Polizei Bayern » PP Mittelfranken » Fahndung » Personen » Unbekannte Straftäter

04.09.2017, PP Schwaben Süd/West


Bewaffneter Raubüberfall auf Juwelier - Lichtbildfahndung

OBERSTDORF, LKR. OBERALLGÄU. Nach einem Raubüberfall auf einen Juwelier am 01.03.2017 gegen 15.30 Uhr veröffentlicht die Polizei nun Aufnahmen der Überwachungskamera.
Wer kennt die Täter und kann Hinweise zu ihren Aufenthaltsorten machen?



01.03.2017, 15.30 Uhr Oberstdorf





gebrochen deutsch

Täter 1:
Männlich, mit schwarzer Schusswaffe und Pfefferspray bewaffnet, bekleidet mit weißer Mütze ohne Bommel, dunkle Jacke mit Knopfreihe, große schwarze Knöpfe , zwei Brusttaschen mit Knopf, kurzer Kragen, dunkle Handschuhe, dunkle Hose (vermutlich Jeans) mit hellen Flecken im Oberschenkelbereich, dunkle Schuhe, weißer Schuhsohlenrand, untersetzte Figur;
Sprach in gebrochenem Deutsch mit osteuropäischem Akzent;


Täter 2:
Männlich, bekleidet mit dunkler Jacke (Parka-Stil) mit Kapuze, Kapuze fellumrandet, dunkle Schuhe, dunkle Hose, kurze Haare mit Geheimratsecken, schlanke Gestalt;


Täter 3:
Männlich, bekleidet mit dunkler Jacke mit Kapuze, hellere Mütze ohne Bommel, dunkle Sonnenbrille, dunkle Schuhe mit heller Sohle mit weißem Rand, dunkle Tasche mitgeführt, schlanke Gestalt;


Täter 4:
Männlich, bekleidet mit dunkler Jacke mit Kapuze mit Fell, Rückseite und Innenseite der Ärmel dunkler (evtl. schwarz) als Jacke, dunkle Schuhe mit auffallend langer hochstehender Zunge, schlanke Gestalt;




Die bislang unbekannten Täter betraten gegen 15.30 Uhr zu viert das Juweliergeschäft. Anschließend wurde ein 36-jähriger Angestellter mittels Pfefferspray attackiert und dadurch leicht verletzt. Weiterhin bedrohten sie die Angestellten mit einer schwarzen Pistole und entwendeten aus der zuvor eingeschlagenen Vitrine 34 hochwertige Uhren im Wert von über 100.000 Euro. Daraufhin flüchteten die Täter zu Fuß in verschiedene Richtungen.
Die beiden anderen Angestellten im Alter von 23 und 25 Jahren standen nach dem Vorfall unter Schock.


Die Kriminalpolizei Kempten geht nach jetzigem Ermittlungsstand von einer litauischen Tätergruppierung aus.

Die Ermittler der Kripo Kempten fragen ganz konkret:

- Wer kennt die Täter?

- Wem fielen die Täter vor oder nach der Tat im Umfeld des Juweliers auf?

Hinweise werden von der Kriminalpolizei Kempten unter der Rufnummer +49 (0831)-9909-0 oder im Eilfall über die Notrufnummer 110 entgegengenommen.


Anmerkung:
Die veröffentlichten Fahndungsfotos können frei verwendet werden.
(PP Schwaben Süd/West, 15.30 Uhr, fis)


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.






Kriminalpolizeiinspektion Kempten (Allgäu)
Hirnbeinstraße 10
87435 Kempten (Allgäu)

Telefon: 0831/9909-0
Fax: 0831/9909-1709
Die Polizei ist auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Bitte verwenden Sie unser Hinweisformular.

Hinweisformular  |  Tip-off form

Für eilige Informationen wählen Sie bitte Notruf 110 oder wenden sich direkt an die sachbearbeitende oder jede andere Polizeidienststelle.




 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen