf seine Jacke herauszugeben. Zeitgleich durchsuchten sie seinen Rucksack und entnahmen aus diesem einen Kopfhörer.

Schließlich schlug einer der Täter dem Schüler mit der flachen Hand ins Gesicht und schubste ihn zu Boden. Im Anschluss daran flüchtete die Gruppe mit der Jacke und den Kopfhörern.

Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei verliefen ohne Erfolg.

Täterbeschreibung:
Täter 1:
Männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftige Figur, schwarze nach hinten gegelte Haare, leichter Bart, hatte eine Längsnarbe auf der Stirn, trug zumindest rechts einen Ohrring, sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit grauem Kapuzenpullover, grauer Jogginghose und schwarzen Schuhen.

Täter 2:
Männlich, ca. 20 Jahr alt, ca. 180 cm groß, sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit einer schwarzen Kappe mit Gucci-Zeichen und grün-roten Streifen an der Seite.

Täter 3:
Männlich, ca. 17 Jahre alt, ca. 165 cm groß, dünne Figur, schwarze Haare mit Undercut, schwarzer Oberlippenbart (Flaum), sprach deutsch mit Akzent, bekleidet mit schwarzem langärmligen Pullover, schwarzer Weste, grauer Jeans und führte einen blau-roten Rucksack mit sich.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


701. Exhibitionistische Handlungen - Johanneskirchen
Am Sonntag, 07.05.2017, gegen 01.00 Uhr, befand sich eine 27-jährige Münchnerin auf ihrem Nachhauseweg.

Am U-Bahnhhof Arabellapark stieg sie in einen Linienbus. Dort kam es zu einem Blickkontakt mit einem unbekannten Mann. Dieser Mann stieg zusammen mit der 27-Jährigen an ihrem Zielort aus und verfolgte sie bis zu ihrem Wohnhaus. Hier zeigte er ihr sein erigiertes Geschlechtsteil und manipulierte daran.

Die 27-Jährige floh sofort in ihre Wohnung und erstattete erst im Laufe des Tages eine Anzeige bei der Polizei.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, hagere Figur, schwarze glatte Haare, sprach deutsch mit Akzent.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Johannes-Neuhäusler-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


702. Terminhinweis (Wiederholung): Pressekonferenz zur Kampagne „Gscheid radln - aufeinander achten!“
Am Mittwoch, 10. Mai 2016, um 11.30 Uhr, findet im Medienzentrum des Polizeipräsidiums München (Eingang Augustinerstraße 2) eine gemeinsame Pressekonferenz des Polizeipräsidiums und des Kreisverwaltungsreferats zur Kampagne „Gscheid radln – aufeinander achten!“ statt.

Polizeivizepräsident Werner Feiler und Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle informieren zu Unfallzahlen, zu Erkenntnissen aus der Umfrage über gefährliche Stellen im Fahrradverkehr und über gefährliche Situationen für Radfahrer beim Rechtsabbiegen von Kraftfahrzeugen.

Medienvertreter sind herzlich willkommen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Polizeiorchester Bayern
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Bewirb Dich jetzt

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen