Polizei Bayern » PP Mittelfranken » Schützen und Vorbeugen » Beratung » Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen

13.04.2016, PP Mittelfranken


Polizeiberatung Zeughaus - Aufgaben und Tätigkeitsfelder

Polizeiberatung Zeughaus

Zuständig für das gesamte Stadtgebiet Nürnberg bietet die Polizeiberatung Zeughaus für alle Bürgerinnen und Bürger Informationen, Vorträge, Beratungen aber auch Workshops und Sonderveranstaltungen zum Schutz vor Verbrechen und zur Vorbeugung von Straftaten aller Art.




Senioren


Die Polizeiberatung Zeughaus bietet für Seniorengruppen Vorträge zu den Themenbereichen Trickdiebstahl, Betrug, Werbeanrufe, Gewalt/Gefahrensituationen in der Öffentlichkeit, Zivilcourage, Verhalten in Banken und an Geldautomaten etc. an.

Die Vorträge und ein Verhaltenstraining können gerne vor Ort in den Veranstaltungsräumlichkeiten der Gruppen durchgeführt werden.

Weitere Informationen: Tel. 0911/2112-5511



Drogen


Zum Thema Drogen werden Vorträge, Elternabende, Lehrerinformationen und Workshops für Schulklassen ab der 8. Jahrgangsstufe angeboten.

Aktuelle Erscheinungsformen, wie Kräutermischungen und Crystal, sind fester Bestandteil der Veranstaltungen. Auch der Bereich der legalen Drogen, insbesondere der Alkoholkonsum von Jugendlichen wird ausführlich besprochen. Die Teilnehmer werden über die Gefahren des Konsums von Suchtstoffen umfassend aufgeklärt.

Weitere Informationen: 0911 / 2112 - 3995 oder -5516 bzw. -5518



Verhaltenstraining


Großen Anklang findet das Verhaltenstraining, welches ebenfalls im Lehrsaal des Gebäudes der Polizeiberatung angeboten wird. Hier wird Interessierten aufgezeigt, wie man sich in kritischen Situationen richtig verhält. Die Kurse dauern in der Regel drei Stunden und werden nach vorheriger Terminabsprache abgehalten.

Weitere Informationen: 0911 / 2112 - 5517 oder - 5520



Gewalt an Schulen


Ein Deliktsfeld, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Die zunehmende Brutalität von Kindern und Jugendlichen bei Körperverletzungsdelikten ist besorgniserregend. Mit Vorträgen von Beamten der Polizeiberatung zum Thema Gewalt an Schulen wird versucht, dieser Entwicklung entgegenzusteuern.

Weitere Informationen: 0911 / 2112 - 5520 oder - 5522



Vorträge und Informationsveranstaltungen werden noch zu vielen anderen Deliktsfeldern angeboten

  • Trickdiebstähle, Taschendiebstähle, betrügerische Haustürgeschäfte und die
  • Sicherungsmöglichkeiten für Wohnräume werden in speziellen Vorträgen hauptsächlich erwachsenen Personengruppen und Senioren angeboten
  • Über das neue Waffenrecht und die waffenrechtlichen Änderungen kann man sich in Vorträgen ebenso informieren wie über die ...
  • Gefahren im Internet (Zielgruppe: Eltern, Lehrer, Erwachsene)

Weitere Informationen: 0911 / 2112 - 5510



Einbruchschutz


Weitere Infos

Beim Kommissariat 34 - Polizeiberatung Zeughaus - sind Ihnen speziell ausgebildete Beamte bei der Planung zur Absicherung Ihrer Immobilie behilflich.

Diese informieren produktneutral und unverbindlich für den Stadtbereich Nürnberg über technisch gute und vernünftige Lösungsmöglichkeiten zur Umsetzung eines umfassenden Einbruchschutzes.

Angeboten werden telefonische Beratungen und nach vorheriger Terminfestlegung

- Beratungen im Ausstellungsraum der Polizeiberatung Zeughaus
- Bauplanberatung im Vorfeld einer Um- bzw. Neubaumaßnahme
- Vororttermine

Mit längeren Wartezeiten / Erreichbarkeiten muss gerechnet werden. Telefonische Erreichbarkeiten:
Mo. - Fr. von 07.30 - 08.30 Uhr unter 0911 / 2112-5513 und -5528.

Aufgrund der Vielzahl von Terminen wurde ein zusätzlicher Bürgerservice eingerichtet:

Ein technischen Fachberater steht Ihnen jeweils am Montag von 08:00 - 15:00 Uhr in der Polizeiberatung Zeughaus bzw. unter der Telefonnummer 0911 / 2112- 5523 für Ihre Fragen zur Verfügung.


Tipps der Polizei zu Wohnungseinbrüchen in der Dämmerung


Der Umstand der früher einsetzenden Dämmerung wird von manchem Einbrecher genutzt, um in Gebäuden oder Wohnungen einzudringen. Neben mechanischen und elektronischen Absicherungsmöglichkeiten kann aber allein schon das eigene Verhalten dazu beitragen, das die eigene Wohnung nicht zum „Objekt der Begierde“ wird.



Überwachungs- und Alarmanlagen


Ein Spezialgebiet mit dem sich ein Beamter des K 34 befasst. Zum Aufgabenbereich gehört die Abnahme von Gefahrenmeldeanlagen mit Anschluss an die Polizei (Überfall- und Einbruchmelde- sowie Brandmeldeanlagen) , die Bearbeitung von Falschalarmen, die Bankensicherheit sowie die Sicherungsmaßnahmen an Tankstellen.

Weitere Informationen: 0911 / 2112 - 5524



Opferberatung und Opferhilfe


In der Polizeiberatung Zeughaus nehmen sich besonders erfahrene Beamte/Beamtinnen der Anliegen, Sorgen und Nöte von Opfern von Straftaten an.
Ziel ist es die Betroffenen durch das polizeiliche Strafverfahren zu begleiten und dadurch Sicherheit und Transparenz herzustellen.
Die Beratung erstreckt sich aber auch auf allgemeine Fragen zur Anzeigeerstattung und den Voraussetzungen hierzu, sowie zu Opferrechten und der Verhaltensprävention im öffentlichen und privaten Bereich.
Durch die Zusammenarbeit mit privaten Vereinen und städtischen Hilfseinrichtungen ist eine schnelle und unbürokratische Weitervermittlung - insbesondere für die über das polizeiliche Verfahren hinausgehende Betreuung und ggf. auch Behandlung - gewährleistet.

Weitere Informationen: 0911 / 2112 - 5517 oder - 5520 oder - 5522



Beauftragte für Frauen und Kinder


Weitere Infos

In den speziellen Deliktsfeldern

- Gewalt im sozialen Nahraum / häusliche Gewalt
- Stalking
- sexuelle Gewalttaten gegen Frauen
- sexueller Missbrauch von Kindern
- Misshandlungen von Kindern

leisten die Beauftragten der Polizei für Frauen und Kinder beim Polizeipräsidium Mittelfranken aktiven Opferschutz durch Opferberatung und repräsentieren diese Themenfelder durch entsprechende präventive (kostenlose) Fachvorträge in der Öffentlichkeit.

Beratungstelefon: 0911 / 2112 - 1331



Öffnungszeiten der Polizeiberatung Zeughaus


Weitere Infos

Die Polizeiberatung Zeughaus ist von Montag bis Donnerstag von 13.00 – 17.00 Uhr und Freitag von 09:00 - 16:00 Uhr geöffnet.

Daneben besteht auch die Möglichkeit der Beratung am Vormittag, allerdings grundsätzlich nach telefonischer Vereinbarung.

Telefonische Erreichbarkeit: 0911/2112 - 5519 bzw. 5510/5511


Infotafel der Polizeiberatung Zeughaus in Nürnberg


Zum Vergrößern bitte klicken
Infotafel in der Fußgängerzone

Die Polizeiberatung Zeughaus, gemeinsame Präventionsdienststelle der Schutz- und Kriminalpolizei in Nürnberg, bietet einen neuen Bürgerservice an:

In unmittelbarer Nähe vor dem Eingang der Polizeiberatung Zeughaus in der Pfannenschmiedsgasse 24, ist eine neue Infotafel installiert, die dem Bürger inmitten der Fußgängerzone rund um die Uhr die Möglichkeit bietet, sich über aktuelle Präventionsthemen und entsprechende Informationsquellen zu informieren.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern