Polizei Bayern » PP München » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

28.02.2016, PP München


Pressebericht vom 28.02.2016

Inhalt:

370. Neue Versicherungskennzeichen ab März

371. Handtaschenraub aus Pkw – Berg am Laim

372. Diebstahl aus einem Neubau – zwei Täter festgenommen - Neuhausen

373. Fahrer beschädigt beim Einparken vier Pkw und fährt gegen Hauswand - Neuhausen

374. Radfahrer wird von Pkw erfasst und schwer verletzt - Milbertshofen

375. Fazit zum Fußballspiel der 2. Bundesliga am 27.02.2016

376. Zusammenstoß von zwei Pkw – ein Fahrer wird verletzt - Mittersendling

377. Betrunkener beleidigt Frau und greift Polizeibeamte an - Altstadt




370. Neue Versicherungskennzeichen ab März
Am 29. Februar 2016 enden die nur für ein Jahr gültigen Versicherungsverträge für Mofas und Kleinkrafträder. Ebenso sind motorisierte Krankenfahrstühle und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge betroffen. Das bedeutet, dass diese Verträge rechtzeitig mit der jeweiligen Kraftfahrzeugversicherung verlängert oder neu abgeschlossen werden müssen.

Ab 01.03.2016 gelten neue Kennzeichen am Fahrzeug in Verbindung mit dem Versicherungsvertrag als Nachweis eines gültigen Versicherungsschutzes. Die Aktualität erkennt man an der Schriftfarbe des Kennzeichens.

Für das Jahr 2016 gilt die Schriftfarbe Grün.

Die mit blauen Kennzeichen versicherten Fahrzeuge dürfen somit ab 01.03.2016 nicht mehr auf öffentlichem Verkehrsgrund geführt werden.

Alleine im März 2015 wurden 143 Fahrer von Kleinkrafträdern wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz angezeigt.

Die Münchner Verkehrspolizei rät deshalb:
Lassen Sie Ihr Fahrzeug solange stehen, bis Sie ihren Versicherungsvertrag erneuert haben. Ansonsten droht Ihnen eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz. Im Fall eines Unfalles besteht zudem keinerlei Versicherungsschutz.


371. Handtaschenraub aus Pkw – Berg am Laim
Am 21.02.2016, um 02.45 Uhr, setzte sich eine 59-jährige Münchnerin in ihren Pkw, Toyota, der in der Grafinger Straße in München geparkt war.

Als sie einstieg, kam ein bislang unbekannter Täter auf ihren Pkw zu und versuchte ihr mit einer Gestik deutlich zu machen, dass er mitfahren wollte. Die Münchnerin ging darauf nicht ein.
Als sie ausparken wollte, kam der Unbekannte zur Beifahrertüre und öffnete diese. Die 59-Jährige schloss die Türe sofort wieder. Plötzlich riss der unbekannte Täter die Beifahrertüre erneut auf und griff nach der Handtasche der Münchnerin. Sie versuchte diese noch festzuhalten, was ihr jedoch nicht gelang.
Mit der Tasche, in der sich über 100,- Euro Bargeld befanden, flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Die Münchnerin alarmierte die Polizei. Eine Streife konnte die Tasche, aus der das Bargeld fehlte, kurze Zeit danach in einem nahen Gebüsch finden.

Die 59-Jährige wurde bei der Tat leicht an einer Hand verletzt und sie ging selber zum Arzt.

Täterbeschreibung:
männlich, ca. 25 – 30 Jahre, 175 cm – 180 cm, schlank, südländisches Aussehen, graue Wollmütze, kurze dunkle Winterjacke.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


372. Diebstahl aus einem Neubau – zwei Täter festgenommen - Neuhausen
Am 23.02.2016, um 20.00 Uhr, fiel einer Streife der PI 42 (Neuhausen) auf, wie zwei Personen Heizkörper und andere Gegenstände von einer Baustelle in der Schulstraße in Neuhausen wegtrugen und in ihr Fahrzeug einluden.
Die beiden Männer aus Oberhaching (47 und 29 Jahre) wurden kontrolliert und bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass sie die Gegenstände gestohlen hatten. Sie kannten sich auf der Baustelle aus, da sie dort beschäftigt waren und sie benötigten die Gegenstände für einen Hausbau in Kroatien.
Die beiden Täter wurden wegen des Diebstahls angezeigt und nach der Anzeigenbearbeitung wieder entlassen.


373. Fahrer beschädigt beim Einparken vier Pkw und fährt gegen Hauswand - Neuhausen
Am 26.02.2016, gegen 17.15 Uhr, wollte ein 59-jähriger Münchner seinen 5er BMW in der Nymphenburger Straße in Neuhausen einparken.
Dabei fuhr er gegen einen dort geparkten Lancia und danach gegen weitere dort geparkte Pkw (Mini und VW-Golf). Der VW wurde durch den Aufprall auf einen weiteren geparkten Mini geschoben.
Der 59-Jährige fuhr noch auf den Gehweg, wo er Stühle und Tische eines Lokals beschädigte und danach gegen die Hausfassade.

Bei den Zusammenstößen wurde niemand verletzt.
Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 26.000,- Euro.

Eine Streife der PI 42 (Neuhausen) war vor Ort nahm den Unfall auf. Nach den ersten Ermittlungen hat der 59-Jährige beim Einparken möglicherweise das Gas- und das Bremspedal verwechselt.


374. Radfahrer wird von Pkw erfasst und schwer verletzt - Milbertshofen
Am 26.02.2016, um 06.15 Uhr, fuhr ein 50-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit seinem Audi auf der Moosacher Straße in Milbertshofen.
Zur gleichen Zeit fuhr auf dem dortigen Radweg ein 60-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad. Der Fahrradfahrer wollte die Kreuzung mit der Straße „Am Oberwiesenfeld“ geradeaus überqueren. Die Ampel zeigte für ihn grünes Licht.
Beim Abbiegen befand sich vor dem Audi noch ein Kleintransporter, der den Radfahrer bemerkte und deshalb abbremste.
Da der 50-Jährige den Verkehr auf der Moosacher Straße nicht blockieren wollte, fuhr er an dem Kleintransporter seitlich vorbei und übersah dabei den Fahrradfahrer. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem sich der Fahrradfahrer schwer verletzte (Kopfverletzung). Er wurde vom Rettungsdienst vor Ort behandelt und danach zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus verbracht.
Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1.700,- Euro.
Der 50-Jährige wurde wegen einer fahrlässigen Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall angezeigt.


375. Fazit zum Fußballspiel der 2. Bundesliga am 27.02.2016
Am 27.02.2016, um 13.00 Uhr, begann in der Allianz-Arena ein Fußballspiel zwischen dem TSV 1860 München und Fortuna Düsseldorf.
In dem Fußballstadion befanden sich ca. 17.000 Zuschauer.
Gegen 14.40 Uhr verließen Münchner Fans ihren Block und wollten offensichtlich zum Gästeblock laufen. Die eingesetzten Polizeibeamten errichteten eine Sperre und konnten die Personen aufhalten. Dabei musste auch der Schlagstock eingesetzt werden.
Zu dieser Zeit versuchten auch zwei Stadionbesucher aus Düsseldorf ein Banner von Löwenfans vom Zaun zu stehlen. Die Fans konnten den Diebstahl des Banners verhindern. Die beiden Düsseldorfer wurden festgenommen und wegen des versuchten Diebstahls angezeigt. Da einer der Beiden noch einen Schlag gegen einen Löwen-Fan ausführte, wurde er auch wegen einer Körperverletzung angezeigt.

Nach der Anzeigensachbearbeitung wurden sie wieder entlassen.
Zu weiteren größeren Störungen während des Spiels und auch danach kam es nicht mehr.

Es waren über 300 Polizeibeamte im Einsatz.


376. Zusammenstoß von zwei Pkw – ein Fahrer wird verletzt - Mittersendling
Am 27.02.2016, um 17.50 Uhr, fuhr ein 50-jähriger Münchner mit seinem 3er BMW auf der Hofmannstraße in Mittersendling. Er wollte die Kreuzung der Zielstattstraße geradeaus überqueren.
Zur gleichen Zeit fuhr auf der Zielstattstraße eine 29-jährige Dachauerin mit ihrem 5er BMW. Sie wollte die Kreuzung der Hofmannstraße geradeaus überqueren.
Der 50-Jährige übersah aus Unachtsamkeit das für ihn geltende Rotlicht der Ampel. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei wurde die 29-Jährige verletzt. Sie wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.
Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 28.000,- Euro.
Der 50-Jährige wurde wegen einer fahrlässigen Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall angezeigt.


377. Betrunkener beleidigt Frau und greift Polizeibeamte an - Altstadt
Am 27.02.2016, um 19.25 Uhr, befand sich ein betrunkener 66-jähriger Münchner in einer Gaststätte in der Altstadt. Er verließ die Gaststätte ohne seine Rechnung im Wert von knapp über 10,- Euro zu bezahlen.
Eine 25-jährige Münchnerin, die dort ebenfalls zu Gast war und den Vorfall bemerkte, ging ihm nach und sprach ihn darauf an. Daraufhin bezahlte der Münchner seine Rechnung bei einer ebenfalls hinzukommenden Bedienung.
Danach beleidigte er die Münchnerin mit abfälligen Worten und versuchte sie zu treten. Als der Tritt die Münchnerin verfehlte, schubste er sie an der Schulter.

Die Polizei wurde alarmiert und als eine Streife der PI 11 (Altstadt) eintraf, beleidigte er die Beamten mehrfach mit abwertenden Worten. Dazu versuchte er nach ihnen zu treten und zu schlagen.
Mit Unterstützung weiterer Beamter wurde er schließlich überwältigt und auf die Polizeiinspektion gebracht. Dort wurde er wegen versuchter Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.
Nach der Sachbearbeitung und einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er wieder entlassen.

© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern