Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

13.03.2016, PP München


Pressebericht vom 13.03.2016

Inhalt:

463. Pkw gerät bei Unfall in Brand - Hohenbrunn

464. Raub auf Rentner - Aubing
- Zeugenaufruf

465. Schwere Brandstiftung - Obersendling
- Zeugenaufruf

466. Einbruch in Einfamilienhaus - Gräfelfing
- Zeugenaufruf

467. Versuchter Trickdiebstahl durch Handwerker - Thalkirchen
- Zeugenaufruf

468. Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen
- Riem - Zeugenaufruf

469. Unfall mit Pferd - Feldmoching

470. Wohnungsraub - Harlaching
- Zeugenaufruf




463. Pkw gerät bei Unfall in Brand - Hohenbrunn
Am Samstag, 12.03.2016, gegen 11.30 Uhr, befuhr ein 41-Jähriger mit seinem Pkw, BMW, die B471 von Hohenbrunn kommend in Richtung Ottobrunn. Dahinter fuhr seine 31-jährige Freundin mit einem Pkw, Fiat.

Da sich der Verkehr in Richtung Ottobrunn staute, entschloss sich der 41-Jährige zu wenden. Dazu bog er in einem Feldweg nach links ab. Seine Freundin folgte ihm mit ihrem Fahrzeug. Der 41-Jährige war bereits in entgegengesetzter Richtung mit seinem Pkw abgebogen, als ihm seine Freundin folgen wollte. In diesem Moment kam von links auf der B471 von Ottobrunn kommend eine 20-Jährige mit ihrem Pkw, Hyundai. Nach Angaben dieser stand zu diesem Zeitpunkt die 31-Jährige mit ihrem Fiat nach dem Wendemanöver mit ihrer Front auf der B471, so dass die 20-Jährige mit ihrem Fahrzeug nach links ausweichen musste.

Die 20-Jährige, die offensichtlich ihre Wahrnehmung auf dem Pkw Fiat fokussierte, übersah den vor ihr mit langsamer Geschwindigkeit fahrenden Pkw des 41-Jährigen und fuhr frontal auf diesen auf.

Durch den Anstoß verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug fuhr zwischen zwei Straßenbäumen eine ca. 5 m hohe Böschung hinab und kam auf einem Feldweg zum Stehen.

Nachdem die 20-Jährige und der ebenfalls 20-jährige Beifahrer das Fahrzeug verlassen hatten, geriet der Pkw, da der Tank aufgerissen wurde, in Brand. Er brannte noch vor Eintreffen der freiwilligen Feuerwehr aus Hohenbrunn völlig aus.

Die Insassen des Hyundai wurden beide leicht verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrerin des Fiats blieb unverletzt.

Es entstand ein Schaden von ca. 6500 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die B471 in beide Richtungen ca. 2 Stunden komplett gesperrt werden. Es kam zu keinen größeren Verkehrsstörungen.


464. Raub auf Rentner - Aubing
Am Freitag, 11.03.2016, gegen 13.10 Uhr, verständigen mehrere Passanten die Polizei über Notruf. Gegenüber den eingetroffenen Polizeibeamten berichtete ein 66-Jähriger, dass er gerade Opfer eines Raubüberfalls geworden sei. Seinen Angaben zu Folge, wollte er sich gerade zum S-Bahnhof Aubing begeben. Am Aufgang zum Gleisbereich, sei er von hinten derartig gestoßen worden, dass er zu Sturz kam. Ein unbekannter Täter habe ihm am Boden liegend die Geldbörse aus der Hemdtasche gezogen und daraus mehrere hundert Euro entnommen. Danach sei der Täter in unbekannte Richtung geflüchtet.

Bei dem Sturzgeschehen verletzte sich der 66-Jährige leicht.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


465. Schwere Brandstiftung - Westend
In der Nacht von Mittwoch, 09.03.2016, auf Donnerstag, 10.03.2016, kam es zu einer Beschädigung der Außenfassade eines Gebäudes in der Schießstättstraße durch einen Brandsatz. Dadurch wurde die Wand auf etwa 2 qm verrußt. Glücklicherweise kam es zu keinem größeren Sach- oder gar Personenschaden. Der Schaden wurde erst im Laufe des Vormittags, des 10.03.2016, entdeckt.

In dem Gebäude sind u.a. die Räumlichkeiten eines Vereines für Interkulturelle Jugendarbeit untergebracht. Unmittelbar neben der Brandstelle wurden politische Schmierschriften angebracht.

Die Ermittlungen wurden durch das zuständige Fachkommissariat aufgenommen.



Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Fachdezernat 4, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


466. Einbruch in Einfamilienhaus - Gräfelfing
Bisher unbekannte Täter gelangten am Donnerstag, 10.03.2016 in der Zeit von 19.25 Uhr bis 20.15 Uhr vermutlich über einen niedrigen Holzlattenzaun auf ein Grundstück und hebelten mit einem unbekannten Werkzeug das Esszimmerfenster eines Einfamilienhauses auf. Bei der Absuche des Hauses fiel ihnen Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro in die Hände. Trotz des zu diesem Zeitpunkt zu Hause befundenen Hundes des Eigentümers gelang den Unbekannten die Flucht.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Adlerstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten?


467. Versuchter Trickdiebstahl durch Handwerker
Am Samstag, 12.03.2016, gegen 15.00 Uhr, klingelte an der Wohnungstüre einer 90-Jährigen ein Unbekannter, der sich als Mitarbeiter der Elektrizitätswerke München vorstellte. Er drückte sich an der Geschädigten vorbei und begab sich unmittelbar ins Badezimmer.

Dort klopfte er sämtliche Rohrleitungen ab und ließ die 90-Jährige unter einem Vorwand im Bad stehen. Er selbst gab an, dass er in den Keller müsse, um weitere Überprüfungen vorzunehmen.

Nachdem die 90-Jährige nach einiger Zeit misstrauisch wurde, verständigte sie ihre im Nachbarhaus wohnende Enkelin. Gemeinsam stellten sie fest, dass offensichtlich mehrere Schränke und Schubläden in der Wohnung durchsucht wurden. Bis dato konnte kein Diebstahlsschaden festgestellt werden.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 40-45 Jahre, ca. 165 cm, kräftige Figur, sprach hochdeutsch, schwarze kurze Haare, braune/schwarze Augen, bekleidet mit dunklem Anzug.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Urbanstraße oder in deren näheren Umgebung aufgefallen?


468. Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen
Am Samstag, 12.03.2016, gegen 16.45 Uhr, wurde die Polizei zu einer Auseinandersetzung auf dem Vorplatz der Riem-Arcaden gerufen. Dort war ein 21-Jähriger mit einem bis dato Unbekannten in Streit geraten, in dessen Verlauf er u.a. gewürgt wurde.
Als die erste Streife eintraf, waren bereits mehrere Jugendliche vor Ort. Die Anzahl stieg stetig an und es konnten schließlich zwei Gruppen ausgemacht werden, welche auf die Polizeibeamten losgingen.
Nur mit erheblichen Polizeieinsatzkräften konnte die Lage bereinigt werden.

Insgesamt konnten zwölf Jugendliche festgenommen werden. Diese erwartet nun eine Anzeige wegen Landfriedensbruch. Ein Beamter wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt.

Mehrere Jugendliche konnten flüchten, u.a. auch der Täter, der an der ursprünglichen Auseinandersetzung beteiligt war.


Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


469. Unfall mit Pferd - Feldmoching
Am Samstag, 12.03.2016, gegen 11.30 Uhr, war gerade ein 40-jähriger Hufschmied damit beschäftigt, ein Pferd zu beschlagen. Das danebenstehende Pferd behinderte die Arbeit des Hofschmieds, in dem es sich zu dem anderen Tier drehte. Die 41-jährige Besitzerin des zu beschlagenden Pferdes versuchte nun, das Nachbarpferd auf die Seite zu schieben. Dabei trat dies unvermittelt nach hinten aus und traf die 41-Jährige mit den Hufen im Oberkörperbereich.

Die 41-Jährige musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden. Nach bisherigem Sachstand wurde sie glücklicherweise lediglich leicht verletzt.


470. Wohnungsraub - Harlaching
Am Freitag, 11.03.2016, gegen 13.20 Uhr, klingelten Unbekannte am Wohnanwesen eines 87-Jährigen in der Athostraße. Nachdem dieser die Eingangstüre geöffnet hatte, drängten die Täter in den Hauseingang. Dort kam es zu einem Handgemenge, bei welchem einer der Täter den 87-Jährigen festhielt. Der zweite Täter begab sich währenddessen in die Küche, fand dort einen Geldbeutel und entnahm aus diesem einen geringen Bargeldbetrag. Danach flüchteten die beiden Räuber in unbekannte Richtung.

Der glücklicherweise unverletzte Senior verständigte seinen Sohn und die Polizei. Die darauf eingeleitete Sofortfahndung verlief ergebnislos.

Täterbeschreibung:
1. Täter:
Männlich, ca. 25-30 Jahre, ca. 175 cm, südländischer Typ, dunkle Jacke mit Pelzkragen, dunkle Hose.
2. Täter:
Männlich, 25-30 Jahre, ca. 165 cm, südländischer Typ, dunkle Jacke, dunkle Hose.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Athosstraße oder in deren näheren Umgebung aufgefallen?


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern