Polizei Bayern » PP München

Polizeipräsidium München


Luftaufnahme vom Polizeipräsidium München, Ettstraße 2, 80333 München, Tel: 089-2910-0, im Hintergrund die Münchner Frauenkirche
Luftaufnahme vom Polizeipräsidium München Ettstraße 2 80333 München Tel: 089-2910-0 im Hintergrund die Münchner Frauenkirche





Mit einem herzlichen "Grüß Gott" heißen wir Sie auf der Homepage des Polizeipräsidiums München willkommen. Die Polizei der bayerischen Landeshauptstadt ist die größte Polizeibehörde des Freistaates Bayern. Mit etwa 7000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sorgen wir jeden Tag für Ihre Sicherheit in München.

Damit Sie Ihr Polizeipräsidium München noch besser kennen lernen, bieten wir Ihnen auf unserer Homepage allerhand Wissenswertes über unsere Arbeit. Sie können sich über das aktuelle Verkehrsgeschehen informieren, die statistische Entwicklung der Kriminalität in unserer Stadt verfolgen oder sich ganz allgemein ein Bild von Ihrer Münchner Polizei machen.




Weitere Artikel




  Die Münchner Polizei in den Sozialen Netzwerken

Seit dem 15.09.2014 sind wir als erstes bayerisches Polizeipräsidium mit einem eigenen Account auf Facebook und Twitter vertreten. Lesen Sie hier mehr darüber.





Einsatz



Ratgeber für die Teilnahme an Versammlungen und Demonstrationen

Die Versammlungsfreiheit nach Artikel 8 Grundgesetz ist ein sehr hohes Gut. Hierfür ist es aber auch notwendig, dass sich die Teilnehmer von Versammlungen an "Demo-Spielregeln" halten. Hier finden Sie die wichtigsten "Dos and Don’ts".





Verkehr




  „Gscheid radln – aufeinander achten!“ 2015 – Kampagne zur Erhöhung der Sicherheit rund um den Fahrradverkehr

Im Jahr 2014 ereigneten sich im Stadtgebiet München knapp 2.600 Fahrradunfälle. Dies entspricht einem Anstieg um 9 % im Vergleich zum Vorjahr, der überwiegend auf die milde Witterung von Januar bis März 2014 zurückzuführen ist. Bei den Unfällen wurden knapp 2.300 Radfahrer verletzt, vier kamen ums Leben.


Jährliche Verkehrsberichte des Polizeipräsidiums München

Der aktuelle Verkehrsbericht wurde am 26.02.2015 der Presse vorgestellt und ist hier im Internet verfügbar. Er liefert Daten zu Art und Schwere von Unfallfolgen, zu Unfallursachen sowie der Beteiligung betroffener Risikogruppen. Neben der Verkehrsunfallentwicklung werden im Verkehrsbericht des Polizeipräsidiums München Ergebnisse verkehrspolizeilicher Präventionsarbeit aufgezeigt und eine Übersicht über weitere polizeilich relevante Tätigkeitsfelder gegeben.




Prävention




  KEinbruch - Sicher wohnen in München

Im Bereich des Polizeipräsidiums München (Stadt und Landkreis München) kam es 2012 zu 1.214 Wohnungseinbrüchen. Das ist gegenüber 2011 ein Anstieg um 17,3%. Auch dieses Jahr stiegen die Fälle von Januar bis Oktober im Vergleich zu 2012 um bislang 7,3% an. Es gibt keine klassischen Saisonzeiten mehr und die Zahlen bleiben ganzjährig auf dem hohen Niveau.


Frau wird von Betrüger angerufen

  "Hallo Gerlinde, rat' mal wer dran ist?" - Betrug im Fokus: Der Enkeltrick

Sie sind selbst Senior? Sie haben eine Mutter/Vater, Oma/Opa, die älter als 60 Jahre sind? Sie sind beruflich bei einem Geldinstitut tätig? Sie pflegen und versorgen ältere Mitmenschen? Dann sollten folgende Informationen Sie interessieren.


Logo

  Münchner Kommissariat für Verhaltensorientierte- und Technische Prävention und Opferschutz





Weitere Artikel




  04.09.2015: Rentnerin wird Opfer von Trickbetrügern

Am Mittwoch, 02.09.2015, bekam eine 76-jährige Münchnerin gegen 15.15 Uhr den Anruf eines Mannes. Durch entsprechende Gesprächsführung brachte er den Vornamen des Enkels der Dame in Erfahrung und gab sich sodann als dieser aus.




  03.09.2015: Falscher Handwerker in Moosach unterwegs

Am Samstag, 29.08.2015, gegen 11.30 Uhr, klingelten an der Haustür einer betagten Rentnerin in Moosach in der Breslauer Straße zwei ihr unbekannte Männer.




  02.09.2015: Pkw-Fahrer flüchtet vor Polizei und weigert sich auszusteigen – Moosach

Am Dienstag, 01.09.2015, um 22.55 Uhr, wollte eine Polizeistreife auf dem Frankfurter Ring den Pkw (Nissan X-Trail) eines 30-jährigen Münchners anhalten und kontrollieren.




  01.09.2015: Schwerer Diebstahl aus einem Zigarettenautomat – Sauerlach

Ein 48-jähriger Sauerlacher verständigte Sonntagnacht, 30.08.2015, gegen 02.10 Uhr, die Polizei, nach dem er einen lauten Knall wahrgenommen hat.




  31.08.2015: Räuberische Erpressung – Harlaching

Am Sonntag, 30.08.2015, gegen 19.00 Uhr, saß eine 59-jährige Münchnerin in ihrem Pkw, mit dem sie zu dieser Zeit auf einem Parkplatz an der Grünwalder Straße am U-Bahnhof Wettersteinplatz parkte.




  30.08.2015: Drei entlaufene Kälber - Großhelfendorf

Am Samstag, 29.08.2015, gegen 13.00 Uhr, durchbrachen drei Kälber aus unbekannten Gründen den Weidezaun ihrer Weide nahe der Ortschaft Großhelfendorf und rannten in Richtung Göggenhofen. Mehrere Versuche des Landwirtes und der Freiwilligen Feuerwehr Großhelfendorf, die Tiere einzufangen, misslangen. Wenn Personen auf die Tiere zugingen, änderten sie ihre Richtung und flüchteten erneut.





Allgemeines


Die Uniform der Münchner Stadtpolizei

  Das Münchner Polizeimuseum

Seit Juli 2011 ist die Münchner Ausstellungslandschaft um ein Museum reicher. Seit der Eröffnung des Münchner Polizeimuseums können Interessierte mehr über die Arbeit und Geschichte der Münchner Polizei erfahren.


Der Chor in Gesangsformation beim Auftritt in der Staatskanzlei

  Chor der Polizei München

Der Chor der Polizei München blickt auf eine nunmehr über 90jährige Geschichte zurück. Im Jahre 1911 gründeten eine handvoll „Schandis“ die Sängerrunde der königlichen Schutzmannschaft, aus der sich sehr schnell ein stattlicher Chor entwickelte.




© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern