Polizei Bayern » PP München

Polizeipräsidium München


Luftaufnahme vom Polizeipräsidium München, Ettstraße 2, 80333 München, Tel: 089-2910-0, im Hintergrund die Münchner Frauenkirche
Luftaufnahme vom Polizeipräsidium München Ettstraße 2 80333 München Tel: 089-2910-0 im Hintergrund die Münchner Frauenkirche





Mit einem herzlichen "Grüß Gott" heißen wir Sie auf der Homepage des Polizeipräsidiums München willkommen. Die Polizei der bayerischen Landeshauptstadt ist die größte Polizeibehörde des Freistaates Bayern. Mit etwa 7000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sorgen wir jeden Tag für Ihre Sicherheit in München.

Damit Sie Ihr Polizeipräsidium München noch besser kennen lernen, bieten wir Ihnen auf unserer Homepage allerhand Wissenswertes über unsere Arbeit. Sie können sich über das aktuelle Verkehrsgeschehen informieren, die statistische Entwicklung der Kriminalität in unserer Stadt verfolgen oder sich ganz allgemein ein Bild von Ihrer Münchner Polizei machen.





Weitere Artikel




  3. Weihnachtspräventionsmarkt im Polizeipräsidium München

Am Freitag, 12.12.2014, in der Zeit von 15.00 – 20.00 Uhr findet bereits zum dritten Mal der Weihnachtspräventionsmarkt im Polizeipräsidium München statt. Näheres finden Sie hier.




  Neue Folge der Filmreihe „Obacht gebn – sicher ans Ziel“

Zur Förderung des "Miteinanders im Straßenverkehr" produziert das Polizeipräsidium München die Filmreihe "Obacht gebn - sicher ans Ziel". Die 2. Folge mit dem Titel "Abbieger - Augenblick bitte!" liefert wertvolle Tipps zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beim Abbiegen. Als Experte kommt Unfallforscher Dr. Wolfram Hell zu Wort.




  Die Münchner Polizei wird in Sozialen Netzwerken aktiv

Seit dem 15.09.2014 sind wir als erstes bayerisches Polizeipräsidium mit einem eigenen Account auf Facebook und Twitter vertreten. Lesen Sie hier mehr darüber.




  Versuchter Mord – Riem - Öffentlichkeitsfahndung

Am 26.10.2014 wurde eine 37-jährige Frau durch Messerstiche schwer verletzt. Der Tatverdächtige ist flüchtig. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Hier finden Sie alle Presseveröffentlichungen zu dem Fall.




  Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München

Informieren Sie sich über die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München.




  „Notruf 110 - Einsatzzentrale“

Im Jahr 2013 erreichten über 523.000 Anrufe über den Notruf 110 die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München. Diese Polizeinotrufe leisten regelmäßig einen sehr wichtigen Beitrag zur Kriminalitätsbekämpfung sowie zur Abwehr von Gefahren bei verschiedensten Sicherheitsstörungen in der Landeshauptstadt und im Landkreis München. >>>





Verkehrsmaßnahmen der Münchner Polizei anlässlich der Fortsetzung des „NSU-Prozesses“ nach der Sommerpause ab 04.09.2014


Ab dem 04.09.2014 wird der Prozess gegen die mutmaßlichen Mitglieder des „NSU“ fortgesetzt. Hierzu werden auch wieder die Haltverbotszonen im Bereich des Strafjustizzentrums in Kraft treten. Die Münchner Polizei bittet in diesem Zusammenhang die Verkehrsteilnehmer darum, die einzelnen Beschilderungen genau zu beachten. Durch mehrere Anpassungen werden die Einschränkungen insbesondere für die Gewerbetreibenden auf ein unverzichtbares Mindestmaß reduziert. Mehr zu den Verkehrsmaßnahmen finden Sie durch Anklicken des unten stehenden Links zum Verkehrsplan.





Prävention




  KEinbruch - Sicher wohnen in München

Im Bereich des Polizeipräsidiums München (Stadt und Landkreis München) kam es 2012 zu 1.214 Wohnungseinbrüchen. Das ist gegenüber 2011 ein Anstieg um 17,3%. Auch dieses Jahr stiegen die Fälle von Januar bis Oktober im Vergleich zu 2012 um bislang 7,3% an. Es gibt keine klassischen Saisonzeiten mehr und die Zahlen bleiben ganzjährig auf dem hohen Niveau.





Fahndungen


Fahndungsplakat

  Tötungsdelikt in der Isarvorstadt - Sonderseite - Search for Murderer

Am 28.05.2013 wurde ein 31-Jähriger von einem Unbekannten getötet. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Auf dieser Sonderseite finden Sie chronologisch alle Pressemeldungen zu diesem Fall. Personen, die sachdienliche Hinweise auf die Tat oder den Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Mordkommission, 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.




Weitere Artikel





  18.12.2014: Körperverletzung – Garching

Am Mittwoch, 10.12.2014, in der Zeit zwischen 17.00 Uhr und 18.45 Uhr, war ein 26-jähriger Mann aus Markt Schwaben auf dem Weg zum Fußballspiel FC Bayern gegen CSKA Moskau.




  17.12.2014: Versuchte Vergewaltigung in Hohenbrunn

Am Dienstag, 16.12.2014, im Zeitraum zwischen 20.30 Uhr und 21.00 Uhr, befand sich eine 18-Jährige aus Hohenbrunn zu Fuß auf dem Nachhauseweg.




  16.12.2014: Diensthund stellt Einbrecher – Feldkirchen

Am Freitag, 12.12.2014, um 09.20 Uhr, beobachtete eine Zeugin, wie zwei Rumänen (21 und 35 Jahre alt) über einen Gartenzaun in der Brucknerstraße in Feldkirchen stiegen. Sie verständigte sofort den Polizeinotruf.




  15.12.2014: Handtaschenraub – Isarvorstadt

Am Samstag, 13.12.2014, gegen 05.00 Uhr, befand sich eine 31-Jährige auf dem Nachhauseweg zu ihrer Wohnung zwischen der Hans-Sachs-Straße und der Fraunhoferstraße.




  14.12.2014: Streit zwischen Touristen eskaliert

Am Freitag Nachmittag, 12.12.2014, etwa um 16.10 Uhr, fuhren ein 25-jähriger österreichischer Student und seine 29-jährige Begleiterin, ebenfalls eine österreichische Studentin, mit dem Lift auf die Aussichtsplattform des Münchner Rathauses.




  12.12.2014: Bewaffneter Überfall auf Supermarkt – Neuaubing

Als zwei Angestellte eines Supermarktes in der Wiesentfelser Straße am Donnerstag, 11.12.2014, kurz vor 21.00 Uhr, den Markt durch den Hinterausgang verlassen wollten, wurden die beiden 18- und 49-jährigen Mitarbeiter des Marktes von einem unbekannten Täter mit einer Schusswaffe bedroht.




  11.12.2014: Ehepaar wird von unbekannten Männern angegriffen

Am Samstag, 06.12.2014, gegen 19.00 Uhr, ging eine 31-Jährige mit ihrem 36-jährigen türkischen Ehemann nach Einkäufen vom Viktualienmarkt kommend in Richtung ihres in der Frauenstraße geparkten Fahrzeuges.




  10.12.2014: Säugling erleidet Hirnödem; Haftbefehl gegen tatverdächtigen Vater wegen versuchten Totschlags

Bereits vor einer Woche, am Dienstag, 02.12.2014, kam in den frühen Morgenstunden ein knapp zwei Monate alter weiblicher Säugling mit dem Kindernotarzt bewusstlos in ein Krankenhaus. Im Rahmen der Untersuchung stellten die behandelnden Ärzte ein Hirnödem fest. Dies hatte einen operativen Eingriff und die Behandlung des Kindes auf der Intensivstation zur Folge.




Weitere Artikel


Frau wird von Betrüger angerufen

  "Hallo Gerlinde, rat' mal wer dran ist?" - Betrug im Fokus: Der Enkeltrick

Sie sind selbst Senior? Sie haben eine Mutter/Vater, Oma/Opa, die älter als 60 Jahre sind? Sie sind beruflich bei einem Geldinstitut tätig? Sie pflegen und versorgen ältere Mitmenschen? Dann sollten folgende Informationen Sie interessieren.


Logo

  Münchner Kommissariat für Verhaltensorientierte- und Technische Prävention und Opferschutz


Die Uniform der Münchner Stadtpolizei

  Das Münchner Polizeimuseum

Seit Juli 2011 ist die Münchner Ausstellungslandschaft um ein Museum reicher. Seit der Eröffnung des Münchner Polizeimuseums können Interessierte mehr über die Arbeit und Geschichte der Münchner Polizei erfahren.


Der Chor in Gesangsformation beim Auftritt in der Staatskanzlei

  Chor der Polizei München

Der Chor der Polizei München blickt auf eine nunmehr über 90jährige Geschichte zurück. Im Jahre 1911 gründeten eine handvoll „Schandis“ die Sängerrunde der königlichen Schutzmannschaft, aus der sich sehr schnell ein stattlicher Chor entwickelte.




© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern