Polizei Bayern » Landeskriminalamt » Wir über uns » Aufgaben » Dienststellen mit speziellen Aufgaben

11.11.2014, Bereitschaftspolizei



Fortbildungsinstitut - Zentrale Diensthundeschule Herzogau


Hauptgebäude der Zentralen Diensthundeschule
Von-Voitenberg-Straße 2
93449 Waldmünchen / Herzogau

Telefon: 09972/94303-0
Fax: 09972/94303-40



Kontakt


Anfahrtshilfe mit freundlicher Unterstützung von BayernInfo und BayernAtlas



Zuständigkeitsbereich


Diensthund mit Wappen der Bereitschaftspolizei

Wo die Polizeihunde "zur Schule gehen"

Die Zentrale Diensthundeschule der Bayerischen Polizei in Herzogau ist die zentrale Ausbildungsstelle für die Diensthunde der Bayerischen Polizei und deren Diensthundeführer.

Hier werden die jungen Hunde der verschiedenen, für den Polizeidienst zugelassenen Rassen, zum Polizeidiensthund ausgebildet. Für die Ausbildung stehen neben einer modernen Zwingeranlage mit Hundeplatz ein auf die polizeilichen Bedürfnisse abgestimmter Hindernis- und Trainingsparcours zur Verfügung. Daneben wird auch in sogenannter "Echt-Umgebung", wie z. B. Firmengelände, ausgebildet und trainiert.

Zunächst erhält der junge Hund eine 6-wöchige Grundausbildung und durchläuft anschließend, je nach Eignung, eine 8- bis 13-wöchige Spezialausbildung. Junghundeführer müssen vor der Grundausbildung ihres Diensthundes ein 1-wöchiges Theorieseminar absolvieren.


Varianten der Spezialisierung

  • Sprengstoffhund
  • Rauschgifthund
  • Leichenhund
  • Leichenhund - Wasser
  • Alpinhund
  • Brandmittelhund

... derzeit in Vorbereitung

  • Ausbildung von Personensuchhunden

Ablauf der Diensthundeausbildung


Zum Vergrößern bitte klicken
Grafik "Vom Welpen zum Diensthund"
Grafik "Vom Welpen zum Diensthund"

© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern