Polizei Bayern » PP Mittelfranken » Schützen und Vorbeugen » Beratung » Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen

21.11.2017, PP Mittelfranken


Polizeiberatung Zeughaus - Aufgaben und Tätigkeitsfelder

Polizeiberatung Zeughaus

Die Polizeiberatung Zeughaus bietet mit Zuständigkeit für das gesamte Stadtgebiet Nürnberg für alle Bürgerinnen und Bürger Informationen, Vorträge und Beratungen zum Schutz vor Verbrechen und zur Vorbeugung von Straftaten an. Ergänzt wird das Angebot durch Workshops und Sonderveranstaltungen zu diversen aktuellen Themen.




Senioren


Die Polizeiberatung Zeughaus bietet für Seniorengruppen Vorträge zu den Themenbereichen Trickdiebstahl, Betrug, Werbeanrufe, Gewalt/Gefahrensituationen in der Öffentlichkeit, Zivilcourage, Verhalten in Banken und an Geldautomaten etc. an.

Die Vorträge und ein Verhaltenstraining können gerne vor Ort in den Veranstaltungsräumlichkeiten der Gruppen durchgeführt werden.



Drogen


Zum Thema Drogen (eigtl.: illegale Suchtstoffe) werden Vorträge und Workshops für diverse Zielgruppen (Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe, Eltern, Lehrkräfte, sonstige Multiplikatoren z.B. aus dem Bereich der Jugendhilfe) angeboten.

Behandelt werden jugendtypische illegale Suchtstoffe wie z.B. Cannabis, NPS (Neue psychoaktive Substanzen wie z.B. sog. „Kräutermischungen“) und synthetische Drogen (Amphetamine, Crystal u.a.) sowie auch die Thematik der legalen Suchtstoffe (Nikotin, Alkohol etc.). Die Gefahren physischer und psychischer Art, die der Konsum der o.g. Stoffe mit sich bringt, werden ausführlich und lebensnah erläutert. Auch die Konsequenzen polizeilichen Handelns für den jeweiligen Betroffenen (im Zusammenhang mit Betäubungsmitteldelikten) werden aufgezeigt.
Zielgruppenspezifisch werden zudem Lehrkräfte, Ausbilder etc. darüber informiert, welcher Handlungsbedarf sich beim Feststellen von Drogenkonsum in Schule, sozialer Einrichtung etc. ergibt.



Verhaltenstraining


Großen Anklang findet das Verhaltenstraining, welches ebenfalls im Lehrsaal des Gebäudes der Polizeiberatung angeboten wird. Hier wird Interessierten aufgezeigt, wie man sich in kritischen Situationen richtig verhält. Die Kurse dauern in der Regel drei Stunden und werden nach vorheriger Terminabsprache abgehalten.



Gewalt an Schulen


Ein Deliktsfeld, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Die zunehmende Brutalität von Kindern und Jugendlichen bei Körperverletzungsdelikten ist besorgniserregend. Mit Vorträgen von Beamten der Polizeiberatung zum Thema Gewalt an Schulen wird versucht, dieser Entwicklung entgegenzusteuern.



Einbruchschutz


Wohnungseinbruchdiebstahl (WED) ist ein schwer aufklärbares Delikt, dem bereits mit vielfältigen polizeilichen Maßnahmen und Bekämpfungsansätzen begegnet wird. Verschiedenste Tätertypen begehen in vielfältigen Konstellationen mit unterschiedlichem Professionalisierungsgrad eine Vielzahl von Straftaten, die Einzeln und in ihrer Gesamtheit teilweise erhebliche Konsequenzen zur Folge haben. Neben den materiellen Sach- und Beuteschäden zählen dazu insbesondere die Auswirkungen auf das Sicherheitsgefühl der realen und potentiellen Opfer.

Im Kommissariat 34 - Polizeiberatung Zeughaus - sind Ihnen speziell ausgebildete Beamte bei der Planung zur Absicherung Ihrer Immobilie behilflich. Diese informieren firmen-/produktneutral und unverbindlich über technisch gute und vernünftige Lösungsmöglichkeiten zur Umsetzung eines bestmöglichen Einbruchschutzes für den Stadtbereich Nürnberg.
Machen wir es den Einbrechern so schwer wie möglich.

Für Auskünfte und Festlegung der weiteren Vorgehensweise (z.B. Terminabsprachen) erreichen Sie uns telefonisch zu folgenden Zeiten:

- Montags von 8-15 Uhr unter Tel.:0911 / 2112- 5523 (zusätzlicher Bürgerservice)

- Dienstag - Freitag unter den Tel.: 0911 / 2112 - 5513, -5528, -5524.
Hier muss allerdings mit längeren Wartezeiten / Erreichbarkeiten gerechnet werden!



Für einen weiteren Bürgerservice steht seit dem 01.08.2016 dem Polizeipräsidium Mittelfranken ein mobiles Informationsfahrzeug in Form eines Mercedes Sprinter zur Verfügung. Dieser informiert an mehreren Standorten zum Einbruchschutz.


Mobile Informationsstandorte zum Einbruchschutz


Weitere Informationen


Tipps der Polizei zu Wohnungseinbrüchen


Schließen und versperren sie Fenster und Türen. Vermeiden sie jegliche von außen erkennbare Anzeichen von Abwesenheit. Neben mechanischen und elektronischen Absicherungsmöglichkeiten kann aber allein schon das eigene Verhalten dazu beitragen, dass die eigene Wohnung nicht zum „Objekt der Begierde“ wird.



Überwachungs- und Alarmanlagen


Die Abnahme von Gefahrenmeldeanlagen mit Anschluss an die Polizei erfolgt für den gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Mittelfranken durch das Zeughaus.



Opferberatung und Opferhilfe


In der Polizeiberatung Zeughaus nehmen sich besonders erfahrene Beamte/Beamtinnen der Anliegen, Sorgen und Nöte von Opfern von Straftaten an.
Ziel ist es die Betroffenen durch das polizeiliche Strafverfahren zu begleiten und dadurch Sicherheit und Transparenz herzustellen.
Die Beratung erstreckt sich aber auch auf allgemeine Fragen zur Anzeigeerstattung und den Voraussetzungen hierzu, sowie zu Opferrechten und der Verhaltensprävention im öffentlichen und privaten Bereich.
Durch die Zusammenarbeit mit privaten Vereinen und städtischen Hilfseinrichtungen ist eine schnelle und unbürokratische Weitervermittlung - insbesondere für die über das polizeiliche Verfahren hinausgehende Betreuung und ggf. auch Behandlung - gewährleistet.


  • Kontaktformular
    Weitere Informationen: 0911 / 2112 - 5517 oder - 5520 oder - 5522

Vorträge und Informationsveranstaltungen zu anderen Deliktsfeldern


  • Trickdiebstähle, Taschendiebstähle, betrügerische Haustürgeschäfte
  • Sicherungsmöglichkeiten für Wohnräume
  • Gefahren im Internet (Zielgruppe: Eltern, Lehrer, Erwachsene)



Öffnungszeiten der Polizeiberatung Zeughaus


Weitere Infos

Termine grundsätzlich nur nach telefonischer Vereinbarung.

Die telefonische Erreichbarkeit ist wie folgt:

Montag bis Freitag zu den üblichen behördlichen Öffnungszeiten unter den Tel. Nummern 0911/2112 - 5519 bzw. 5510/5511.

Für technische Fachberatungen (Einbruchschutz) steht Ihnen montags von 09:00 bis 15:00 Uhr unter der Sonder-Nr. 0911-2112-5523 ein Fachberater zur Verfügung.



In unmittelbarer Nähe vor dem Eingang der Polizeiberatung Zeughaus in der Pfannenschmiedsgasse 24, können sich die Bürger an einer Infotafel über aktuelle Präventionsthemen informieren.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen