Polizei Bayern » PP Mittelfranken » Fahndung » Personen » Unbekannte Straftäter

22.08.2017, PP Niederbayern


Bewaffneter Banküberfall durch zwei Täter auf Sparkassenfiliale

HUNDERDORF/LKRS. STRAUBING-BOGEN. Am Donnerstag, 25.02.2010, gegen 17.00 Uhr, überfielen zwei bewaffnete und maskierte Täter die Sparkasse in der Sollacher Straße und erbeuteten einen fünfstelligen Eurobetrag.



25.02.2010 Hunderdorf







Am Donnerstag, 25.02.2010, gegen 17.00 Uhr, überfielen zwei bewaffnete und maskierte Täter die Sparkasse in der Sollacher Straße und erbeuteten einen höheren fünfstelligen Eurobetrag.

Der Tatablauf ist wurde von einer Kamera aufgezeichnet - Siehe Link zur Videodatei weiter unten!

Die beiden mit Sonnenbrille maskierten Männer betraten zu Geschäftsschluß die Bank, in der sich noch mehrere Angestellte und ein Kunde befanden. Die anwesenden Personen bedrohten sie mit Schußwaffen, ließen sich den Tresor öffnen und erbeuteten dabei das Bargeld. Die Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Fluchtmittel nicht bekannt.
Die Ermittlungen zu dem Fall werden von der Kriminalpolizei Straubing geführt. Gleich nach dem Überfall hatten bereits Ermittler des Kriminaldauerdienstes vor Ort mit ersten Spurensicherungen und Recherchen begonnen. Heute vormittag wurden weitergehende Spurensicherungen durch das Kripo-Fachkommissariat veranlasst und zahlreiche Vernehmungen durchgeführt.

Während des Überfalles befanden sich ein Kunde, ein 44-jähriger Mann aus dem Landkreis Straubing-Bogen, und vier Bankangestellte (drei Frauen und ein Mann) in der Sparkassenfiliale. Die beiden Täter fesselten die anwesenden Personen mit Klebeband und ließen sie auf den Boden legen. Eine 41-jährige Angestellte aus dem Landkreis Straubing-Bogen bedrohten die Räuber mit einer Waffe am Kopf und ließen sich danach aus dem Tresor einen höheren fünfstelligen Eurobetrag aushändigen. Das Geld packten die Täter in eine weiße Plastiktüte und einen grün-weißen Faltkorbmit Zeitungsmotivaufdruck. Nach der Tatbegehung flüchteten beide aus der Bank in unbekannte Richtung. Bei dem Überfall erlitt die bedrohte Frau schwere Verletzungen u.a einen schweren Schock. Sofort nach dem Überfall verständigten eine Bankangestellte über den Filialalarm und der Kunde über sein Handy per Notruf die Polizeieinsatzzentrale.

In der überfallenen Sparkassenfiliale war auch eine Überwachungsanlage installiert. Aufnahmen daraus konnten durch die Kriminalpolizei inszwischen gesichert und ausgewertet werden. Auszüge daraus liegen dieser Presse-Info bei; es wird gebeten, diese zu veröffentlichen.

Zur aktualisierten Personenbeschreibung beider Männer:

Täter 1: ca. 35-45 Jahre alt, ca. 175-180 cm groß, schlank, war maskiert mit einem dunklen Tuch und dunkle Mütze oder Cap, Sonnenbrille, trug dunkle Jacke.
Täter 2: ca. 45-50 jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, trug eine Sonnebrille und eine graue bis braune Mütze mit dunklen Streifen oder Caro-Muster, trug braune Jacke und dunkle Handschuhe.
Die Männer sprachen deutsch mit bayerischem Einschlag. Zur Tatbegehung verwendeten sie einen dunklen Revolver und eine silbern-dunkle Pistole mit einem dunklen Vorsatz. Unter Umständen benutzten die beiden Räuber nach der Tat für ihre weitere Flucht auch ein Fahrzeug: Zeugen berichten, dass sie im Umfeld um die Filiale und den Tatzeitpunkt einen dunklen Kleinwagen (etwa Format Golf), evtl. mit einem ausländischem Kennzeichen beobachten konnten.

Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Straubing bitten nun die Bevölkerung um Hinweise:

Wer kennt evtl. die beiden Personen und kann Hinweise zu ihrem derzeitigem Aufenthaltsort geben?
Wer konnte am Donnerstag gegen 17.10 Uhr den Überfall in Hunderdorf beobachten?
Wem sind - vielleicht auch schon vor der Tat - im Umfeld um die Filiale in der Sollacher Straße verdächtige Fahrzeuge oder Personen aufgefallen?
Wer konnte die beiden Täter evtl. auf ihrer Flucht, vielleicht auch mit dem beschriebenen Fahrzeug beobachten?

"Zwischenzeitlich wurden Belohnungen in Höhe von € 2000,- durch das Bayerische Landeskriminalamt sowie € 5000,- von privater Seite für fallaufklärende Hinweise ausgeschrieben!
Zuerkennung erfolgt nur unter Ausschluss des Rechtsweges!"

Hinweise erbittet die sachbearbeitende Kriminalpolizeiinspektion Straubing unter der Tel.-Nr. 09421 / 868-0 oder jede andere Polizeidienststelle.




Videodatei




Kriminalpolizeiinspektion Straubing
Theresienplatz 1
94315 Straubing

Telefon: 09421/868-0
Fax: 09421/868-2299
Die Polizei ist auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. Bitte verwenden Sie unser Hinweisformular.

Hinweisformular  |  Tip-off form

Für eilige Informationen wählen Sie bitte Notruf 110 oder wenden sich direkt an die sachbearbeitende oder jede andere Polizeidienststelle.




 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen